Moto GP 08 - Test, Rennspiel, PlayStation 3, PC, Xbox 360 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Simulation
Entwickler: Capcom
Publisher: Capcom
Release:
24.10.2008
24.10.2008
24.10.2008
24.10.2008
kein Termin
24.04.2009
Spielinfo Bilder Videos
Im letzten Jahr konnte Capcom nur auf der PS2 mit der Königsklasse der Motorradrennen an den Start gehen, nachdem man die MotoGP-Lizenz von Namco übernommen hatte. Mittlerweile dürfen die Japaner alle Plattformen bedienen und lassen die Motoren in der Saison 2008 auch auf dem PC, der Xbox 360 und PS3 aufheulen. Legen sich die italienischen Bike-Spezialisten von Milestone hier etwas mehr ins Zeug oder erwartet uns ein ähnlich ernüchternder Einstand wie im vergangenen Jahr auf der PS2?

Superbike-Syndrom?

Als ich vor einigen Wochen das durchschnittliche SBK08 testen musste, hatte ich schon schlimme Befürchtungen, wie die Premiere der MotoGP-Serie auf den aktuellen Konsolen und dem PC ausfallen wird. Warum? Weil die Entwickler von Milestone in den letzten Jahren meist ihr kritikwürdiges Standardprogramm in Sachen Motorradrennen durchgezogen haben, ohne sich dabei um Verbesserungen zu kümmern. So schien es im letzten Jahr, als hätten die Italiener ihr SBK 07 genommen, schnell die Texturen der Zweiräder und ihrer Fahrer ausgetauscht, ein paar Werte in der Fahrphysik angepasst und das Ganze ohne viel Aufwand als MotoGP 07 für die PS2 wiederverwertet. Doch Raser mit Biker-Herz können aufatmen: Anstatt
Nicht nur in der Formel 1, sondern auch in der MotoGP-Serie findet sich neuerdings ein Nachtrennen im Kalender.
 das peinliche Kopier-Programm erneut durchzuziehen, hat man sich auf den drei neuen Plattformen mehr Mühe gegeben, einen eigenständigen Motorrad-Racer auf die Beine zu stellen, der sich nicht nur durch die Lizenz von SBK unterscheidet.

Entschärfte Fahrphysik

Vor allem die Fahrphysik wurde deutlich entschärft: Zwar stehen euch auch hier drei Varianten zur Verfügung, doch lassen sich die Vehikel im Gegensatz zu den SBK-Kollegen auch unter Simulationsbedinungen noch auf der Strecke halten - obwohl der Anspruch dabei nicht zu kurz kommt und ihr schon sehr feinfühlig mit Gas und Bremse umgehen müsst. Unter Arcade-Bedingungen fährt es sich dagegen fast wie auf Schienen, da euch ständig Fahrhilfen unter die Arme greifen, die sogar so weit gehen, dass die Maschine automatisch in und vor Kurven abgebremst wird. Hattet ihr in der Vergangenheit noch die Möglichkeit, die Fahrhilfen mehrstufig zu regeln und euch so nach und nach an das realistische Handling heran zu tasten, müsst ihr hier mit den drei Vorgaben der Entwickler leben, wobei die mittlere Einstellung einen sehr guten Kompromiss aus Fahrspaß und Anspruch darstellt. Trotzdem wäre es nicht schlecht gewesen, zumindest die Bremshilfe manuell aus- und einzuschalten, denn diese greift doch sehr stark ins Renngeschehen ein und dürfte für einige Spieler das Arcade-Fahrmodell gänzlich uninteressant machen. Von überflüssigen Details wie Fahrer- und Motorradschaden hat man sich bei MotoGP völlig verabschiedet, wobei unter Simulationsbedingungen zumindest die Maschinen mit einem optionalen Schadensmodell hätten ausgestattet werden können. Überhaupt kommen Hardcore-Simulationsfans insgesamt etwas zu kurz, denn auch das Setup, in dem ihr z.B. die Getriebeübersetzung, Reifenmischung und die Federung regeln könnt, fällt hier längst nicht so detailliert aus wie bei SBK 08. Warum lässt man nicht auch MotoGP-Fans die Wahl zwischen einem oberflächlichen Standard-Setup und Profi-Einstellungen oder gibt ihnen wenigstens die Möglichkeit, sich vom eigenen Renn-Ingenieur beraten zu lassen? Richtig schwach präsentiert sich das Tutorial: Anstatt in verschiedenen Lektionen an das Motorradfahren heran geführt zu werden, werdet ihr sofort ins kalte Wasser geworfen und müsst eine komplette Runde drehen. Bei Ferrari Challenge hat dieses Prinzip recht gut funktioniert, da es umgehend Feedback eures Beifahrers gab, was ihr kurz davor gut oder schlecht gemacht habt. Bei MotoGP erwarten euch
In den ersten beiden Stufen lassen es die KI-Konkurrenten noch recht gemächlich angehen und fahren mit angezogener Bremse weiter, falls ihr hinten liegt.
dagegen nur vereinzelte Texteinblendungen, die man im Fahrstress eh nicht mitbekommt, sowie eine abschließende Einstufung am Ende der Runde, die eine der drei Fahrphysik-Stufen für euch vorschlägt.

Schwankende KI

Die Herausforderung liegt nicht nur im Meistern der jeweiligen Fahrphysik, sondern auch darin, die KI-Konkurrenz in Schach zu halten. Da endlich auch wieder die 125cc- und 250cc-Klassen neben den "großen" MotoGP-Bikes ihr Comeback feiern, tummeln sich immerhin bis zu 34 Maschinen auf den gut 15 lizenzierten Pisten. Dabei dürft ihr zwischen vier Stufen entscheiden, wie stark die anderen Fahrer auftreten sollen, wobei in den ersten beiden das Siegen kein großes Problem darstellt, da das Feld von einem recht starken Gummibandeffekt dicht beisammen gehalten wird und ihr nach einem Sturz schnell den Anschluss wieder findet. Deutlich heftiger geht es in den höheren Stufen zur Sache, in denen ihr nahezu perfekt fahren müsst, um auf dem Siegertreppchen zu landen. Erwartet euch dann bei Schmuddelwetter auch noch nasser und damit rutschiger Asphalt, macht es den Weg zum Sieg nicht gerade einfacher.

       

Kommentare

Mephisto2687 schrieb am
Tach auch!
Wann kommt denn der Test für die Wii???
gargaros schrieb am
@ mopedkasper vielen dank für deine antwort werde mir dann wenn ich meine xbox 360 habe gleich moto gp 07 dazu kaufen. schade das capcom mehr scheine :D hatte als thq oder namco denn bei den beiden wäre moto gp 08 was großes geworden, denn die haben ja gezeigt was man draus machen kann, naja
gruß gargaros
mopedkasper schrieb am
gargaros, wenn du dir die 360 holst würde ich dir zum motogp 07 raten.
habe es zwar selber nicht gespielt sondern nur zugesehen (MediaMarkt).
und es kostet nicht mehr soviel, glaub ich.
capcom hat deshalb die lizenz, weil es genug scheine hat gehabt für namco und thq.
so, wünsch dir viel spaß noch
mfg mopedkasper
gargaros schrieb am
@ mopedkasper die namco reihe fand ich auch besser. naja da kann man nichts machen. ich spreche ja auch nur von der grafik. weil ich den rest ja nicht beurteilen kann, weil ich ja das spiel nicht besitzte. naja jeder wie es im gefällt. die grafik auf den bildern finde ich gut, wie es im spiel ist weis ich nicht, weil (wie oben gennant) ich das spiel nicht habe. naja es steht für mich bald eine entscheidung an,in der du (und natürlich alle anderen auch) mir helfen kannst: und zwar werde ich mir ne xbox 360 besorgen, und ich weis noch nicht welches moto gp spiel ich mir kaufen soll. moto gp 07 oder 08? bin für jede antwort dankbar. und mopedkasper, vielleicht wird es ja mal ein gutes motorrad game geben. naja vielleicht wird es ja auch moto gp 09 sein :D
gruß gargaros
ps: wieso hat jetzt eigentlich nur noch capcom die lizenzen :?:
mopedkasper schrieb am
hallo gargaros . du, ich habe die komplette reihe der moto gp serie von namco. warum, weil sie gut war.das gameplay war schon etwas gewöhnungsbedürftig aber nur in den erster beiden teilen. grafisch waren aber alle titel immer sehr gut gewesen. und wenn man immer so etwas gewohnt war, ist es doch klar wenn dann von capcom (wobei ich glaube wenn sie es selber gemacht hätten wäre es besser geworden) bzw. milleston (oder wie die sich nennen) so ein spiel vorgesetzt bekommt, dass ich da ruhig entäuscht sein darf, oder?!! und den test zu den spiel habe ich erst hier gelessen als ich es gekauft hatte. ich habe keine meinung, die mir durch die presse im mund gelegt wird.
ich glaube das jeder der eine ps3 oder xbox 360 besitzt und sich dafür spiele kauft, davon ausgeht was gerade simulationen angeht nahezu realistisch sind. und es gibt siele die das bewiesen haben.
mfg mopedkasper
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+