Star Ocean: The Last Hope - Interview, Rollenspiel, Xbox 360 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Rollenspiel
Entwickler: tri-Ace
Publisher: Square Enix
Release:
05.06.2009
12.02.2010
Spielinfo Bilder Videos
In Japan und den USA ist das vierte Star Ocean bereits seit letztem Monat im Handel und konnte auch schon beachtliche Verkaufserfolge erzielen. Hierzulande muss man sich hingegen noch bis voraussichtlich Juni gedulden, um als letzte Hoffnung der Menschheit nach besiedelbaren Planeten Ausschau zu halten. Dann allerdings auch auf deutsch. Wir waren bei Square Enix in London, um tri-Aces Rollenspielhoffnung auf den Zahn zu fühlen und Produzent Yoshinori Yamagishi mit Fragen zu löchern.

4Players: Star Ocean 4 spielt zeitlich bekanntlich vor den bisher erschienenen Episoden. Hatte man diese Idee von Anfang an oder hatte man Angst, dass sich Neueinsteiger in den durchaus komplexen Hintergründen eventuell nicht zurechtfinden könnten?

Yamagishi: Nach Star Ocean 3  war die Saga an sich abgeschlossen.
Star Ocean 4-Produzent Yoshinori Yamagishi stand uns in London Rede und Antwort.
Daher wollten wir im nächsten Teil die Ereignisse näher beleuchten, die den bisherigen Erzählungen vorausgegangen waren wie die Zerstörung der Erde und deren direkte Folgen.  Einen fließenden Übergang zum ersten Star Ocean wird es allerdings nicht geben, da Star Ocean 4 ungefähr hundert Jahre zuvor spielt. Dafür wird man aber einige Dinge erleben, die im Zusammenhang mit späteren Geschehnissen stehen und helfen diese besser zu verstehen.

4Players: Bisher war die Star Ocean-Saga ja auf Nintendo- und Sony-Plattformen zu Hause. Gab es einen bestimmten Grund für Teil vier die Xbox 360 zu favorisieren und besteht die Möglichkeit, dass das Spiel später auch noch auf anderen Systemen erscheinen wird?

Yamagishi: Der Grund war ganz einfach der, dass die Xbox 360 bei der aktuellen Konsolengeneration als erstes erhältlich war. Eine nachträgliche Umsetzung für die PS3 ist technisch natürlich möglich, entsprechende Absichten haben wir momentan allerdings nicht, auch wenn uns die geringe Verbreitung der Xbox 360 in Japan natürlich Kopfzerbrechen bereitet.

4Players: Square Enix will sich ja bekanntlich verstärkt um die westlichen Märkte bemühen. Ein Umschwung, der auch bereits von Hideo Koshima (Konami) sowie Keiji Inafune oder zuletzt Jun Takeuchi (beide Capcom) gefordert wurde. Wie stehen sie dazu? Gab es eventuell sogar bei der Entwicklung von Star Ocean 4 Entscheidungen, um diesen Bemühungen Rechnung tragen?

Yamagishi: Zu Beginn der Entwicklungsarbeiten hatten wir uns ausschließlich auf das japanische Publikum fokussiert. Nachdem das Spiel etwa zur Hälfte fertig war, begannen wir jedoch globaler zu denken und änderten einige Aspekte, die für den Westen zu speziell waren. Dadurch wurde z. B. die Darstellung der Rassen, insbesondere die der menschlichen vielschichtiger. Selbst Dialoge und Animationen wurden zum Teil abgeändert, um Missverständnisse zu vermeiden. Bei den Charakternamen hatten wir hingegen bekanntlich schon in früheren Episoden Anpassungen für den westlichen Markt vorgenommen.

4Players: Das Wechseln der Discs, das einen manchmal sogar dazu zwingt vorherige Discs nochmals einzulegen sorgte bereits für Kritik. Hätte man die Daten nicht besser auf vier statt auf drei Discs verteilt, um solche Wechselorgien zu vermeiden?

Yamagishi: Am Anfang belegte Star Ocean 4 satte zehn DVDs.
Die intern produzierten Rendersequenzen lassen nicht nur SciFi-Herzen höher schlagen.
Am Ende haben wir es geschafft, das ganze Spiel auf drei DVDs zu packen, weitere Komprimierungen waren allerdings nicht möglich. Daraufhin versuchten wird, die Daten so anzuordnen, um das Wechseln der Discs auf ein Minimum zu reduzieren. Letztendlich sind wir der Meinung diesen Prozess bestmöglich realisiert zu haben, da alle anderen Anordnungsversuche zu noch häufigeren Wechseln geführt hatten und das Spiel an sich einfach zu groß war, um neben den Sequenzen auf jeder DVD komplett Platz zu finden.

4Players: Sind für die Zukunft zusätzliche Download-Inhalte für Star Ocean 4 geplant?

Yamagishi: Im Moment haben wir keine Ambitionen das Spiel durch Download-Inhalte zu erweitern. Wir wollten von Anfang an, dass der Spieler zusätzliche Gebiete oder Gegenstände direkt über den Spielfortschritt freischalten kann und diese nicht nachträglich herunterladen muss. Das Spiel als solches ist in seiner aktuellen Form komplett und es gibt derzeit keine Pläne es nachträglich zu erweitern.

4Players: Konkurrenzserien wie Phantasy Star oder Final Fantasy wagten bereits den Schritt in Multiplyer-Onlinewelten. Ist das etwas, das Sie sich auch im Hinblick auf Star Ocean vorstellen könnten?

Yamagishi: Wir hatten schon einmal mit dem Gedanken gespielt ein Online-Spiel im Star Ocean-Universum zu erschaffen. Letztendlich hatten wir diese Idee allerdings wieder verworfen, da wir doch lieber das bereits bestehende Offline-Universum weiter ausbauen wollten als etwas komplett Neues zu versuchen. Ein möglicher Online-Auftritt von Star Ocean ist aber nach wie vor sehr reizvoll und eine Idee, die uns immer wieder beschäftigt. Konkrete Pläne gibt es zwar noch keine, aber völlig unwahrscheinlich ist ein Star Ocean Online nicht.

4Players: Vielen Dank für das Interview!   

Kommentare

Nefenda schrieb am
weil man sonst nix zutun hat lol^^ regt euch ab viele auch star ocean haben westliche einflüsse und ich find das ganz okay immer dieses OH ein jrpg das is die offenbarung ich bin auch anhänger von FF un secret of mana und evermore usw. aber meine fresse bekommt euch mal wieder ein... es ist immernoch ein cooles game und ich dachte wie sind alle gleich halt menschen egal ob westlich oder japanisch hauptsache es rockt ^^
DarkElias schrieb am
Tod alle jenen, die JRPG´s immer beschnippeln müssen!!! :twisted:
Das ist voll doof, da geht doch wieder die Hälfte des Spiels verloren.
Und was soll der Müll mit dem "fürs westliche Piblikum"? :roll:
Wenn ich ´n JRPG haben will, dann mit allem drum und dran, wozu lernt man da Japanisch und lässt seine XBox modden................alles doof
Gryfid1 schrieb am
also ist es eine geschnitte version... schade bekommen wohl dann keine uncut version ^^ mal abgesehen die japanische version...
Jimbei schrieb am
Yamagishi: Zu Beginn der Entwicklungsarbeiten hatten wir uns ausschließlich auf das japanische Publikum fokussiert. Nachdem das Spiel etwa zur Hälfte fertig war, begannen wir jedoch globaler zu denken und änderten einige Aspekte, die für den Westen zu speziell waren. Dadurch wurde z. B. die Darstellung der Rassen, insbesondere die der menschlichen vielschichtiger. Selbst Dialoge und Animationen wurden zum Teil abgeändert, um Missverständnisse zu vermeiden. Bei den Charakternamen hatten wir hingegen bekanntlich schon in früheren Episoden Anpassungen für den westlichen Markt vorgenommen.
Argh. Ich mag gerade das japanische in solchen Spielen (ich denke manchmal, dass ich im falschen Land geboren wurde). Japanische Sprachausgabe, abgedrehte Dialoge - immer her damit.
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+