Grand Theft Auto 4 - First Facts, Action, Xbox 360 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Grand Theft Auto 4 (Action) von Take 2
Grand Theft Auto 4
Action-Adventure
Entwickler: Rockstar Games
Publisher: Take 2
Release:
29.10.2010
29.10.2010
29.10.2010
Spielinfo Bilder Videos

Knapp drei Stunden Wartezeit auf dem Flughafen, nochmal eine gute Stunde Luftaufenthalt, ebensoviel Zeit für die Fahrt in die Londoner Innenstadt, um in die von außen durch nichts zu erkennenden Rockstar Games-Büros zu gelangen - was tut man nicht alles, um einen Blick auf GTA 4 zu werfen? Auf einem gefühlte zwei Meter breiten Plasmafernseher bekamen wir einen Hauch des heiß erwarteten Gangsterepos' zu sehen.



Böser Mann in böser Stadt

Niko Bellic ist kein guter Mensch: Er ist in üblen Verhältnissen aufgewachsen, hat die übliche Kleingauner-Karriere hinter sich, war immer der Mann fürs Grobe. Irgendwann dämmerte ihm, dass das nicht alles sein kann, was das Leben zu bieten hat, ein Anruf seines Cousins Roman, der seine Hilfe in Liberty City gebrauchen könnte, kommt da gerade recht. Niko hofft auf eine neue Chance - aber die Vergangenheit holt einen irgendwann unweigerlich ein...

Mit GTA 4 verabschiedet sich Rockstar Games vom »Immer größer, immer weiter, immer mehr!«-Ansatz der letzten Teile: Hier gibt es kein Muckitraining, kein Autopimpen, keine erweiterbaren Motorrad-Skills, kein Jetpack und keinen Senkrechtstarter-Jet mehr - stattdessen beschränkt sich Rockstar auf wechselbare Klamotten. Die Entwickler wollen weg von dem gigantischen Umfang von SA, den laut internen Studien ohnehin nur die wenigsten Spieler komplett ausgenutzt haben, dafür geht's zurück zu den GTA-Wurzeln.

GTAvolution

Liberty City sieht gut aus, verdammt gut: Wenn Niko lässig am Dock steht und einen genüsslichen Blick auf die facettenreiche Skyline Liberty Citys wirft, während die untergehende Sonne das entspannt schaukelnde Wasser zum Glitzern bringt, dann stockt selbst dem verwöhnten Redakteur für einen Moment der Atem. Enorme Weitsicht, fantastische Texturen, detaillierte Gebäude mit kompletter Inneneinrichtung (ihr könnt nicht alle Häuser betreten), Echtzeit-Schatten - der Sprung von San Andreas  ist vergleichbar mit dem vom zweiten zum dritten!

Das Spiel wird der Serientradition treu bleiben: Aufträge ausführen, Autos klauen (jetzt mit vielen Varianten wie z.B. dem Einschlagen einer Scheibe, falls die Karre partout nicht aufgeht), durch die City cruisen und die Story verfolgen, von der es jetzt weitaus mehr geben soll als jemals zuvor - gleichzeitig will Rockstar den Spagat zu einer offenen Welt à la Crackdown schaffen. Die Entwickler versprechen keinerlei Ladepausen im Spiel, eine neue Fahrphysik sowie die Möglichkeit, im Notfall per Handy einen Freund zu kontaktieren, der dann umgehend an jeden beliebigen Ort geflitzt kommt. Freunde des lizenzierten Soundtrack müssen allerdings noch hoffen: Bis jetzt ist noch nicht klar, ob die akustische Untermalung aus bekannten Liedern oder (wie früher) aus eigens komponiertem Material bestehen wird - allerdings lief in Romans Werkstatt im Hintergrund »Wild Dances« vom 2004er Eurovision Song Contest-Gewinner Ruslana.

Ausblick

Wie gern hätten wir euch an dieser Stelle eine ausführliche Vorschau von Rockstars neuestem Serienspross geliefert - aber leider durften wir das Game noch nicht selbst spielen, die Präsentation, die laut der Aussage der Entwickler dieselbe war, die auch der Rest der schreibenden Kollegen zu sehen bekam, dauert gerade mal eine Viertelstunde. Das Gezeigte sah erwartungsgemäß toll aus: Eine gigantische Stadt, fabelhafte Texturen, deutlich individuelleres Passantenverhalten - der Anblick war super! Allerdings lässt sich bislang gar nichts zum Spiel und den vielen cool klingenden Features sagen, so dass wir uns auf Konjunktive beschränken müssten - wir warten lieber auf eine spielbare Vorschau-Fassung.

 

Niko Bellic ist der neue Protagonist in GTA 4.
















Fakten:

- komplett neues Liberty City, das mit der bekannten Stadt nichts zu tun hat
- spielt in der heutigen Zeit
- weniger Personalisierungsmöglichkeiten
- erscheint für 360 und PS3
- stark individualisierte Passanten
- neue Fahrphysik
- keinerlei Ladepausen im Spiel
- variantenreicher Autoklau
- Gefährten per Handy kontaktierbar

Auf den Straßen ist jetzt mehr los als vorher: Mehr Passanten, mehr Fahrzeuge, mehr Abwechslung.

















- weniger Flugmöglichkeiten (kein Jetpack, kein Senkrechtstarter)
- deutlich mehr Story als bisher
- Mischung aus linearer Story und spielerischer Freiheit
- Spielumfang entspricht in etwa GTA: San Andreas

Liberty City hat mit den Vorgängerstädten nichts mehr zu tun - stattdessen haben sich die Designer stark an New York orientiert.

Kommentare

johndoe-freename-1483590 schrieb am
ich wollt mir jetzt eigentlich ne ps3 holn.
meine eltern überlegen zur zeit ob sie sich einen HDMI-DVD PLayer holn solln.
könnt ich die DvDs dann nicht auch über meine ps3 mit HDMI anschaun????
johndoe-freename-1483710 schrieb am
Grand Theft Auto IV wird echt der Hammer :D
Schade das es keine Flugzeuge gibt.
Aber zum trost einen MP. :wink:
Chiron1987 schrieb am
:D :D :D Ich freu mcih auf das Spiel...wie damals bei GTA3 wird das mein erster richtiger Titel auf einer Next-Gen-Konsole...bin gespannt ob es mich genauso fesseln wird wie GTA 3...und fliegen? wer brauch das schon,solange es meine Lieblingsmission von GTA Vice City gibt,mit ein Motorad über die Dächer springen^^....
2komma9 schrieb am
also ne DVD reicht vorallem wenn das Spiel mit Ingame Zwischensequenzen daherkommt und nicht gerendert sind völlig aus.
Vorallem Sounds und Texturen lassen sich wunderbar komprimieren und werden im Spiel einfach entkomprimiert im Zwischenspeicher und dann nachgeladen, das dürfte klappen ohne alles vorher auf die Platte schaufeln zu müssen und so die Vorteile einer Konsole gegenüber eines PCs zu berauben.
Ich finde die Grafik ist sehr gut gelungen. Die Vorstadt sieht z.B. exellent aus, man muss ja bedenken, in dieser Grafik sollen ja nicht nur 2 Kämpfer rein sondern zig Autos und Charaktere und dann soll es ja nach Möglichkeit auch noch ordentlich Krachen etc. - da muss man Abstriche machen, und ich finde es daher eher erstaunlich wie wenig Abstriche man machen muss. Vorallem muss man bedenken, dass man bei Rockstar gegenüber anderen Firmen und deren Trailern immer die Grafik bekommen hat aus dem Trailer und diese nicht noch geschönt wurde.
Außerdem kann ich nicht nachvollziehen wie einige hier anscheinend etwas meckern wollen, aufgrund des wohl reduzierten Umfangs. Ich muss sagen, ich kann Rockstars Entscheidung nur begrüßen.
Die Story von den GTA Teilen war ok, zuweilen sehr witzig, kam aber nie im Leben an die Professionalität der Story von The Getaway und Black Monday. The Getaway machte den Fehler die Stadt kaum einzubinden in die Story, abseits der Story gab es nicht viel zu sehen, und die Steuerung zu Fuss war miserabel.
GTA dagegen, macht genau das alles richtig, nur man merkte das es von GTA Liberty City zu San Andreas nicht richtig voran ging.
Klar machen alle Teile noch heute Spaß, aber nur auf schneller, weiter, größer setzen kommt auf Dauer nicht wirklich.
Bei Rockstar habe ich nicht das Gefühl das bei den Änderungen nichts Halbes und nichts Ganzes bei rumkommt.
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+