Mass Effect - Vorschau, Rollenspiel, Xbox 360 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Mass Effect (Rollenspiel) von Microsoft
Mass Effect
Rollenspiel
Entwickler: Bioware
Publisher: Microsoft
Release:
20.03.2009
14.05.2009
Spielinfo Bilder Videos
Auf der Xbox 360 herrscht Rollenspiel-Flaute. Bislang hielt lediglich The Elder Scrolls IV: Oblivion die Fahne hoch. Danach wurde es ruhig. Aber es besteht Hoffnung: Spätestens seit bekannt wurde, dass Bioware an einem exklusiven Abenteuer in einem neuen Universum arbeitet. Denn die Jungs verstehen ihr Handwerk meisterhaft. Wir haben einen ausgedehnten Blick auf das futuristische Spektakel geworfen.

Naturgesetze

Es gibt unumstößliche Naturgesetze: Wasser ist nass, der Himmel ist blau, Frauen haben Geheimnisse und Bioware produziert sehr gute bis großartige Rollenspiele. Baldur´s Gate, Baldur´s Gate II, Star Wars: Knights of the Old Republic (KotOR), Jade Empire. Jeder dieser Titel hat spielmechanische Grenzen gesprengt sowie Kulisse und vor allem die Erzählkunst auf eine neue Stufe gehoben.

Kann man diese Tradition fortsetzen? Seit der Ankündigung auf der X05-Hausmesse von Microsoft haben wir immer wieder in aktuelle Entwicklungsstadien schauen und daraufhin optimistisch stimmen können. Doch was wir jetzt, gut vier Monate vor

Als Vorbild für "Look & Feel" von Mass Effect dienten Bioware SciFi-Filme und -Serien der 80er Jahre.
dem angepeilten Veröffentlichungstermin im November, zu sehen bekamen, lässt nur eine Schlussfolgerung zu: Mass Effect wird neue Standards setzen.

Zu voreilig?

Skepsis ist die Mutter der guten Berichterstattung. Aber: Ich bin nach der bislang letzten Erfahrung heiß auf Mass Effect. Ich kann es nicht mehr erwarten. Ich will endlich in das neue Abenteuer versinken, das sich die Story-Spezialisten aus Kanada haben einfallen lassen. Dahinter steckt natürlich eine große Herausforderung. Bioware muss eine glaubwürdige Welt erschaffen, ethische, moralische, soziologische und nicht zuletzt auch physikalische Richtlinien festlegen. Dieses Mal kann man sich nicht auf ein D&D-Regelwerk oder ein bereits bestehendes Star Wars-Universum verlassen.

Und so kommt es nicht von ungefähr, dass man sich wieder die Dienste von Drew Karpyshyn (KotOR) gesichert hat, um die Geschichte sowie die dazugehörige Welt zu entwickeln. Als kleines Nebenprodukt, das aber eher als Zeichen dafür zu werten ist, wie umfangreich der Hintergrund für Mass Effect gestaltet wurde, gibt es in den USA sogar ein Buch von Karpyshyn, das die Vorgeschichte erzählt.

Doch auch ohne Roman verspricht der rote Faden viel Spannung: Ihr seid als Commander Shepard (wahlweise selbst editiert oder vorkonfiguriert) mit eurem Schiff, der SS Normandy, im weiten All unterwegs, um den drohenden Untergang der Zivilisation zu verhindern. Alle 50.000 Jahre fällt eine Maschinenrasse über das bekannte Universum her und löscht nahezu alles  Leben aus, das sich ihr in den Weg stellt. Von vielen als längst ausgestorbene Legende belächelt, verdichten sich die Zeichen, dass die Maschinen bereits erste Anstrengungen unternommen haben, um die Galaxie zu unterjochen.

Kein Renderfilm: Das Charakterdesign ist ausgezeichnet!
Best of Bioware

Und schon seid ihr mittendrin in einem intensiven Mix, der die besten Elemente der letzten Bioware-Titel zu vereinen scheint. Echtzeitkämpfe kennt man aus Jade Empire; viele andere Mechanismen wie Party-Interaktion, die Kontrolle über ein Raumschiff, umfangreiche Dialoge sowie Entscheidungen mit großer Tragweite sind Spielern von KotOR bekannt.Doch Mass Effect nutzt all diese Elemente nicht nur, sondern baut sie auch noch aus. Alles unter der Prämisse, ein Action-Rollenspiel (O-Ton Bioware) zu schaffen, das euch mit digitalen Schauspielern noch stärker ins Geschehen zieht. Dementsprechend scheint man die 360 bis an die technischen Grenzen zu treiben. Die Planeten weisen eigene Vegetations- und Klimazonen auf und sehen schlichtweg klasse aus. Wüstenplaneten können genauso angesteuert werden wie eisige Ödländer. Grüne Waldzonen, die von idyllischen Wasserfällen und Flüssen durchzogen sind, wechseln sich ab mit tropischen Gebieten.

Freie Fahrt ins All

Bioware wollte noch nicht preisgeben, wie viele Planeten man tatsächlich ansteuern oder auf wie vielen man mit dem MAKO (eine Art gepanzerter und bewaffneter Über-Jeep) landen kann, geschweige denn, wie viele davon für die Kerngeschichte genutzt werden. Aber eines können wir schon sagen: Die galaktische Karte ist groß! Und prall gefüllt mit Sternensystemen und Planeten, die mit Geheimnissen auf ihre Entdeckung warten. Und zwar frei nach dem Motto "Anywhere! Anytime!" Sprich: Ihr könnt wann ihr wollt, wohin ihr wollt fliegen. Inwieweit dieser geförderte Entdeckerdrang mit der eigentlichen Geschichte kollidiert, lässt sich noch nicht absehen. Doch die angestrebte Freiheit macht neugierig.

    

Kommentare

johndoe869725 schrieb am
glas3k hat geschrieben:ich wette mit dir um 10000euro das eine pc version kommt und dann geht das gemeker wieder los von paar hardcore xbox zockern :)
Ich glaube auch an eine PC-Version. Allerdings kann das den 360 Leuten herzlich egal sein. Denn nicht der PC ist der Hauptkonkurrent der 360, sondern die PS3. So oder so täte MS gut daran, Bioware fest an die Xbox zu binden, denn die Bioware-Spiele gehören schon zu den besten Rollenspielen überhaupt, wenngleich den Konsolen natürlich mit den Baldurs Gate Spielen die beiden größten Titel dieser Firma fehlen.
Apropos. Wie ist es eigentlich mit Dragon Age? Ist das immer noch PC exklusiv?
Perconti schrieb am
geiles game,ich kanns kaum erwarten,doch da hab ich noch ein paar fragen:
kann man sein raumschiff auch nunja"aufmotzen",wie es bei den waffen der fall sein soll,oder ist der focus eher auf die person im einzlenen gerichtet?und wie siehts mit ladezeiten aus?die haben bei oblivion ja schon oft die stimmung versaut..?
Balmung schrieb am
Dafür hat er ja seine Gummipuppe... ;)
Bin jedenfalls wirklich gespannt auf das Spiel, muss ich einfach nochmal erwähnen. Es gibt einfach zu wenig richtige SF RPGs.
Bongbila schrieb am
glas3k hat geschrieben:ich wette mit dir um 10000euro das eine pc version kommt und dann geht das gemeker wieder los von paar hardcore xbox zockern :)
Ich wette mit dir das du mit deiner PS3 schläfst! :roll:
Sid6581 schrieb am
Der einzige 360-Exklusivtitel, der mich dieses Jahr noch interessiert - der aber dafür richtig!
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+