Top Spin 3 - First Facts, Sport, PlayStation 3, Xbox 360 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Tennis
Entwickler: 2K Sports
Publisher: Take 2
Release:
20.06.2008
11.07.2008
15.01.2009
15.06.2006
Spielinfo Bilder Videos
Der weiße Schriftzug "Top Spin" schließt mit einer roten "3" ab - ähnlich wie man es von NBA 2K8 oder NHL 2K8 gewohnt ist. Der Grund für die Gestaltung des Logos: 2K Games will die Tennisserie auf ein Niveau heben, dass mit den hauseigenen Titeln in einer Liga spielt. Daher auch die Abkehr vom simplen Knopfdruck-Prinzip, das Virtua Tennis so virtuos, aber ohne den Tiefgang einer Simulation inszeniert. Eine neue Tennisära?

Das Smash Court-Prinzip

Mit dem dritten Top Spin will Pam Development weg vom rasanten, aber banalen Ballwechsel. Denn obwohl schon der Vorgänger mit vier normalen, vier speziellen und ebenso vielen Risikoschlägen anspruchsvolle Matches inszenierte, fehlte den Entwicklern laut eigener Aussage die Dynamik des realen Sports. Dazu zählt, dass echte Profis mit häufigen Sprints ihre Kräfte erschöpfen, dass sich ihre Stellung zum Ball entscheidend auf den Schlag auswirkt oder dass ein kraftvoller Return nur mit genauem Timing gelingt. Einfaches Gedrückthalten der Knöpfe für Lob, Top Spin oder Slice reicht deshalb in Zukunft nicht mehr aus. Stattdessen muss man die entsprechende Taste im richtigen Moment drücken - nur dann gelingt z.B. ein sauberer, schneller Cross. So weit wenig Neues für alle, die mit Smash Court Tennis vertraut sind.

Überall Punkte!

Das Besondere an Top Spin 3 ist allerdings, wie wichtig die Stellung des Profis ist, während sie oder er den Ball spielt. Schließlich kann auch ein Federer nicht präzise returnieren, wenn er mit dem Rücken zum Ball oder zu weit von ihm entfernt steht. Dann rennt man eben flink zum Ball, könnten Virtua Tennis-Akrobaten einwerfen. Weit gefehlt! Erstens geht den Sportlern nämlich irgendwann die Puste aus und zweitens sind sie ohnehin weniger flott unterwegs als ihre Sega-Pendants. Im Vordergrund stehen somit nicht die Reflexe, sondern präzise Bälle, welche der Gegner nur schwer erreichen und somit schlecht erwidern kann. Und damit dies mit steigender Spieldauer immer besser gelingt, gewinnt man diesmal in jeder Partie - egal ob off- oder online - Erfahrungspunkte, die man auf etwa zehn Fähigkeitsmerkmale verteilen darf.

Ausblick

Virtua Tennis und Top Spin - die beiden scheinbaren Kontrahenten gehören für mich in zwei unterschiedliche Kategorien, weil Sega zu hervorragenden Mehrspieler-Matches auffordert, während 2K Games Solisten motiviert. Ich kann es jetzt schon kaum erwarten, meinen Profi zum dritten Mal auf den Amateurplätzen kleiner Nebenstraßen aufzubauen und irgendwann zum Weltstar zu entwickeln. Vor allem bin ich aber gespannt, wie viel Realismus auf dem virtuellen Platz letztlich durchschimmert. Leitet Teil drei nach seinem Vorgänger sowie dem letzten Virtua Tennis tatsächlich die nächste Generation der Tennisspiele ein? Fühlt sich die Steuerung nicht einfach kompliziert, sondern vor allem glaubwürdig an? Und die wichtigste Frage für Mehrspieler-Enthusiasten: Gehen erfahrene Spieler dank der Risikoschläge erneut als übermächtige Favoriten in die Online-Partien oder sind die Bedingungen diesmal ausgeglichener?

Weitere Besonderheiten

- Schießen erst nach Loslassen des Knopfes
- kleine Amateur-Plätze bis Wimbledon
- Erfahrungspunkte in allen Matches, auch online
- umfangreiche & einfache Spielererstellung
- 40 Profis, die meisten davon lizenziert
- langsamerer Spielablauf
- Erschöpfung der Spieler
- Replays
- weitere Schläge über rechten Stick
- Risikoschläge: rechte Schultertaste für schnellen Schlag, linke für Schlag nahe der Linie

 

Die Athleten erinnern schon jetzt sehr glaubwürdig an ihre realen Vorbilder.
















 
Nur richtig aufgestellt gelingt ein harter Return.

Kommentare

johndoe869725 schrieb am
Ich fand TS2 auch viel besser als Virtua Tennis 3. Allein schon, weil man auf den kleinen Turnieren auch die kleinen Spieler gespielt hat und nicht Federer und Co. Allerdings war bei Top Spin 2 der Aufschlag viel zu schwach. Selbst nen Power Aufschlag von Roddick ließ sich problemlos retunieren und ost wurde man für schnelle Aufschläge sogar bestraft.
spencer08 schrieb am
Ich finde Top Spin 3 sieht sehr gut aus.Ich weiß nur noch nicht ob ich dafür 70 euro bezahlen möchte,denn das ist viel geld und außerdem kommt dann bald auch noch bad company raus.
Ansonsten werde ich mir Top Spin 3 mal in der Videothek ausleihen und dann testen.Bin ma gespannt!!!
TheGreatKaka22 schrieb am
Ich Persönlich freue mich auch schon Tierisch auf dieses Spiel. Hoffentlich kommt es auch für den PC!!
D4mN47iON schrieb am
Vom zweiten Teil war ich schon sehr begeistert. Hauptsächlich deshalb, weil er einfach realistischer war als Virtua Tennis 3, denn dort ging er Ball niemals ins Aus.
Bin sehr gespannt auf den Top Spin 3. Sieht in jedem Fall schonmal klasse aus. Ich bin zuversichtlich, denn 2K Games hat bei Sportspielen noch nie wirklich was falsch gemacht. :wink:
Henry83 schrieb am
schöner artikel! macht lust auf das spiel!
nur als Wii-Besitzer darf man sich wieder auf eine abgespeckte arcade version freuen! (laut artikel in der gamesmarkt)
was ich schon wieder sehr sehr schade finde! :(
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+