Halo 4 - Special, Shooter, Xbox 360 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Halo 4 (Shooter) von Microsoft
Ein musikalischer Neuanfang
Science Fiction-Shooter
Entwickler: 343 Industries
Publisher: Microsoft
Release:
07.11.2012
Spielinfo Bilder Videos
Orchester, Chor, Synthesizer: Die Musik zu Halo 4 ist wahrlich keine Überraschung. Und dennoch klingt sie anders als erwartet, denn zum ersten Mal fehlt das bekannte Thema. Genau wie das Spiel mit einem neuen Entwicklerstudio versucht sich der Soundtrack von Neil Davidge an einem Neuanfang...

Auf der richtigen Welle

Mit 50 Jahresringen ist Neil Davidge vielleicht nicht der Jüngste, aber er entwickelt sich: Als Produzent trug er maßgeblich zum Erfolg von Massive Attack bei, bevor er vor knapp zehn Jahren ins Filmgeschäft stolperte, um an "Kampf der Titanen" mitzuarbeiten. Für das vierte Halo wagt sich Davidge schließlich noch weiter vor und komponiert den kompletten
Soundtrack praktisch im Alleingang.

Und man hört die Erfahrung, wenn die Musik Räume öffnet, in denen sich Sehnsucht und Abenteuer entfalten können. Streicher und Synthesizer tragen sie weit hinaus – in dem emotionalen "Haven" wird ihre kurze Melodie wie eine Brandung in behäbigen Intervallen angespült, bis sie sich zur Monsterwelle aufbäumt. Davidge hat die Ruhe, selbst adrenalinhaltige Momente gemächlich zu begleiten – mit schweren Bässen und langsamer Percussion untermalt er etwa "Belly of the Beast", das Finale von "Revival" setzt einen gewaltigen Schlussstrich unter das Album.

Die Ära Zimmer

Gerade solche Momente lässt er auf Dauer allerdings zu gefällig verstreichen. Der Brite ist ein Kind der Gegenwartsmusik und daher ist das monotone Bam-Da-Dam auch für ihn untrennbar mit dem modernen Soundtrack verbunden. Besonders „To Galaxy“ ist nicht weit davon entfernt, ein ziemlich einfältiger Popsong zu sein.

Überhaupt fehlt Halo 4 Charakter. Immerhin verzichtet Davidge nicht nur auf das vertraute Thema – er schafft auch kein neues. Stattdessen stellt er in vielen Stücken eine ebenso eingängige wie kurze Melodie vor, um sie in den folgenden Minuten wie einen flachen Teig auszuwalzen. Die Lautstärke zieht an, hin und wieder kommen neue Instrumente hinzu, mehr passiert nicht: So schreibt man "thematische Entwicklung"
Hörproben und Verfügbarkeit

Der Soundtrack ist sowohl zum Download als auch auf CD erhältlich. Wer die CD auf der offiziellen Webseite ordert, darf dabei drei weitere Halo-Titel von Neil Davidge herunterladen, die sonst in keiner Edition verfügbar sind.

Dazu zählen auch die umfangreicheren Ausgaben der Special Digital und Special Limited Edition. Erstere enthält sechs Remixe namhafter Musiker, Letztere sogar 14.

Hörproben verschiedener Stücke gibt es auf der offiziellen Webseite.
heute. Auch das ein Merkmal der musikalischen Ära Hans Zimmers.

Alien

Im Gegensatz zu vielen seiner Kollegen weiß der Komponist immerhin diesen Stil zu nutzen. Zum einen sind die meisten Titel so lang, dass seine stimmungsvollen Flächen langsam, aber sehr bestimmt eine starke Wirkung entfalten – ungefähr fünf Minuten spielt ein Stück im Schnitt. Zum anderen wiederholt er die Themen nicht zum Selbstzweck, sondern erzählt mit ihrer minimalistischen Entwicklung kleine Geschichten. Man ist immer geneigt, kurze Parabeln um Sehnsucht, Traurigkeit oder kämpferische Entschlossenheit zu deuten.

Emotionale Höhepunkte entstehen außerdem durch wohl dosierte Akzente wie zittriger Stimme, die in "Legacy" um ihr Leben bangen könnte. Auch Klavier und Gitarre hauchen der Musik in gezielt gesteckten Augenblicken eine Seele ein, elektronische Elemente verorten das Geschehen in einen Weltraum voller Mystik sowie der Angst vor dem Unbekannten. Ein Höhepunkt ist das geheimnisvolle "Immaterial", in dem Klavier und synthetisches Kratzen die Geburt eines großen Unheils anzudeuten scheinen.

Überraschend, aber gut: Der Verzicht auf die bekannte Titelmelodie lässt die Serie richtig aufatmen! Musikalisch jedenfalls, denn Neil Davidge schreibt dem kleinen Neuanfang einen ebensolchen auf den Leib. Sein Halo dringt in ein emotionales Weltall vor, das zwar allzu gefällig im Kanon des allgegenwärtigen Percussion-Grooves mitschwingt, das aber auch eindringliche Sehnsüchte und Ängste weckt. Ein markantes Thema bleibt nicht hängen, dafür gibt es Stücke, die wie Filmszenen ins Ohr gehen. Es mag ein ernüchterndes Urteil für die Spielemusik sein, doch handwerklich ist dies der bisher beste Halo-Soundtrack.

Einschätzung: gut

Kommentare

furtin schrieb am
Ganz ehrlich, ich habe mir bis jetzt alle Halo OSTs gekauft, bei diesem öden "Generationenwechsel" hört's auf. Konnte Marty mit jedem Halo immerwieder das Rad neu erfinden, hat Davidge selbst als Neustart nicht das geringste erneuert, bis auf ein paar Inhaltslose Einheitsbrei Kompositionen. Wie erschreckend Ideenlos.
Nee Leute, von mir gibt's ein ausreichend bid mangelhaft. Wer es bei einem so hochkarätigen Spiel nicht schafft, mindestens einen Track im Ohr hängen zunlassen, kein Thema auffährt, mit dem die serie in eine neue Runde gehen kann, hat versagt. Schluss mit lustig. Jetzt bleibt mir nur noch die Hoffnung auf Bungie's Destiny. Schliesslich haben sie Marty immernoch an ihrer Seite und ich kann jetzt schon sagen, dass ich mich riesig über den Soundtrack freuen werde. Marty O'Donnell delivers!
johndoe831977 schrieb am
Balmung hat geschrieben:Hm, das Halo Theme ist für mich so etwas wie der Titel "Halo" selbst: ein eindeutiges Erkennungsmerkmal der Spielreihe, der dem Spieler sofort klar macht was für ein Spiel er gerade anfangen will. Von daher hätte es mir schon gereicht wenn es im Titelmenü läuft und sonst im Spiel selbst gar keine Verwendung findet. Hätte dennoch seinen Zweck erfüllt. Aber ich muss schon sagen, das Halo Theme trägt doch ganz schön zur Atmosphäre des Spiels mit bei, ganz so wie es das Star Wars Theme bei Star Wars tut.
Hab ich ja schon grob erklärt, das der Halo Theme nur in Verbindung mit dem Ring selbst gespielt wird. ^^
Halo = Im Hauptmenü mit 04 im Hintergrund, und immer mal wieder zwischendurch *Halo Theme* (da Halo: CE ja hauptsächlich auf 04 spielt)
Halo 2 = Prophet der Gnade sagt das sie Halo 05 gefunden haben zeigt auf dem Bildschirm "Halo sein göttlicher Wind blabla" *Halo Theme*
Halo 3 = Chief drück nen Schalter Halo 04-2 taucht auf *Halo Theme*
Halo 3 ODST = Da gabs keinen Halo Ring also auch kein Halo Theme
Halo: Reach = Das gleiche wie bei ODST.
Halo 4 = Siehe ODST & Reach.
edit: 31.12
Ja ich weiß jetzt das es einen Ring in 4 gibt! >.<
Balmung schrieb am
Hm, das Halo Theme ist für mich so etwas wie der Titel "Halo" selbst: ein eindeutiges Erkennungsmerkmal der Spielreihe, der dem Spieler sofort klar macht was für ein Spiel er gerade anfangen will. Von daher hätte es mir schon gereicht wenn es im Titelmenü läuft und sonst im Spiel selbst gar keine Verwendung findet. Hätte dennoch seinen Zweck erfüllt. Aber ich muss schon sagen, das Halo Theme trägt doch ganz schön zur Atmosphäre des Spiels mit bei, ganz so wie es das Star Wars Theme bei Star Wars tut.
Gänsehaut trifft es da ganz gut, wenn plötzlich das Theme zu hören ist... einfach episch. ^^
Aber mal sehen, der OST scheint ja dennoch nicht schlecht zu sein und wenn die Musik es trotzdem schafft für zusätzliche Atmosphäre in den richtigen Momenten zu sorgen, passt es ja auch.
Generell scheint mir aber, das man sich als Halo Fan bei Halo 4 doch erst an einige Dinge gewöhnen muss. Ich hoffe sie haben es mit den "Neuerungen" nicht zu sehr übertrieben und es nicht bloß nur noch optisch vom Design her Halo.
Nuracus schrieb am
Für mich gehört die Halo Theme zu den besten Themen, die es je bei Videospielen gab.
Als ich hier in der Vorschau gelesen hatte, dass das Thema jetzt wegfällt, habe ich etwas gestutzt - aber ehrlich gesagt, so wirklich ungewöhnlich ist es ja auch nicht bei einem "Generationenwechsel" (naja, zumindest Beginn einer neuen Trilogie).
Star Trek hat sich über die Themen auch immer wieder neu erfunden, und ich denke, bei DS9 noch die gute alte 60er-Melodie zu nehmen, wäre unpassend gewesen.
Vergleichbar vielleicht auch mit Killzone, wo zwischen Teil 2 und Teil 3 ja ein richtig dicker Cut gezogen wurde, was aber auch toll zur Thematik passte (Teil 2 noch in der Offensive, Teil 3 in der Defensive).
............. aber so gar kein Thema mehr???
Das hat Halo nicht verdient.
Der Halo-Film ist ja nun immer noch in der Schwebe, und ich hatte gehofft, wenn er mal Wirklichkeit wird, dass die Produzenten nicht so doof sind wie andere Spiel-Verfilmer (z.B. Dungeon Siege ... oooh mein Gott) und sich unbedingt um die großartige Spiele-Theme kümmern.
Gab mal nen frühen Halo-Film-(Fan?-) Trailer, bei dem nach einigen Minuten aus dem nichts die angedeutete Halo-Theme aufkreuzte, Gänsehaut.
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+