Jörg Luibl - 4Players.de

 
Jörg Luibl

Name: Jörg Luibl
Position: Chefredakteur

bei 4Players seit: November 2000
Nickname: 4P|T@xtchef
Facebook: Nein, nutze ich nicht.
Twitter: Nein, auch nicht.
Zeitlose Favoriten: Shadow of the Colossus, Demon's Souls, Shenmue und diese hier:
http://www.4players.de/4players.php/dispbericht/Allgemein/Special/3926/72257/0/4Players.html

Größte Enttäuschungen: SpellForce, Gothic 3, Tomb Raider: Underworld, Splinter Cell: Conviction, Dead Island, Resident Evil 6.
Lieblings-Genres: Rollenspiel, Strategie, Action-Adventure, Geschicklichkeit.
Anti-Genres: Rennspiele, Free-to-play-Plastik, Rhythmus-Rumgezappel.
Hört gerne: Beastie Boys, Cypress Hill, Metallica, Grieg, Sibelius, Rage against the Machine...
Liest gerne: Edda, Dracula, Hunger, Egils Saga, Moby Dick, Der dunkle Turm, Das Holzschiff, König Alkohol, Opus Diaboli, Das Haus, American Gods, Die Straße, alles von G.R.R. Martin.

Kurzinterview

Was hast du vor deiner Zeit bei 4Players gemacht?

Davor habe ich Skandinavistik, Geschichte und Archäologie in Bochum, Münster und Oslo studiert, zwei Kinder produziert und einen M.A. zum Thema nordisches Mittelalter gemacht. Eigentlich wollte ich in einer Bibliothek auf den Lofoten arbeiten oder Wikinger werden, aber ein Probetest zu Icewind Dale hat mich in die Spielebranche gespült...

Welches Spiel hat dich bisher am meisten fasziniert?

Shadow of the Colossus, weil sich Stimmung und Spannung dort so  unglaublich gut ergänzen, weil es ein auf das Wesentliche reduziertes Abenteuer in unvergleichlicher Atmosphäre inszeniert.

Gibt es eine Wertung, die du heute bereust?

Oh je - so viele sind rückblickend viel zu gut weggekommen. Aus heutiger Sicht sind auch die 68% für Gothic 3 viel zu gnädig gewesen; es hätte mangelhaft geben müssen. Ich gelobe Besserung.

Was gefällt dir nicht an der Spielebranche?

Die Einmischung von PR und Marketing in redaktionelle Angelegenheiten. Der Kniefall der Spielepresse vor einem inzestuösen System. Der unglaublich schlechte Stil, mit dem so viele schlechte Spiele schön geschwafelt werden.

Was für ein Spiel würdest du am liebsten entwickeln?

Irgendein Extremschleicheinsamerwolfabenteuer - eine Mischung aus Thief, Vampire: Bloodlines und Demon's Souls. Oder ein schonungsloses reflektierendes Antikriegsspiel für Erwachsene, das den Krieg nicht plump verherrlicht, sondern seine ekelhafte Fratze zeigt.

Welche Hobbys pflegst du, wenn du nicht spielst?

Bücher fressen, Comics lesen, traditionelles Bogenschießen.