Einseiter 
Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.
 1   2   Fazit   Pro & Kontra   So testet 4Players 


Special Forces: Team X (Shooter) von Microprose / Atari
Special Forces: Team X
Military-Shooter
Entwickler:
Release:
06.02.2013
06.02.2013
Spielinfo Bilder Videos

Obwohl es mittlerweile Multiplayer-Shooter gibt wie Sand am Meer und selbst ursprünglichen Solo-Abenteuern zusätzliche Online-Modi aufgedrängt werden, scheint es für Atari und Microprose immer noch einen Bedarf zu geben. Wie sonst ist es zu erklären, dass mit Special Forces: Team X ein weiterer Vertreter aufs Schlachtfeld geschickt wird?



Reiner Online-Shooter

Video
Auf den ersten Blick sieht es ein bisschen aus wie Team Fortress 2. Doch an das Vorbild reicht Special Forces nicht heran.
Auf eine Kampagne wird genauso verzichtet wie auf ein Tutorial, obwohl Letzteres durchaus sinnvoll gewesen wäre: Zwar gibt es diverse Karriereziele, doch lassen sich diese ausschließlich in Online-Partien erreichen - sei  es in einem offenen Spiel mit und gegen Fremde oder innerhalb einer privaten Lobby, in der sich bis zu zwölf Leute versammeln und aufteilen können. Während die meisten Shooter lediglich zwei Teams anbieten, dürfen sich Teilnehmer hier in bis zu vier Gruppen zusammenfinden und Seite an Seite kämpfen. Störend ist allerdings, dass der Host nicht automatisch übertragen wird, falls er die Session verlässt. In diesem Fall wird umgehend die komplette Lobby geschlossen.

Die üblichen Verdächtigen

An Modi wird die gewohnte Auswahl geboten: Das Team-Deathmatch richtet sich zusammen mit Capture the Flag (CTF) an Freunde klassischen Mehrspieler-Action, während „Kontrollpunkt“ an Battlefield angelehnt ist, müssen bis zu drei Punkte auf der Karte doch erobert und so lange wie möglich gehalten werden. In eine ähnliche Richtung schlägt „Gefahrenzone“: Auch hier gilt es, Punkte auf der Karte zu erobern, doch bekommen nur die Spieler Punkte für das Team, die sich innerhalb der Gefahrenzone aufhalten. Außerdem wartet noch ein Modus rund um ein hochrangiges Ziel, das von einem Team verteidigt werden muss, während die Angreifer alles daran setzen, die Person zu eliminieren. Derjenige, dem das Künstück gelingt, wird in der nächsten Runde dann selbst zur VIP-Zielscheibe. Innovative Ansätze sucht man vergeblich, doch umfasst diese Auswahl immerhin ein gelungenes Paket an populären Standards - viel mehr braucht der durchschnittliche Shooter-Fan nicht.

Viele Anpassungsmöglichkeiten

Gegner lassen sich auch per Nahkampf-Attacke von hinten ausschalten.
Gegner lassen sich auch per Nahkampf-Attacke von hinten ausschalten.
Das gilt auch hinsichtlich des Waffenarsenals: Anstatt eine riesige Auswahl an Schießprügeln zu liefern, konzentrieren sich die Entwickler auf eine überschaubare Anzahl an Pistolen sowie Sturm-, Maschinen- und Scharfschützengewehren. Dabei lässt sich jede Waffe anpassen und z.B. mit Schalldämpfern, Visieren oder größeren Magazinen ausstatten. Zudem unterscheiden sich die Modelle hinsichtlich Schaden, Streuung, Rückstoß und der Nachladegeschwindigkeit, wobei sich manche Werte durch die angebrachten Verbesserungen ändern können.

Neben jeweils einer Primär- und Sekundärwaffe stehen außerdem noch zwei Slots für Ausrüstungsgegenstände zur Verfügung. Neben Splitter- und Blendgranaten lässt sich hier auch zusätzliche Munition oder Verbandszeug unterbringen. Oder aber man hetzt Sturm- und Kampfhunde auf die Gegner - eine nette Idee. Grundvoraussetzung ist allerdings das Erreichen von bestimmten Mindesträngen, bevor man Zugriff auf die meisten Waffen, Verbesserungen oder Ausrüstungsgegenstände bekommt.

Kommentare

  • Sauberer Netzcode?Kann ich nicht bestätigen.Als ich es angespielt hatte war es auch noch ziemlich verbuggt - ich konnte kaum mitzählen wie oft ich anstatt die Deckung zu verlassen an der Luft angelehnt war.Ansonsten wars ganz Witzig,doch mit 15?/1200MSP maßlos überteuert. Bei mir gabs keine  [...] Sauberer Netzcode?Kann ich nicht bestätigen.Als ich es angespielt hatte war es auch noch ziemlich verbuggt - ich konnte kaum mitzählen wie oft ich anstatt die Deckung zu verlassen an der Luft angelehnt war.Ansonsten wars ganz Witzig,doch mit 15?/1200MSP maßlos überteuert. Bei mir gabs keine Bugs.....WENN ich mal ein Match gefunden hab.
  • Das Spiel bekommt von MIR 49%. Sorry aber ich habe mehr erwartetet.
  • Sauberer Netzcode?Kann ich nicht bestätigen.Als ich es angespielt hatte war es auch noch ziemlich verbuggt - ich konnte kaum mitzählen wie oft ich anstatt die Deckung zu verlassen an der Luft angelehnt war.Ansonsten wars ganz Witzig,doch mit 15?/1200MSP maßlos überteuert.

Facebook

Google+