Halo Wars - Test, Strategie, Xbox 360 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Halo Wars (Strategie) von Microsoft
Halo Wars
Strategie
Entwickler: Ensemble Studios
Publisher: Microsoft
Release:
27.02.2009
20.12.2016
20.12.2016
Spielinfo Bilder Videos
Wenn die Vorgeschichte zu Halo erzählt ist. Wenn sich die Charaktere wie zum Schluss eines Alien-Films in den Tiefschlaf begeben. Wenn die letzte Träne verdrückt wurde. Wenn sich die Ensemble Studios ein letztes Mal an ihre Fans gerichtet haben. Mit welchem Spiel sagen sie dann: "Lebwohl"?

Die Last des Erbes

Halo. Der Titel prangt wie eine Galeonsfigur über Bungie, über Microsoft und über zwei Xbox-Generationen. Halo ist viel mehr als irgendein Ego-Shooter. Es ist die Fahne, unter der Ego-Shooter auf den Konsolen erst stark wurden. Es ist das Spiel, mit dem Microsoft selbst PC-Traditionalisten dazu bewegen konnte, ein Gamepad in die Hand zu nehmen. Und es ist ein schweres Erbe. Denn wenn zwei Analogsticks die acht Richtungseingaben eines Ego-Shooters übernehmen können, schaffen sie das auch mit komplexen Marschbefehlen, zahlreichen Bauprojekten sowie etlichen Tastaturkürzeln im Echtzeit-Schach? Zeigt Halo Wars, wie auf den Konsolen der Zukunft taktiert wird? Diese Fragen sind wichtig. Denn wenn ein Spiel mit dem geschichtsträchtigen Namen exklusiv auf Konsole erscheint, darf die Steuerung keine mehr oder weniger gelungene Umsetzung eines PC-Vorbilds sein. Man muss auch mit dem Gamepad

Lead Designer Graeme Devine stellt euch eine frühe Mission vor.

jeden Befehl komfortabel ohne vertracktes Menüsystem aufrufen können. Und wenn ein Entwickler dahinter steht, der für ein Schwergewicht wie Age of Empires ausgezeichnet wurde, muss sich auch die taktische Vielfalt mit ihren PC-Vettern messen lassen.

Aufwändiger B-Movie

Nun, eines ist Halo Wars mit Sicherheit: Es ist vielfältig! Damit sind allerdings noch nicht die taktischen Möglichkeiten gemeint, sondern die abwechslungsreichen Missionen. Mal führt man nur eine Hand voll Truppen, mal warten Kameraden auf Hilfe, mal muss man einen fragilen Reaktorkern durch die feindlichen Reihen schleppen, mal die Zivilbevölkerung evakuieren und mal kämpft man auf (!) einem Schlachtschiff, während es durch (!) einen Planeten fliegt. Die Filmszenen davor und danach pumpen das Adrenalin in die Höhe -und der spielerische Einsatz kann diese Spannung locker halten. Jede der zahlreichen Renderszenen sieht beeindruckend aus und wurde hervorragend vertont. Nein, der rote Faden umspannt keine epische Weltraumoper. Ensemble bauscht den B-Movie aber zum spannenden Popcorn-Kino auf - für die Zwischensequenzen eines Strategiespiels mehr als genug! Ich habe mich an den CGI-Sequenzen von Halo Wars jedenfalls mehr als satt gesehen. Lediglich die deutschen Stimmen wirken nicht immer passend, die ursprünglich motivierenden Bestätigungen auf dem Schlachtfeld sogar beinahe einschläfernd.

Die Ahnen des Master Chiefs

Das ist umso bedauerlicher, da sich die Entwickler das Popcorn nicht nur für die Erzählung aufbewahren, sondern auch das eigentliche Spiel packend inszenieren. Die Einsätze sind nicht nur abwechslungsreich - der Krieg zwischen Menschen, Covenant und Flood ist auch eindrucksvoller als alle bisherigen in Echtzeit geschlagenen Konsolenfehden: Eine Kamerafahrt über die detaillierten Schauplätze bietet euch zu Beginn noch eine ruhige Übersicht, Sekunden später zerschneiden die gleißenden Laser gewaltiger Covenant-Maschinen die UNSC-Panzer, Warthogs rasen über Infanteristen hinweg und die explodierenden Bruchstücke zerborstener Transportschiffe krachen mitten ins Getümmel. Einen besonders imposanten Eindruck hinterlassen die Spartaner - mächtige Krieger, deren letzter Vertreter 20 Jahre später auf den Namen Master Chief hören wird... Spartaner dürft ihr während der Kampagne nicht selbst trainieren; das Hauptquartier stellt euch meist nur drei von ihnen zur Seite. Im Gegenzug können sie, genau wie die für die Handlung wichtigen Helden, nicht sterben, sondern bleiben schlimmstenfalls verwundet liegen. Das Besondere ist jedoch ihre Spezialfähigkeit: das Kapern feindlicher Vehikel. Wenn ihr also wollt, springt einer der Spartaner auf einen Wraith der Covenant, bricht die Luke zum Cockpit auf, reißt den Piloten heraus und nimmt selbst am

Es kracht, es scheppert, es knallt: Halo Wars zeigt die bisher eindrucksvollsten Echtzeitschlachten auf einer Konsole.

Steuer Platz. Anschließend gehört der Gleiter euch. Das ist nicht nur effektiv, es sieht vor allem verdammt cool aus! Und es kann im Mehrspieler-Gefecht wichtig sein, da ihr die Spartaner dort genau wie die restlichen Einheiten rekrutieren dürft.

Stupide Massenproduktion?

Doch erzählerisch spielen die Spartaner in dem Prequel nur eine untergeordnete Rolle. Im Mittelpunkt steht Sgt. Forge, in dessen Rolle als Befehlshaber ihr schlüpft und der sich den Covenant oder Flood ebenfalls sehr effektiv entledigt - mit schnellen Schüssen aus seiner Schrotflinte. Doch obwohl auch die meisten der gewöhnlichen Truppen nicht nur angreifen, sondern per Knopfdruck eine besonders mächtige Attacke auslösen, öffnen solche Attacken nicht unbedingt taktische Freiräume. Denn in den meisten Fällen reicht es, sämtliche Truppen anzuwählen, die Taste für die Spezialfähigkeit zu drücken und schon sind die Gegner Geschichte. Tatsächlich ist es sogar fast egal, welche Infanteristen, Fahrzeuge oder Flieger ihr produziert; stehen ausreichend viele, voll entwickelte Einheiten desselben Typs zur Verfügung, habt ihr die meisten Schlachten schon gewonnen. Im komplett ausgebauten Zustand, werden einige Truppen sogar beinahe übermächtig. Hinzu kommt, dass man selbst in zeitkritischen Missionen schnell genug eine sehr schlagkräftige Armee zusammenstellen kann. Obwohl sich auch bei Dawn of War II  auf Dauer eine gefährliche Routine einschlich, wirkten die taktischen Stellungsgefechte, Sperrfeuer, zahlreichen Spezialfähigkeiten und ausgefeiltem Deckungssystem moderner und abwechslungsreicher. 

        

Kommentare

FreshG schrieb am
Also ich bin eigentlich nicht so DER strategie fan aber ab und zu halt doch schon mal und mit Halo Wars hatte ich mehr spaß als ich gedacht hätte.
(Und dabei zocke ich nur die Demo ^^)
4Bl N00b schrieb am
finde das spiel sehr coo l :)
hat die wertung 80% verdient
Dunnera schrieb am
kann man halo wars auf einer box zu zweit spieln?
will nämlich ein strategiespiel für die box kaufn dass man zu zweit spieln kann...
ansonsten geiles spiel
multiplattformspielespieler schrieb am
tja der redakteur hätte mal lieber ins handbuch schauen sollen denn da stehen die ganzen tastenkürzel wie man seine gesamten einheiten oder nur speziel typen anwählt...das nächste mal besser recherchieren denn für halo wars gibt es deathmatch,standard und eine reihe neuer modis.also bitte bevor man wertet erstmal hausaufgaben machen.
MilchReisEsser schrieb am
Ich find es trozdem echt gut umgesetzt zwar ziemlich leicht aber tolle Grafik super geschichte für jeden Halo fan auf jeden fall ein muss
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+