Virtua Fighter 5 - Vorschau - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Beat-em up
Entwickler: Sega AM2
Publisher: Sega
Release:
26.10.2007
31.12.2013
Spielinfo Bilder Videos
Welch eine Überraschung: Die Tür geht auf und Sega kommt rein! Aber obwohl sofort angenehme Bilder von Sonic durch den Kopf rasen, reicht die Manifestation eines aufstrebenden Publishers noch nicht für eine herzliche Umarmung - im Gegenteil: Sie weckt die Skepsis! Also stellt der kritische Journalist eine wichtige Frage: Was willst du? Antwort: Virtua Fighter auf Xbox 360 mit euch spielen. Erst dann grinsen sich alle an.


Beat'em Up ante portas

Lei Fei und seine coolen Tritte: Auf der Xbox 360 gibt es im Hintergrund und Kopfbereich weniger Kantenbildung.
Ganz so plump wie geschildert lief das Treffen nicht ab, aber wenn eine Redaktion kurz vor dem Abflug zur E3 noch mit Spielmaterial besucht wird, muss man schon etwas Besonderes dabei haben, um Aufmerksamkeit in Berichterstattung zu verwandeln - zum Beispiel eine erste Fassung von Virtua Fighter 5 für die Xbox 360. Die Aussicht auf diese Premiere sorgte dafür, dass sich der kleine Maschinenraum mit den beiden sehr großen Fernsehern schnell mit sehr neugierigen Redakteuren füllte.

Okay, wir lieben Prügelspiele. Kein großes Gerede, direkt in die HD-Arena: Die Premiere des Klassikers auf Microsofts Konsole wird sofort auf dem linken Bildschirm gestartet, die bereits erhältliche Variante für die PlayStation 3 auf dem rechten. Aber bevor wir den Grafikfetisch mit Kantenzählungen bedienen, bitten wir um einen Augenblick der Besinnung. Wir erinnern uns: Im März dieses Jahres konnte das Team von AM2 unseren Gold-Award auf Sonys Flaggschiff mit stolzen 85% im Test sichern, denn Kampfmechanik, Spielbalance und Umfang waren über alle Zweifel erhaben.

Alles wird besser

Die grafischen Unterschiede halten sich in Grenzen, aber die Farben wirken auf der Xbox 360 einen Tick kräftiger.
Trotzdem hatte es nicht zu mehr gereicht. Warum? Vor allem das Fehlen eines Online-Modus konnten wir im Jahr 2007 nicht mehr nachvollziehen. Außerdem vermissten wir eine Analogstick-Steuerung als Alternative und so manche KI-Gegner wirkten etwas zu lethargisch, um eine Herausforderung darzustellen. Was hat Sega also für die Xbox 360 in petto? "Alles wird schöner, besser, umfangreicher", lautet die Antwort im besten PR-Deutsch, während wir uns erste Gefechte zwischen Shaolin-Mönch Lei Fei und Möchtergernrocker Brad liefern.

Dabei bemerken wir übrigens, dass auf der Xbox 360 etwas weniger Kanten um den kämpfenden Glatzkopf oder die Brückenpfeiler im Hintergrund auftauchen. Und so manche Farbe wirkt satter: Das Rot der Wandvorhänge, das Licht der Kronleuchter. Sind das Peanuts? Ja! Sieht die Fassung deutlich besser aus? Nein! Aber sie wirkt im direkten Vergleich etwas polierter. Also hat der PR-Mann mit dem "schöner" nicht ganz unrecht, man sollte aber "einen Tick" davor setzen.

Hurra: Online prügeln!

Letztlich ist es aber nicht die Kulisse, sondern der Online-Modus, der dieses Virtua Fighter 5 auf der Xbox 360 interessant macht.
Was heißt "umfangreicher"? Mehr Kleidung, mehr Gegenstände, mehr Frisuren. Okay, das ist nett. Und mehr CPU-Gegner im Questmodus sowie erweiterte Trainingsmanöver, Wurf- und Ausweichübungen sowie Positionsverschiebungen eurer Kontrahenten im Dojo-Modus. Okay, das ist gut. Aber jetzt festhalten: Es gibt einen Online-Versus-Modus! DAS ist wirklich eine Neuerung, die das ohnehin schon sehr gute Kampfsportspiel in der Wertung nach oben bringen könnte. Scheinbar hat das Team von AM2 keine Bedenken mehr, dass man im Onlinekampf aufgrund von Rucklern benachteiligt werden könnte. Leider war dieser wichtige Modus noch nicht spielbar, aber die Aussicht auf Matches über Xbox Live hat uns allen ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. Wir sind gespannt, wie das technisch aussehen wird.

Und was heißt "besser"? Hier hat Sega drei Neuerungen anzubieten: Einmal wird der Analogstick unterstützt. Wir konnten uns mit Lei Fei davon überzeugen, dass die Bewegungen in die Tiefe auch über den Knüppel gut laufen. Zwar muss man sich nach langer Digikreuzerfahrung erstmal daran gewöhnen, aber schon Soul Calibur hat gezeigt, dass diese Steuerung sinnvoll sein kann - und immerhin hat man die Wahl. Hinzu kommt eine Rumble-Funktion für das Gamepad. Außerdem soll das Figurenverhalten in der Karriere verbessert werden. Hört sich gut an, denn AM2 aktualisiert die Kampfroutinen z.B. ständig für die japanischen Spielhallenautomaten; auf der Xbox 360 sollen also zum Start die aktuellen Berechnungen verwendet werden. Inwiefern sich diese auf das Spielerlebnis auswirken, können wir erst nach intensiven Kämpfen gegen die KI feststellen - dieser Besuch stand ganz im Zeichen menschlicher Duelle.        
 

AUSBLICK



Virtua Fighter 5 endlich mit Online-Modus? Dazu eine Analogstick-Steuerung, verbesserte KI-Routinen und eine Kulisse, die etwas weniger Kanten und dazu einen Tick mehr Farbkraft bietet? Da kann im Herbst nicht viel schief gehen - nehme ich! Man darf hier natürlich keinen großen Grafiksprung erwarten und das hier wird  kein Virtua Fighter-Add-On mit neuen Figuren oder Spielmodi. Aber alleine die Tatsache, dass ich mir endlich online mit Freunden über Xbox Live die Handkante geben kann, ist für mich ein Grund, dieses Spiel noch mal auf der Xbox 360 zu zocken. Allerdings bleibt die Online-Performance bis zum Start der Server eine Unbekannte. Laufen die Live-Duelle so flüssig, dass keiner entscheidende Nachteile hat? Wechselt man Host und Client während der Matches, um gleiche Chancen für alle zu gewähren? Ich bin gespannt. Wenn die Technik flutscht, bekommen Microsoft-Prügler die Königsfassung.Ersteindruck: sehr gut


Vergleichbare Spiele

Kommentare

Sorgi schrieb am
Hab Virtua Fighter 5 (Box) gestern etwa 4 Stunden lang online gespielt und muss sagen: Es ist gelungen!
Habe von Latenzen nicht viel mitbekommen, hat ab und zu mal ein wenig geruckelt, aber was solls, war immer gut spielbar.
Habe als Pai gespielt und wenn ich mal verloren habe, dann meistens gegen Akira-Freaks... Also lässt sich auch Akira sehr gut spielen, die Jungs gegen die ich spielte wussten genau was sie taten (hätten sonst auch keine Chance gegen mich gehabt *hüstel*) und haben so gut wie jeden relevanten Akira Move ausgeführt. Die Online-Anbindung ist somit sehr gut gelungen.
Peinlich für Sony/Sega, wenn man da Ausreden erfinden muss von wegen "Geht nicht, zu hohe Latenzen, deswegen kein PS3 Onlinemodus". Zumindest spekuliere ich mal darauf, oder wo sollte das Problem gelegen haben (pssst, vielleicht lags doch eher wieder am Faktor Zeit und man wollte den ersten "richtig" guten Prügler möglichst schnell im Regal stehen sehen..oder man hatte grade keinen kleinen Serverpark zu Verfügung -- Alle Sonyfreaks dürfen (zu Recht) kotzen..)?
Sucht mich unter "Sini62", das ist mein Gamertag, ich freue mich auf euch, hrhr ;)
VF forever! 8)
P.S. : Xbox 360 - Virtua Fighter Fighting Stick EX2 -- kopieren und bei google einfügen! Die "Maniac" hält das Ding für brauchbar.
MarcAurel81 schrieb am
Es wird ein Virtua Fighter spezifisches Arcade-Stick von Hori für die 360 kommen, 1up hat in ihrem Preview berichtet:
However, Sega has struck a deal with peripherals manufacturer Hori to release a VF5-specific stick with the game in North America. The stick, which we messed around with a little bit, is lighter and less substantial-feeling than Hori's import-only Real Arcade Pro Stick 3. But it's still a Hori peripheral, and that brand is usually known for decent-quality arcade-style sticks.
hier steht geschrieben, dass es in Nordamerika mit dem Spiel rauskommt. Keine Ahnung, ob man das auch bei uns bekommt, hab mir das Stick mal angesehn, schaut ganz ok aus und hat wie das 360-Pad unten einen Anschluss fürs Head Set. (VF5 unterstützt dieses)
johndoe-freename-101657 schrieb am
Hätte nie gedacht das VF online bekommt, als PS3 + VF5 besitzer ist das ein ziemlicher schlag ins gesicht von sega. Fragt sich nur ob VF5 auch online so spielbar ist wie offline. Wenn nicht ist es online nur gut zum buttonsmashen.
Dark Mind schrieb am
Ach so. ist aber nicht ganz so bei dem, die gummierung macht das ganze noch etwas breiter.
Arkune schrieb am
Die Griffe die in der Handfläche liegen sind am Ende nicht rund wie beim Xbox 360 Pad sondern eher spitz wie beim XBox S.
Das meine ich, das einzige was mich am S noch etwas störte.
schrieb am

Facebook

Google+