EndWar - Special, Strategie, PlayStation 3, Xbox 360 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Strategie
Publisher: Ubisoft
Release:
06.11.2008
06.11.2008
15.09.2010
15.10.2009
01.07.2010
Spielinfo Bilder Videos
Tom Clancy´s Endwar ist ein ehrgeiziges Projekt. Ubisofts Shanghai-Studio versucht nicht nur, Strategie auf besser eher sperrig reagierende Konsolen zu bekommen, sondern dies auch noch mit einigen interessanten Mechaniken anzureichern. Wir konnten uns auf den Ubidays in Paris mit Michael de Plater, seines Zeichens Producer und u.a. auch kreativer Kopf hinter der Total War-Serie, über den Dritten Weltkrieg unterhalten. 

4Players: Von den grundlegenden Konzepten hört sich Endwar sehr interessant an. Aber letztlich scheint es doch nach einer PC-Umsetzung zu schreien. Wieso erscheint Endwar nur auf Konsolen?

Michael de Plater: In keinem Punkt der Planung hatten wir den PC als Plattform im Kopf. Was wir erreichen möchten, ist ein Strategiespiel, das für Konsolen maßgeschneidert wird. Wir haben uns angeschaut, was bis jetzt veröffentlicht wurde. Wir haben uns z.B. Command & Conquer 3 genau angeschaut oder auch Schlacht um Mittelerde. Das sind zwei großartige Produkte - allerdings vorrangig auf dem PC. Trotz aller Optimierungen an eine Pad-Steuerung merkt man hinsichtlich des Interface und der Spielmechanik die PC-Wurzeln und das Bedürfnis mit Maus und Tastatur zu steuern all zu deutlich.

Der imposante Trailer zeigt, wo die Reise hingehen soll. 
Auch auf Konsole sind dies immer noch gute Spiele, aber wir möchten einen anderen Weg beschreiten. Wir legen unseren Fokus auf einen leichten Zugang und eine totale Einbeziehung des Spielers in Konsolenstrategie.
Nehmen wir z.B. die Kamera: In den bisherigen Strategiespielen hat man streng genommen eine 2D-Kamera, die den Spieler immer mit einer Art Sicherheitsabstand daran hindert, in das Geschehen einzutauchen.
Wir bringen die Kamera aber direkt aufs Schlachtfeld, ähnlich wie in Full Spectrum Warrior, um den Spieler so mitten in den Krieg zu versetzen. Die Kamera ist immer direkt mit einem Trupp verbunden, wobei die Spieler jederzeit die Einheit wechseln können.

4Players: Auf der Pressekonferenz wurde erwähnt, dass Endwar komplett über Sprachbefehle gesteuert werden kann.

Michael de Plater: Das ist richtig!

4Players: Komplett alles? Angriffsbefehle. Kamerawechsel. Patrouillenwege. Alles?

Michael de Plater: Absolut. Ein Beispiel: "Unit 2 - Camera". Voilà: Die Kamera ist hinter Unit 2. "Unit 5 - Camera". Zoom. Undsoweiter. Ganz genau so. Es ist supereinfach und enorm effizient. Und es funktioniert einwandfrei mit der Unreal-Engine, die wir nutzen.
Ich habe vorher gesagt, dass wir das Spiel zugänglich machen möchten - z.B. über die Sprachbefehle. Wir möchten, dass sich der Spieler wirklich wie ein General in einem Sessel fühlt, der seinen Truppen Befehle gibt.

4Players: Kommen wir zu den Gefechten. Können wir uns die Kämpfe eher als kleine Scharmützel wie in Warhammer vorstellen oder wird Endwar Flächen deckende Schlachten à la Supreme Commander bieten?

Michael de Plater: Wir gehen eher in die Richtung Company of Heroes. Es gibt einen Globus, auf dem die Grenzen der einzelnen Fraktionen gezogen sind und dann schmeißen wir die Spieler in eine der insgesamt 45 Missionskarten, auf denen taktische Übersicht gefragt ist. Fordert man neue Truppen an, werden die z.B. per Hubschrauber eingeflogen und abgeworfen.

Im "Theatre of War" werden alle Spielergebnisse (on- und offline) gesammelt, verrechnet und danach die Grenzen verschoben.
4Players: Heißt das, dass es kein Resourcensystem im klassischen RTS-Sinne gibt?

Michael de Plater: Das ist richtig. Aber: Es gibt strategisch wichtige Punkte, die man einnehmen und halten muss, um neue Anforderungspunkte zu erhalten.  

4Players: Es wurde gesagt, dass Endwar einige MMO-Elemente (Massively Multiplayer Online, Anm. d. Red.) enthält. Können sie uns ein Beispiel geben?

Michael de Plater: Ich würde nicht so weit gehen und es nicht "MMO im klassischen Sinne" nennen. Wir haben eine persistente Spielwelt. Diese Welt wird dargestellt durch die Karte, das so genannte "Theatre of War". Der Mehrspieler-Anteil ist dabei allerdings sehr groß. Das muss man sich so vorstellen: Jeder Spieler wählt seine Fraktion aus: Amerikaner, Europäer oder Russen. Dann werdet ihr mit all den anderen Spielern in diese Welt geworfen. Man spielt seine Kampagne, man spielt seine Mehrspieler-Schlachten und am Ende des Tages werden all diese Ereignisse ausgewertet. Je nachdem, wer was wie erfolgreich gespielt hat, werden sich die Grenzen im Theatre of War verschieben. Der Spieler nimmt so aktiv an der Evolution seiner Fraktion teil, egal ob er on- oder offline spielt. 

 

Kommentare

3nfant 7errible schrieb am
Mystic-Goten hat geschrieben:Im Moment ist es ja ziemlich ruhig geworden bei EndWar, vorallem da der Realease ja eignetlich schon überschritten ist (zumindest nach den aktuellen Realease angaben).
Es gibt nicht mal auf den offiziellen Seiten wirklich aktuelle Informationen über den Stand des Spiels. Kann man demnächst mit neuen Informationen rechnen oder bekommen wir in ein paar Monaten dann gesagt: "Wie ihr in den letzten Monaten gemerkt haben müsstest, wird es verschoben!"

Hab ich mich in den letzten Tagen auch gewundert. Mir schwirrte irgendwas von Mai im Kopf herum, aber es spricht ja momentan keine Sau über EndWar, was kurz vor Release natürlich marketingtechnisch absolut fatal wäre.
Mystic-Goten schrieb am
Im Moment ist es ja ziemlich ruhig geworden bei EndWar, vorallem da der Realease ja eignetlich schon überschritten ist (zumindest nach den aktuellen Realease angaben).
Es gibt nicht mal auf den offiziellen Seiten wirklich aktuelle Informationen über den Stand des Spiels. Kann man demnächst mit neuen Informationen rechnen oder bekommen wir in ein paar Monaten dann gesagt: "Wie ihr in den letzten Monaten gemerkt haben müsstest, wird es verschoben!"
MfenixFREAKY schrieb am
abroxas schrieb: schade, dass es wohl ziemlich endgültig keine pc-version geben wird. auch wenn die ausrede dafür recht jämmerlich ist...
mecker nit weil aufm pc gibt es schon viele gute rts un auf konsole fast garkeine :bigcry: . aber das game wird geil un is MW.
ich jag denen die häuser überm kopp weck :steinigen: muahahahahahahaha ich bin so böse :twisted:
Arkune schrieb am
Ich hoffe die schaffen das was sie sich vorgenommen haben.
andreasg schrieb am
Punkte halten für mehr Ressis? Truppen werden eingeflogen?
Klingt nach Ground Control 2.
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+