Pirates of the Caribbean: Am Ende der Welt - First Facts, Action, Nintendo Wii, Xbox 360 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Action-Adventure
Entwickler: Eurocom (PC, PSP & Konsolen) / Amaze (DS)
Release:
22.05.2007
kein Termin
22.05.2007
22.05.2007
22.05.2007
08.06.2007
15.09.2010
22.05.2007
Spielinfo Bilder Videos
Am 24. Mai läuft die Rettungsaktion von Captain Jack Sparrow auf der großen Leinwand an  - gefolgt vom großen Showdown gegen Davy Jones und seine Meute. Bereits zwei Tage vorher dürft ihr schon im dazugehörigen Videospiel die Säbel schwingen. Erwartet uns eine weitere langweilige Filmumsetzung oder hat Entwickler Eurocom noch Überraschungen unter Deck versteckt?

Bis ans Ende der Welt - und weiter

Obwohl das Spiel den Namen des dritten Kinofilms trägt, findet ihr euch zunächst in Handlungssträngen wieder, die aus dem zweiten Teil stammen. So stattet ihr u.a. dem Kannibalendorf einen Besuch ab oder schlagt euch mit dem Riesenkraken herum. Die Kämpfe beschränken sich auf Auseinandersetzungen mit Degen und Dolch - ein Schiff wie die Black Pearl werdet ihr leider nie im Stil von Pirates! führen können. Neben den Standardkämpfen fordern Zwischengegner immer wieder euer Geschick heraus und auch Missionen, bei denen ihr z.B. bestimmte Kombos ausführen müsst, sollen euch bei der Stange halten - genau wie die Möglichkeit, weitere Charaktere freizuschalten.

Verschiedene Ansätze

Obwohl die Filmumsetzung als Multiplattform-Titel auf den Markt kommt, gibt es signifikante Unterschiede zwischen den Fassungen. Auf dem PC, der PS2, PSP und Nintendos Wii stehen eindeutig die Schwertkämpfe im Vordergrund. Hier werdet ihr meist pausenlos von Gegnerhorden attackiert, so dass Rätsel- oder Hüpfpassagen kaum eine Rolle spielen. Die Wii-Version, die übrigens auch PAL 60 und 480p unterstützt, profitiert dabei von der Steuerung via Nunchuk und Wiimote, die auch Kombos und Blocks in den flott inszenierten Schwertkämpfen zulässt. Auf der Xbox 360 geht man einen anderen Weg und entwickelt es vollkommen unabhängig zu den anderen Versionen. Neben den Fecht-Einlagen, bei denen deutlich Tempo rausgenommen und der Taktik-Teil nach dem Stein-Schere-Papier-Prinzip angehoben wird, müsst ihr euch auf der Microsoft-Konsole auch als geschickter Klettermaxe beweisen und Reaktionstests meistern. Technisch spielt die 360-Version aufgrund der detailliert modellierten Charaktere in einer anderen Klasse. Bei der Musik bedient man sich einiger Themen des Filmsoundtracks und mischt sie mit frischen Originalkompositionen.

Ausblick

Wir hatten bereits die Möglichkeit, uns die Wii- und 360-Fassung anzusehen: Auf der Wii scheinen die Schwertkämpfe durch die "Fuchtel-Steuerung" zwar mehr Spaß zu machen, aber das Spielprinzip an sich, bei dem sich ein gleicher Kampf an den nächsten reiht, lässt Abwechslung vermissen. Warum streut man nicht auch hier einige Sprung- oder Rätselabschnitte ein wie auf der 360? Gerade das Balancieren über einen Abgrund ließe sich mit der Wiimote ohne Zweifel super umsetzen. Grafisch wird die 360-Version ein echter Leckerbissen: Vor allem der digitale Jack Sparrow ist seinem Leinwand-Vorbild in Sachen Gestik und Mimik ebenbürtig. Leider hapert es noch am Kampfsystem, bei dem die Entwickler zu viel Tempo rausnehmen, so dass von den dynamischen Schwertgefechten des Kinofilms auf der 360 nichts mehr übrig bleibt. Hier sollte Eurocom auf jeden Fall nachbessern, damit die Auseinandersetzungen nicht an Rentner-Fechten erinnern.   

Fakten:

- viele freischaltbare Charaktere
- Handlung angelehnt an zweiten und dritten Kinofilm
- Schwertkampf mit Wiimote und Nunchuk (Wii)
- Kombo- und Blocksystem

Die Charaktere sehen auf der 360 atemberaubend aus.

 

 

 

 

 

 

 

- keine Originalstimmen
- authentische Charakterdarstellung (Xbox 360)
- Kämpfe nach dem Stein-Schere-Papier-Prinzip (Xbox 360)
- Quick-Time-Reaction-Sequenzen

Die Kämpfe könnten auf der Xbox 360 noch etwas mehr Dynamik vertragen.

Kommentare

VaanFaneel schrieb am
crusader92 hat geschrieben:wo habt ihr denn die demo her?

Vom XBL Marktplatz.
Also ich find das Spiel auch net so doll... Das Kampfsystem is so scheisse langweilig, das überhaupt keine Action aufkommt, was man bei nem Action-Adventure eigentlich sein sollte.
Aber immerhin is das Game besser, als der Vorgänger...
johndoe-freename-870829 schrieb am
Ich muss ehrlich sagen, dass ich froh bin, mir das Spiel nicht gekauft zu haben. War schon schwer enttäuscht :( :
Die Story vom Spiel ist zwar okay, aber man macht wirklich nichts mehr, außer wie wild rumzufuchteln und irgendwelche Gegner umzuhauen. Auf die Technik kommts dann auch nicht mehr groß an, ist alles ziemlich easy... Rätsel lösen gibts gar nicht. Statdessen leuchten immer nur Aktionspunkte auf, man drückt c und schon gehts weiter im storymodus und das ganze Spiel hat man locker in 6-7 Stunden durch.
=Crusader= schrieb am
wo habt ihr denn die demo her?
Pantheon schrieb am
das machen die immer so, du sollst ja ein erfolgserlebnis beim antesten haben :lol:
RuloR 666 schrieb am
Habe die Demo auch seit Freitag und muss sagen, dass mir das Spiel üerraschend gut gefällt.
Bis auf das Kampfsystem, was ein bißchen einfach gestrikt ist, macht es mir ne Menge Spaß. In der Vollversion gibt es ja außerdem noch einen Coop Modus, also wird das Spiel wohl oder übel mein werden :D
Weiß einer was über den Schwierigkeitsgrad des fertigen Spiels? Den kann man doch bestimmt verstellen oder? Die Demo ist nämlich viel zu leicht.
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+