Guitar Hero: Greatest Hits - Test, Geschicklichkeit, Xbox 360 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Musikspiel
Entwickler: Beenox
Publisher: Activision
Release:
21.04.2010
26.06.2009
21.04.2010
21.04.2010
Spielinfo Bilder Videos
Ja, wie jetzt? Einfach so einen Haufen alter Songs auf die Disc klatschen, »Greatest Hits« aufs Cover und Leute abzocken? Buuuh, raus die Fackeln und Heugabeln! Hm, oder auch nicht: Denn ganz so einfach haben es sich Activision und Beenox auch nicht gemacht. Klar, der größte Teil des Inhalts kommt aus der Dose. Das klingt aber schlimmer, als es letzten Endes ist.

Oldies Reloaded

Beginnen wir mit den Songs: 48 davon fanden ihren Weg auf die Scheibe, jeder einzelne davon kam schon in Guitar Hero , Guitar Hero 2 , Guitar Hero 3 , Guitar Hero: Aerosmith oder Guitar Hero: Rocks The 80s vor - allerdings jeweils immer nur als Gitarrist bzw. Bassist spielbar. Die größte Neuerung ist also, dass dieses Mal die ganze Band

Video: Greatest Hits vereint 48 der besten Songs aus Guitar Hero 1, 2, 3, 80s und Aerosmith.
(bestehend aus bis zu vier Spielern) bei »I Love Rock'n'Roll«, »Freebird« oder »Bark at the Moon« ran darf. Außerdem erwarten euch bei den Greatest Hits ausschließlich Originalversionen, keine Cover-Fassungen wie vormals üblich. Das ist bei manchen Songs mehr, bei anderen weniger hörbar - aber teilweise unterscheidet sich die Songstruktur deutlich von der ursprünglichen Fassung; gut zu spielen z.B. bei »Rock and Roll all Nite« von KISS.

Die Struktur des Spiels ist dieselbe wie bei Guitar Hero World Tour oder Guitar Hero Metallica: Die Karriere wird von unterhaltsamen Comic-Zwischensequenzen begleitet, nach und nach werden weitere Songs und Bühnen freigeschaltet. Ärgerlich für Plastikrocker, die mal solo, mal in der Band spielen: Die Karriere muss für jedes Instrument einzeln gemacht werden, auch Überschneidungen zwischen Einzel- und Band-Auftritten sind nicht möglich - alle Songs müssen immer separat freigeschaltet werden. Immerhin sind sie im schnellen und Multiplayerspiel in jedem Fall von Anfang an verfügbar.

Superdrummer einen Schritt vor!

Apropos: Auch der Mehrrockermodus ist altbekannt, Spieler von World Tour  oder Metallica  erwartet hier ebenso wenig eine Überraschung wie im nach wie vor mächtigen, aber ebenfalls nach wie vor wüstentrockenen Musikstudio. Und auch die beeindruckend tiefschürfenden Spieler- und Instrumenten-Editoren bleiben unverändert Spitze, auch wenn ich eine Importfunktion schmerzlich vermisse
In jedem Song dürfen bis zu vier Spieler gleichzeitig ran. Die Figuren und Instrumente können wieder einmal frei designt werden, wobei man eine Import-Funktion aus früheren Spielen vermisst.
- ich finde es lästig, meine Bandmitglieder mittlerweile zum dritten Mal anlegen zu müssen; warum man die nicht einfach aus den »Vorgängern« übernehmen kann, bleibt ein Rätsel. Schlagzeuger, die nach einer Extra-Herausforderung suchen, dürften dankbar darüber sein, dass es der Expert Plus-Modus aus Metallica ins Spiel geschafft hat - im Gegensatz dazu fehlen leider die praktischen Songinfos.

Technisch gibt es ebenfalls keine Überraschungen: Greatest Hits sieht wie World Tour aus - also ziemlich gut. Allerdings vermisst man die coolen Rumms-Effekte, die einige Metallica-Songs so eindrucksvoll untermalt haben. Der Rest ist altbekannt: Es gibt jede Menge Kram freizuspielen, inkl. fertiger Klamotten-Sets, die vom Design her auf die jeweilige Bühne abgestimmt sind. Und Achievement-Jäger dürfte sich verwundert die Augen reiben: Das kenne ich doch!? Ja, an dieser Stelle waren die Entwickler faul, die freispielbaren Erfolge sind fast durch die Bank aus World Tour bzw. Metallica bekannt.

      

Kommentare

allesbasher schrieb am
Sehr schönes Spiel, aber leider nur 48Songs. Hätten ruhig ein paar mehr sein können.
Burn501 schrieb am
Erynhir hat geschrieben:
MoskitoBurrito hat geschrieben:Es geht mir nicht um die Charaktere, sondern um die Songs...
Wenn ich jetzt z.B. GH:M spiele und jetzt auf nen Song von GH:W oder GH:GH lust habe suckt das einfach nur wenn ich immer wieder die DVD wechseln muss.
Ich hab z.B. meine Rockband 1 Songs problemlos bei Rockband 2 importieren können und sowas fehlt mir halt....vom mageren DLC-Content von Guitar Hero ganz zu schweigen...
So schauts aus. Charaktere sind weitgehend uninteressant, eine Song-Import-Funktion sollte einfach dabei sein.
Jupp, da kann ich wiederrum nur zustimmen.
Das ist bei Rock Band einfach nur super gemacht. Wenn ich da meine Songliste mit mittlerweile über 200 Songs aufmache, einfach nur geil. Und auch wesentlich Partytauglicher.
Zumindest den DLC könnten die schon in allen Spielen verfügbar machen. Aktuell kann ich nur Metallica in allen Versionen spielen. Geht das eigentlich bei den Greatest Hits auch? (hab's bisher noch nicht...)
vplus schrieb am
habs auch schon gedaddelt und muss sagen dass die songauswahl alles andere als cool ist.
Da geht der Spass recht schnell in die Knie.
Lauter alter Rockscheiss drauf, da spiel ich lieber Metallica, weil der Scheiss wenigstens abgeht und nicht ganz so alt ist.
Bei Rock Band ist die Songauswahl in der Regel neben der besseren Aufmachung deutlich besser.
Beim Abmischen muss diesesmal auch einiges in die Hose gegangen sein, man hört kaum die Gitarren raus, dafür aber Bass, Gesang und Drums überdeutlich. Alles recht dumpf, was mit Sicherheit nicht an meiner Anlage liegt.
Sowas darf bei einem GUITAR Hero nicht passieren.
MoskitoBurrito schrieb am
Für Guitar Hero 5 sollten sie das overcharting lassen oder dafür nen eigenen Schwierigkeitsgrad einführn.
Für nen übersichtlicheres Interface wär ich auch....das ist einfach nur total hässlich und unübersichtlich wenn man mal das von Rockband gesehn hat.
Phreakadelle schrieb am
Also, ich bin selbst begeisterter Guitar-Hero-Spieler (spiele aber auch so E-Gitarre), seitdem ich das bei 'nem Freund mal angespielt habe.
Ich muss sagen, dass es mich relativ wenig stört, dass es keine großen Neuerungen für Smash Hits gibt. Dafür gibt's halt 'ne Menge Songs, die vorher nicht im Bandmodus spielbar waren - was natürlich die gelegentlichen Bandabende wieder bereichert.
Für wirkliche Neuerungen haben die Entwickler immernoch Guitar Hero 5. Und das, was es bisher auf der offiziellen Guitar-Hero-Website zu lesen gab, klingt für mich vielversprechend:
* Spieler können jederzeit in einen laufenden Song / in laufende Konzerte einsteigen
* beliebige Kombination der Instrumente im Bandmodus
Und die Liste der Bands sieht auch nicht schlecht aus... :)
http://gh5.guitarhero.com/about.php
Irgendwo hier wurde auf die mageren DLCs für GH angespielt. Könnte meinetwegen auch 'ne Menge mehr draus gemacht werden. Vielleicht klappt das ja zum fünften Teil.
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+