Kinect Star Wars - First Facts, Action - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Kinect Star Wars (Action) von LucasArts / Microsoft
Kinect Star Wars
Action-Adventure
Entwickler: Terminal Reality
Release:
03.04.2012
Spielinfo Bilder Videos

LucasArts und Microsoft wollen Star Wars-Nerds in Wallung versetzen: Auf dem Spring Showcase in San Francisco gaben die Entwickler von Kinect Star Wars einen Einblick in ihr schweißtreibendes Spiel. Neben dem obligatorischen Lichtschwert-Gefuchtel stehen unter anderem Tanzeinlagen gegen eine leicht bekleidete Prinzessin Leia auf dem Programm.



Die alberne Seite der Macht

Wenn der „Galactic Dance-Off“ ähnlich gut funktioniert wird wie in Dance Central, könnte sich die Disziplin zum Highlight der Sammlung entwickeln. Als ein Redakteur vor Jabba die Hüften kreisen ließ, sah das nicht nur reichlich albern, sondern auch nach einer präzise arbeitenden Gesten-Erkennung aus. Als Soundtrack gibt es in Alien-Sprache umgedichtete Chart-Hits. Ebenfalls lustig: Eine an den Klassiker „Rampage“ angelehnte Zerstörungs-Orgie. In „Rancor Rampage“ stampft man als das gleichnamige Monster über Tatooine, legt mit ausholenden Schlagbewegungen Gebäude in Schutt und Asche, frisst flüchtende Bewohner oder benutzt sie als Wurfgeschoss. Auch diese Disziplin passt auf den ersten Blick gut zu Kinect. Der dritte Extra-Modus sind die Pod-Rennen, welche eine eigene Karriere mit Tuning-Upgrades bieten: Ein zweiter Spieler kann offline jederzeit für ein Splitscreen-Match ein- und aussteigen; ob Online-Rennen unterstützt werden, wurde noch nicht verraten. Das Lenken und die Boost-Aktivierung mit ausgestreckten Händen wirkten allerdings reichlich anstrengend.

Lichtschwert-Aerobic

Den Kern des Spiels wird nicht von diesen oben erwähnten Extra-Modi, sondern der Lichtschwert-Kampagne gebildet. Die rechte Hand führt die surrende Klinge, die linke kümmert sich um Magie-Attacken. Außerdem darf man seine Gegner mit einem beherzten Kick über den Haufen treten oder mit einen taktisch klugen Salto über ihn hinweg hüpfen. All zu beeindruckend sehen die mit unscharfen Texturen versehenen Kulissen nicht aus. Im Gegenzug laufen sie aber in stets flüssigen 60 Bildern pro Sekunde, wovon vor allem die stereoskopische 3D-Darstellung profitiert.

Ausblick

Bisher hat mich der Großteil des Kinect-Lineups kalt gelassen, doch die Star-Wars-Auskopplung sieht durchaus nach Spaß aus. Das Pod-Lenken könnte zwar auf Dauer für Krämpfe in den ausgestreckten Armen sorgen und auch die Lichtschwert-Kämpfe sehen anstrengend aus – doch zum Tanzwettbewerb und der Monster-Randale passt die Steuerung prima. Technisch gesehen ist der Titel kein Hingucker, aber davon abgesehen fangen die Entwickler die Star Wars-Stimmung gut ein. Die Druiden quietschen, Jabba grunzt und wabbelt und die Renn-Gleiter röhren so kraftvoll wie in Episode 1. Schade, dass keine alternative Pad-Steuerung unterstützt wird, denn nach der Präsentation verspürte ich große Lust auf klassisches Pod-Racing wie vor 13 Jahren in der Spielhalle oder auf dem N64. Trotzdem: Wenn sich der Ausflug ins Star Wars-Universum so unterhaltsam gestaltet, wie es bislang den Anschein erweckt, ist mir das allemal lieber als die hundertste 08/15-Minispielsammlung.

Einschätzung: gut
Fakten


- Veröffentlichung: 3. April
- nur mit Kinect steuerbar
- im Mittelpunkt stehen Lichtschwert-Gefechte
- zur Erholung gibt’s Speedbike-Einlagen
- gekämpft wird auf Planeten wie Kashyyyk
- Bonus-Modi wie Tanz und Monster-Randale

Möge die Gesten-Erkennung mit dir sein: Neben Kämpfen gegen einfaches Lichtschwertfutter stehen auch knackigere Duelle auf dem Programm.
Möge die Gesten-Erkennung mit dir sein: Neben Kämpfen gegen einfaches Lichtschwertfutter stehen auch knackigere Duelle auf dem Programm.

- separate Pod-Karriere mit Tuning-Optionen
- ein Vorstoß beider Hände zündet den Boost
- Offline-Koop und –Duelle für zwei Teilnehmer
- Spieler kämpfen zusammen oder um Punkte

Launig: in der Rancor-Rampage kloppt man als gleichnamiges Monster Lukes Heimat in Stücke.
Launig: In der Rancor-Rampage kloppt man mit Monster-Hieben Lukes Heimat in Stücke.

 

Kommentare

Nuracus schrieb am
Bild
Kommt ganz drauf an! :D
Ich hab gestern mit meinen Kindern aus Pappe Lichtschwerter gebastelt. War ein Mordsspaß. Und genau deswegen glaube ich auch, wird Kinect Star Wars ein Erfolg.
Kann mir gut vorstellen, dass ich irgendwann - wenns die nächste Konsolengeneration gibt - ein günstiges 360-Bundle kaufe, genau deswegen.
Angroth schrieb am
Es heißt "Droiden". Nicht "Druiden".
crewmate schrieb am
Sevulon hat geschrieben:
"uhm.. You just need a Hundred different Plastic-Thingis.."
Ja Bullshit halt. Du brauchst garnix. Aber ich hab bei sowas lieber etwas festes in der Hand. Muss ja nicht wirklich nen Tennisschläger sein und solches Plastikspielzeug brauchst du auch nicht - eine Taschenlampe oder ein Tischtennisschläger oder dergleichen tut es auch. Hauptsache man hat eben etwas Gewicht in der Hand. Fühlt sich für mich einfach komisch an Tennis oder eben einen Schwertkampf einfach nur mit dem Arm und leerer Hand zu spielen.
klar war das Spaß, aber das gleiche haben viele damals zur Wii geschrieben.
"jetzt BRAUCH ich auch noch ein Wheel, den Zapper, einen Classic Controller, ein Balance Board..."
Nein, zumindest die ersten 3 sind nur optional, letzteres nur bei bestimmten Spielen und die ersten beiden sind nur Plastikhüllen.
Nuracus schrieb am
Brakiri hat geschrieben:aber eine Schulterzerrung und 4 Tage Muskelkater überall haben gelohnt! :)
An Muskelkater nach meiner ersten Move-Session erinner ich mich auch :P
hatte es mir vom Kumpel ausgeliehen mit diesem Sport-Titel. Das meiste darauf war ... naja, nett, aber definitiv nicht wirklich spaßig für Singleplayer. Gladiatorenkampf hingegen war wirklich lustig - daher kann ich mir auch echt vorstellen, dass Star Wars Kinect ne Gaudi wird.
Brakiri schrieb am
Also ich freu mich drauf.
Hab letztens mit einem Kumpel Kinect gespielt, primär Sport-Games und das war echt cool. Sicher sollte keiner durchs Fenster blicken, damit man vor Scham nicht im Boden versinken muss, aber eine Schulterzerrung und 4 Tage Muskelkater überall haben gelohnt! :)
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+