R-Type Dimensions - Test, Shooter, Xbox 360 XBL - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


R-Type Dimensions (Shooter) von Microsoft
R-Type Dimensions
Arcade-Shooter
Entwickler: Tozai Games
Publisher: Microsoft
Release:
04.02.2008
21.05.2014
Spielinfo Bilder Videos
Schon vielen Genres war in den letzten Jahren das vermeintliche letzte Lied hinterher geweint worden: Mal starb das Adventure aus, mal das Rollenspiel, mal die Flugsimulation. Oder eben auch nicht, denn unabhängig von der Menge und Intensität der Requien kamen quicklebendige Vertreter der Genres aus dem Grab gehopst und sorgten für eine Wiederbelebung. Und was ist mit R-Type Dimensions? Schafft es das medizinische Wunder, das arme Völkchen der Horizontalshooter wieder in das Bewusstsein der Leute zu ballern?

Der beste Freund des Raumhelden

Willkommen in der Zukunft, R-9. Schon viel zu lange haben wir dich nicht mehr gesehen!
»Strike Off And Blast The Evil Bydo Empire!« - mehr braucht man nicht zu wissen, um in den Sternenkrieg zu ziehen. Aber all jene, die nicht mit unzerstörbaren Satelliten aufgewachsen sind, sollen auch nicht dumm sterben müssen: R-Type ist ein sehr, sehr klassischer, wenn nicht sogar der klassische Horizontalshooter alter Schule. Ihr schwirrt mit eurem R-9 von links nach rechts und vernichtet alles, was euch von der anderen Seite entgegen kommt. Der Zerstörungsdrang kann auf mehrere Weisen ausgelebt werden: Standardmäßig könnt ihr wie ein hibbeliger Schmetterling auf den Feuerknopf einpochen, optional steht euch in R-Type Dimensions (RTD) auch ein etwas langsameres Auto-Dauerfeuer zur Verfügung. Haltet ihr den Feuerknopf gedrückt, wird ein mächtiges Schussbündel abgefeuert, behaltet ihr den Finger noch etwas länger auf  dem Zünder, wird ein mächtiger Streuschuss daraus, der alles aus dem Weg räumt. Moment, fast alles: Am Ende jedes Levels (acht in R-Type, sechs in R-Type 2) wartet ein monströser Bossgegner auf seine verdiente Abreibung, in manchen Fällen ist der ganze Level selbst der Obermotz.

Dieser Bedrohung steht ihr nicht völlig allein gegenüber, denn da wäre ja noch euer treuer Sidekick: Der gute alte Satellit, im Original nicht ohne Grund »The Force« getauft. Dieses rotierende Teil ist praktischerweise nicht nur unzerstörbar und kann sowohl vorn als auch hinten an euren Raumer angedockt werden, sondern frisst auch begierig farbig leuchtende Symbole, die neue Waffen beinhalten: 
R-Type Dimensions enthält die vollständigen Arcade-Versionen der ersten beiden Spiele.
Abprallende Laser, breit streuende Geschosse oder an Oberflächen krabbelnde Energiewellen zählen zu eurem Sortiment. Die Positionierbarkeit des Satelliten ist weit mehr als nur ein Programmiererspaß, denn Feinde und Geschosse kommen aus allen Richtungen - und wie bereits erwähnt ist das gute Teil ziemlich stabil. Spätestens bei den Endgegnern ist die korrekte Ausrichtung des Satelliten lebenswichtig.

Das R-Team

Nicht, dass ihr nicht auch so schon genug Probleme hättet: Als Shooter alter Schoole ist R-Type konsequenterweise härter als der Zahnschmelz von Dobkeratops - und R-Type 2 steigert das nochmal locker! In der klassischen Spielvariante wird auch klassisches Frustvermögen vorausgesetzt: Wer keine Freude daran empfindet, einen Level wieder und wieder und wieder und wieder und immer wieder durchzuspielen, um sich die Positionen aller Feinde nachhaltiger ins Gehirn zu brennen als den Geburtstag von Mutti, der wird hier wie gewohnt keinen Spaß haben. Allerdings sind wir mittlerweile im Jahre 2009 angekommen, und das ist bekanntermaßen das Jahr der Komfortfunktionen.

       

Kommentare

blair69 schrieb am
Kaum zu glauben, dass das schon 20 Jahre her ist............. Nichts desto trotz habe ich das Spiel gleich runtergeladen, und muss es ist einfach genial. :anbet:
EvilNobody schrieb am
Letztens in der Werbung gehört: "Jeder kennt zwar den Preis einer Sache, aber nicht seinen Wert!"
Für R-Type gebe ich gerne 1200 Points aus, das Spiel is einfach DER Retro-Hit überhaupt! Da sitze ich vor dem Fernseher und bekomme einen Orgasmus. :lol:
Aber mal ne Frage: bekommt man auch Erfolge im Endlos-Luschen-Modus, oder sind die Erfolge den "richtigen" Crackheads vorbehalten?
Hans_Wurst80 schrieb am
paydux hat geschrieben:wenn wir als spieler uns einfach weigern soviel auszugeben,
werden diese seltsamen preise vielleicht mal niedriger :unkraut:
Hoff da mal nicht zu sehr drauf. Ich vergleich das mal mit dem Wii-Marktplatz. Dort gibt es auch von Neuentwicklungen bis zu alten Klassikern alles Mögliche zu kaufen. Die Preise sind seit dem Start gefühlsmäßig eher noch angehoben worden. Beispiel PC-Engine/ Turbografx: Da kostet ein Spiel im Schnitt so 600 Points. Jetzt macht man einfach bei manchen einen "Absoluter-Klassiker-Hinweis" drauf und siehe da... schon kann man 900 Points dafür verlangen.
Und trotzdem brummt das Geschäft wie Sau. Also rechne mal nicht mit baldigen Preissenkungen. :wink:
paydux schrieb am
Pinhead666 hat geschrieben:So geil ich die Test-Version auch finde und so gern ich auf Kaufen geklickt hätte.
Neee
1200 Points ist mir auch mir zuviel. Der Versuch 1200 Points als Standard einzuführen wird hoffentlich fehl schlagen und viele User sagen dazu : Nein Danke.
Für "Virtuele Spiele/Medien" bin ich nicht bereit 15 Euro zu bezahlen. Hab ich vor nem halben Jahr noch bei 800 Points spielen noch genau überlegt ob ich zuschlag, kann ich bei denn 1200 Points-Games nur noch mit dem Kopf schütteln. (OK, bei Braid konnte ich einfach nicht wiederstehn)
Wenn ich daran denke was ich die letzten 2-3 Monate für Fullgames für 20 Euro bekommen habe !!! Schön mit Hülle + DVD !!! Und kann es weiterverkaufen wenn ich will !!!
wollte ich auch gerne erwähnen, 1200points, nee danke
es werden im moment viele wirklich auch gute diskussionen geführt um diese zukaufaktionen,
wenn wir als spieler uns einfach weigern soviel auszugeben,
werden diese seltsamen preise vielleicht mal niedriger :unkraut:
schrieb am

Facebook

Google+