Grand Theft Auto 4 - Vorschau, Action, Xbox 360 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Action-Adventure
Entwickler: Rockstar Games
Publisher: Take 2
Release:
29.10.2010
29.10.2010
29.10.2010
Spielinfo Bilder Videos
Zwei Monate nach unserem ersten Ausflug in das Liberty City der nächsten Generation lud Rockstar erneut nach London ein - und dieses Mal bekamen wir nicht nur ein paar Schnipsel, sondern eine ausführliche Präsentation von wichtigen Teilen aus GTA 4 zu sehen. Erstmals konnte man einen tieferen Blick auf das Gangsterepos werfen - Grund zur überbrodelnden Freude?

Böser Mann in böser Stadt

Niko Bellic ist kein guter Mensch: Der Russe ist in üblen Verhältnissen aufgewachsen, hat die übliche Kleingauner-Karriere hinter sich, war immer der Mann fürs Grobe. Irgendwann dämmerte ihm, dass das nicht alles sein kann, was das Leben zu bieten hat. Ein Anruf seines Cousins Roman, der seine Hilfe in Liberty City gebrauchen könnte und ihm das Paradies auf Erden verspricht, kommt da gerade recht. Niko hofft auf eine neue Chance - aber die Vergangenheit holt einen irgendwann unweigerlich ein, zumal sich bei seiner Ankunft herausstellt, dass Roman dezent übertrieben hat...

Liberty City Limits: Euch erwartet eine gigantische, detaillierte Stadt, die nach dem Vorbild New Yorks designt wurde.
Mit GTA 4 verabschiedet sich Rockstar Games vom »Immer größer, immer weiter, immer mehr!«-Ansatz der letzten Teile: Hier gibt es kein Muckitraining, kein Autopimpen, keine Motorrad-Skills, kein Jetpack und keinen Senkrechtstarter-Jet. Die Entwickler wollen weg von dem gigantischen Umfang von San Andreas (SA), den laut internen Studien ohnehin nur die wenigsten Spieler komplett ausgenutzt haben - dafür geht's zurück zu den Wurzeln. Nicht, dass das Auswirkungen auf die schiere Größe der Stadt hätte: Die bietet in etwa so viel Platz wie das SA-Areal, aber auf engerem Raum und zur Abwechslung auch mit etwas mehr Vertikalität - in Liberty City laden viele Wolkenkratzer zur Erkundung ein.

Während es früher bestenfalls einen Piepser zur Fernkommunikation gab, ist jetzt das Handy euer bester Freund. Mit diesem Multifunktionstool könnt ihr interne SMS versenden, Fotos machen und natürlich komunizieren. Viele Missionen gibt es per Telefon, auch die Beschaffung von Waffen wird meist per Rohr am Ohr abgewickelt: Niko ruft Kumpel »Little Jacob« an, der kurz darauf in einer schattigen Gasse mit einem Kofferraum voller Argumentationsverstärker wartet - vorbei sind die Zeiten des schnellen Wummenshoppings im »AMMUnation«-Shop! Wenn euch das Gebimmel auf die Nerven geht, könnt ihr eingehende Anrufe auch ignorieren. Meint es der Anrufer aber ernst, wird er es immer wieder probieren - aber auch mit jedem Mal etwas stinkiger werden. Auf irgendeine Art und Weise kommt das Telefon auch beim Multiplayermodus ins Spiel, aber dazu gab es bislang keine weiteren Informationen.

Labertaschen City

Neben dem Telefon bietet auch das spielinterne Internet (auf das ihr u.a. von Internet-Cafés mit dem subtilen Namen »tw@« zugreifen könnt) eine Möglichkeit der flotten Kommunikation. Zwar wird es hauptsächlich für Informationen genutzt, ihr könnt aber auch darin mehr oder weniger sinnvoll umhersurfen - unser Adlerauge hat einen Button namens »Find Love Now!« ausgemacht. Und natürlich erfüllt es seinen Zweck im Missionsdesign: In
Willkommen in 2007: Das Handy ist Nikos wichtigstes Kommunikationsmittel.
einem Auftrag müsst ihr online eine Bewerbung für einen Anwaltsjob absenden, damit ihr zum Vorstellungsgespräch geladen werdet und den Senior-Partner abknallen könnt. Hier benötigt ihr noch einen schnieken Anzug, damit ihr überhaupt erst das Gebäude betreten dürft, eure normale Kluft (Trainingshose, dreckiger Pulli, schäbige Jacke) muss draußen bleiben - die Frage, was passiert, wenn man einen Auftrag mit den falschen Klamotten angeht, konnte man uns allerdings nicht beantworten. Aufgaben wie diese sind darüber hinaus timingkritisch, wie in der richtigen Welt findet z.B. die Bewerbung zu einer bestimmten Zeit statt - Trantüten bekommen ein paar Spielstunden davor nochmals eine Erinnerung. Auch hier wollten wir wissen, was passiert, wenn man das Interview einfach ignoriert - aber auch hier konnte oder wollte man uns noch keine Antwort geben. Allerdings wurde uns verraten, dass man wichtige Entscheidungen wird treffen können, die das Game in die eine oder andere Richtung lenken. Was für Konsequenzen das aber schlussendlich hat, bleibt vorerst ebenfalls ein Geheimnis der Entwickler - wird es je nach Wahl andere Missionen oder gar verschiedene Schlusskapitel geben?

                       

Kommentare

DanVanDyk schrieb am
ich hol es mir morgen und sag wie es is ja
Kemba schrieb am
Das Spiel scheint tatsächlich so gut zu sein wie erwartet!
Schade, dass ich meine PS3 vmtl nicht schon morgen wieder bekomme :(
Ich muss leider noch solange auf das Spiel warten bis Sony wieder 60GB Version auf Lager hat und mir eine zurückschickt. Und das kann noch ne Weile dauern. Naja wäre ja zu schön um wahr zu sein, dass Spiel morgen schon zu spielen :(
DanVanDyk schrieb am
man ist ja nen wunder das noch nicht irgendwelche idioten ne komplettlösung ins internet gestellt haben. FINDE SOWAS ECHT DERBE KACKE ,wo bleibt da der spielspaß. GTA ROCKT !!!!!
Butthe4d schrieb am
Pascal Wiederkehr hat geschrieben:Wenn das Spiel cool ist, dann ist mir die Grafik sowas von egal. Wenn es den Leuten nur um Grafik ginge wäre Crysis ja ein Hitseller, würde Preise einheimsen wie Sau und ein Spiel wie WoW dürfte gar nicht mehr gespielt werden.

es gibt eben auch leute die crysis mit 15 fps als spielbar emfinden
das einzige was das spiel eventuell haben könnte is ne nette gangster story
ansonsten seh ich da keine grossen neuen tollen dinge auf uns zu kommen,rockstar behauptet zwar es wäre ne neue enginge aber für mich wirkt das nicht besser als die 2 davor.Nur voll gepackter und ruckeliger.
WoW ist auch asbach uralt das darf schlecht ausehen da weiss man warum es das tut.
aber ein spiel das aussieht wie vor 2 jahren das dann noch nichtmal flüssig daher kommt is einfach nur lächerlich
ich sehe ansich auch ein das man keine wer weiss wie gute grafik bekommt das war noch nie so aber ein flüssiges spiel darf man doch wenigstens erwarten wenn es schon so kacke aussieht.Mir kann auch keiner kommen mit dem argument es läge am umfang andre spiele mit mindestens dem gleichen umfang schaffen es auch flüssig und mit besserer grafik über den bildschirm zu flimmern.
aber vll vertu ich mich und wenn das game dann erscheint haben wir konstante 60FPS (30 wären ja schon genug,im trailer würd ich eher so auf durchnittlich 15 tippen) allerdings bezweifel ich das,ich hoffe mitlerweile auf die pc version auch wenn ich das eigentlich für ps3 kaufen wollte
Cardinals schrieb am
Wenn das Spiel cool ist, dann ist mir die Grafik sowas von egal. Wenn es den Leuten nur um Grafik ginge wäre Crysis ja ein Hitseller, würde Preise einheimsen wie Sau und ein Spiel wie WoW dürfte gar nicht mehr gespielt werden.
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+