Risiko: Fraktionen - Test, Strategie, Xbox 360 XBL - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Runden-Strategie
Entwickler: Stainless Games
Publisher: Electronic Arts
Release:
23.06.2010
21.12.2010
Spielinfo Bilder Videos
Der Strategieklassiker Risiko ist eines der populärsten Brettspiele überhaupt. Mit Risiko: Fraktionen gibt es seit kurzem auch eine Umsetzung für Xbox Live Arcade. Die Stainless Games-Produktion begnügt sich allerdings nicht damit, das Original einfach nur in digitaler Form anzubieten. Man hat auch neue Ideen implementiert, die sich überraschend gut ins vertraute Geschehen einfügen.

Vertrautes Umfeld

Den Brettspielklassiker Risiko kennt vermutlich jeder,
Video: Der Trailer gewährt einen kurzen Einblick in Setting, Präsentation und die neue Spielmechanik.
der auch mal abseits von PCs und Konsolen spielt und dass Brettspiele auch in digitaler Form Spaß machen können, haben Titel wie Catan oder Carcassonne bereits eindrucksvoll bewiesen. Auch mit Risiko: Fraktionen steht eine weitestgehend originalgetreue Umsetzung via Xbox Live Arcade zum Download bereit, die den Klassiker in digitaler Form wiederbelebt und zu Partien gegen Fans aus aller Welt einlädt. Nach wie vor gilt es durch Würfelduelle die virtuelle Welt zu erobern bzw. vorgefertigte Aufträge zu erledigen.

Der einzige Wermutstropfen ist dabei, dass es keine klassischen Aufträge und Spielsteine mehr gibt. Letzteres dient zwar der Übersicht; irgendwie fehlt aber auch etwas, wenn statt Plastiktruppen nur noch Zahlen in feindliche Länder einfallen. Der Verzicht auf klassische Auftragskarten ist ebenfalls etwas schade, auch wenn diese durch neue, universelle Missionen ersetzt wurden, die nun von allen Teilnehmern erfüllt werden können - wer zuerst drei beliebige Ziele erreicht hat, gewinnt. Alternativ kann man aber natürlich nach wie vor auch um die Eroberung der ganzen Welt spielen.

Kreatives Neuland

Im Mittelpunkt steht aber etwas ganz anderes und zwar der neue Fraktions-Modus. Hier ziehen keine farbigen Klötzchen bzw. Zahlen, sondern individuelle Kriegsparteien in die Schlacht: Menschen, Katzen, Roboter, Yetis und Zombies. Der Unterschied ist aber erstmal rein optischer Natur und untermalt die Würfelduelle einfach mit schießenden Soldaten, kratzenden Haustieren oder Säure speienden Untoten.
Der Fraktionen-Anstrich weiß nicht nur optisch zu gefallen - die klassischen Würfelkriege werden dadurch noch spannender, abwechslungsreicher und verbissener.
Die Animationen und Effekte sind zwar sehr amüsant und während der leider nur fünf Schlachten umfassenden Solo-Kampagne gibt es sogar humorvolle Story-Sequenzen mit hochwertiger deutscher Sprachausgabe, aber die große Überraschung erwartet einen erst auf den speziell angefertigten Karten.

Diese sind zwar nach wie vor in Länder und Kontinente eingeteilt, für deren Besetzung es jede Runde Bonustruppen gibt, aber die Ländereien selbst bieten einige interessante Besonderheiten: Zum einen besitzt jeder Spieler eine Hauptstadt, deren Verlust bzw. Eroberung sich ebenfalls auf den Truppennachschub auswirkt. Darüber hinaus gibt es auch fest platzierte Minen, Kraftwerke und andere Gebäude, die primär beim Erfüllen von Aufträgen eine Rolle spielen. Auch hier gilt: Wer als erstes drei für alle Teilnehmer ausgeschriebene Auftragsziele erreicht hat und gleichzeitig im Besitz seiner Hauptstadt ist, gewinnt. Die Missionsziele reichen ganz klassisch von der Eroberung bestimmter Kontinente oder Länderzahlen bis hin zur Besetzung spezieller Bauwerke oder Förderung vorgeschriebener Rohstoffmengen, die sich nach der Höhe der Besatzungstruppen richten.     

Kommentare

Veldrin schrieb am
Ich glaube das geht nicht, weil das ein hingerotztes Spiel ist.
wellenreiter76 schrieb am
Besitze das Spiel seit vorgestern und habe die Missionen schon durch, hätten ruhig mehr sein können.
Nun meine Frage an euch die das Spiel auch haben. Gibt es irgendwo die Möglichkeit die Optionen für die Karten zu ändern? Mich nervt es wenn man nur so tauschen kann das mit jedem Kartentausch mehr Einheiten verfügbar sind. Bsp. KI tauscht karten und bekommt 55 Einheiten erobert eine Menge Gebiete, danach tausche ich und bekomme 60 Einheiten und hole mir die Gebiete zurück. Ist also ein langes Katz und Maus spiel.
Ich würde lieber so spielen das man die Einheiten für die Kontinente bekommt und den Wert der Karten.
GarfieldvsGregor schrieb am
wird bei dir in der Kriegsbilanz die Spielzeit richtig angezeigt?
lg
Ash2X schrieb am
Dieser Freeze-Bug trieb mich schon fast zur verzweiflung...ich dacht meine 360 hat jetzt nach einigen treuen Jahren endgültig das Ende erreicht.
b3ko- schrieb am
sieht doch nice aus!
das liebe ich an XBOX live, die ARCADE GAMES!! :)
XBOX 4 EVER :)
schrieb am

Facebook

Google+