WWE SmackDown vs. Raw 2008 - Vorschau, Sport, Xbox 360 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Kampfsport
Entwickler: Yuke's
Publisher: THQ
Release:
09.11.2007
09.11.2007
09.11.2007
09.11.2007
26.03.2009
09.11.2007
Spielinfo Bilder Videos
Im Herbst steigen nicht nur FIFA und PES in den Ring, um den Meister aller Klassen zu küren. Auch die Superstars der WWE machen sich auf, um die Fans des Sports Entertainment aufs Neue zu unterhalten. Da die 360-Version letztes Jahr nur eingeschränkt begeistern konnte, waren wir gespannt, ob sich die Vorschau-Fassung in verbesserter Form präsentieren konnte...

Freakshow oder Sport?

Für die einen "kämpfende Männer in Strumpfhosen", für die anderen "eine pure Freakshow" und für wiederum andere eine sportliche Soap-Opera mit enormen Unterhaltungswert: Die Wrestling-Shows spalten nach wie vor die Gemüter. Doch Fakt ist, dass die Spiele mittlerweile selbst eingesessenen Prügel-Serien wie Tekken oder Virtua Fighter gefährlich werden können - zumindest auf PS2. Denn die 360-Premiere wusste letztes Jahr zwar spielerisch zu gefallen, konnte grafisch aber nicht vollends überzeugen.

Beim Charakterdesign hat die 360-Version deutlich zugelegt. Trotzdem hat das Team voN Yukes immer noch Probleme mit langen Haaren.
Vor allem der letzte Punkt scheint dieses Jahr keine Rolle mehr zu spielen: Die Animationen der Athleten hinterlassen einen besseren Eindruck als je zuvor. Und auch die Texturen scheinen durch die Bank gewaltig aufgepumpt worden zu sein. Nur bei langen Zottelmähnen, z.B. bei Triple H oder Undertaker, wirkt alles noch etwas unausgegoren, wenngleich auch hier eine deutliche Steigerung zum letzten Jahr zu verzeichnen ist. Doch die genaue Engine-Analyse bewahren wir uns für den Testlauf auf.

Ein größeres Manko der letzten Jahre war stets der eher inaktuelle Roster, also die Liste der Athleten. Auch hier zeigt man sich diese Jahre deutlich verbessert. Zwar fehlen immer noch Diven wie Victoria und auch anno 2007 zieht die Realität z.B. mit dem Ausscheiden von Booker T oder ECW-Haudegen Sandman am Spiel vorbei, doch unter dem Strich ist der Bärenanteil der über 40 Wrestler aller drei Brands (Raw, Smackdown, erstmalig ECW) so aktuell wie schon lange nicht mehr.

Besser, taktischer, feiner

Letztes Jahr wurde bei den Kämpfe über die Zuhilfenahme des immer beliebter werdenden rechten Sticks eine neue Ebene der Interaktion bei Griffen etc. eingeführt. Darauf aufbauend wird das Repertoire an Möglichkeiten, die ihr bei Haltegriffen, Würfen sowie Aktionen außerhalb des Ringes nutzen könnt, gewaltig aufgestockt.
Das Ergebnis: Die Kämpfe wirken noch dynamischer und abwechslungsreicher. Unterstützt wird dieser Eindruck durch eine große sowie eine kleine, aber höchst willkommene Änderung. Zuerst zur kleinen Verfeinerung: Statt wie bisher nur starr in eine Richtung laufen zu können, habt ihr in SvR 2008 die volle Kontrolle über die Figur. Das ist für Veteranen zwar gewöhnungsbedürftig, doch nach ca. fünf bis zehn Minuten und anfänglichem Umherirren im Ring will man diese Kleinigkeit nicht mehr missen.

Die größere Änderung ist die Kategorisierung der Wrestler in jeweils zwei von insgesamt sechs Kategorien, die in etwa bestimmten Kampfstilen entsprechen. Das Powerhouse z.B. (dazu zählen Undertaker oder Kane) verlässt sich auf kraftvolle und zerstörerische Moves, der Highflyer (wie z.B. Rey Mysterio oder die Hardys) gehen Risiken ein und versuchen, ihre Geschwindigkeit als Vorteil zu nutzen.
Neue Matchmöglichkeiten, die ECW und neue Kontrollmechanismen geben Hoffnung, dass SvR 2008 an den Erfolg des Vorgängers anknüpfen kann...
Neben leicht anderen Kampftaktiken haben die Kategorien aber auch starke taktische Auswirkungen, da abhängig von der Auswahl ganz besondere Moves verwendet werden können. So kann z.B. nur noch der "Showman" den Finisher des Gegners klauen. Und das "Powerhouse" z.B. kann sich kurzzeitig gegen ankommende Schläge immunisieren. Das führt dazu, dass die Auseinandersetzungen dramatischer sowie taktischer werden und damit noch näher an die realen TV-Kämfpfe herankommen.

Mehr drin

Was den Umfang betrifft, möchte THQ mit SvR 2008 neue Standards setzen. Turniere wie "King of the Ring", "Money in the Bank" gehören genauso zur Auswahl wie die Möglichkeit, eigene Ausscheidungswettbewerbe für bis zu 16 Wrestler zu erstellen. Hier ist allerdings zu hoffen, dass diese Turniere auch online möglich sind.
Auch der Create-A-Wrestler-Modus wird stark aufgebohrt und mehr Optionen zur eigenen Charakter-Erstellung bieten als je zuvor. Der Saison-Modus als Hauptinhalt für Solisten weicht dem neuen 24/7, bei dem ihr eurem Wrestler (wahlweise natürlich auch selbst erstellt) auf dem Weg in die Ruhmeshalle der WWE begleiten könnt - inklusive aktivem Training zur Fähigkeitensteigerung, Verletzungspausen, Aktivitäten außerhalb des Rings etc. Hört sich alles sehr viel versprechend an, wird sich aber im ausgiebigen Testlauf beweisen müssen.

  
 

AUSBLICK



Ich habe seit den WWE- (damals noch WWF-)Spielen auf MegaDrive nichts ausgelassen, was das Logo der Company aus Stamford trägt. Und selbst mit meiner langjährigen Smackdown-Erfahrung hat es ein paar Kämpfe gedauert, bis ich mich an die verfeinerten und geänderten  Steuerungsmechanismen gewöhnt habe. Und das meine ich durchweg positiv: Alles läuft dynamischer ab, dabei vielleicht nicht unbedingt intuitiver, aber in jedem Fall habe ich mehr Möglichkeiten und muss auch abhängig vom Kampfstil des Athleten taktischer vorgehen. Die Kulisse hat ebenfalls den längst fälligen Schritt nach vorne gemacht hat, auch wenn die langen Haare immer noch ungewöhnlich wirken. Da der Roster ebenfalls so aktuell wie selten zuvor ist und die Modi ebenfalls in jeder Hinsicht Verbesserung und Abwechslung versprechen, könnte THQ einen weiteren Hitkandidaten in der Hinterhand haben!

Ersteindruck: sehr gut!


Vergleichbare Spiele

Kommentare

Master Chief 1978 schrieb am
Sehr gut! Nur das ich die diven nicht in allen matchtypen ran lassen kann stört mich immer noch!
SlainAndara schrieb am
Darth Nihilus hat geschrieben:gibt es eigentlich auch eine Deutsche Version oder ist alles komplett in englisch gehalten???

Die Bildschirmtexte wurden diesmal ins Deutsche übersetzt. Die Kampfmodi wurden natürlich im Englischen belassen, aber Interviews, Emails ect. ist alles in deutsch.
Finds bisher richtig klasse! :)
Behelith schrieb am
luda hat geschrieben:Dafür fehlen scheinbar leider Paul London & Brian Kendrick, Deuce & Dominio und wieso zur Hölle hat man Sabu in die Legendliste gepackt? Muss ich nicht verstehen. Da hätte es ein RVD auch getan. Genauso wie Lance Cade & Trevor Murdoch sowieso WGTT fehlen. Irgendwie fehlt die ganze Tag Team Division. Trotzdem freue ich mich auf das Spiel, denn es wird einen wieder auf lange Zeit hin an den Fernseher fesseln.

Die Tag Team Division fehlt leider, weil die Tag Team Division in der WWE so gut wie Tod ist. Keine Interessanten Storylines und es gibt 2 Tag Team Titles in der WWE(World Tag Team Champ; WWE Tag Team Champ,) für Sage und schreibe 5 richtige Teams(und damit meine ich Tag Teams! Teams die fast ausschließlich zusammen kämpfen und nicht 2 zusammengewürfelte Individuals(wie unlängst Shawn Michaels und John Cena oder nun M.V.P. und Matt Hardy) die einfach die Titel bekommen. Teams wie Lance Cade und Trevor Murdoch bewegen sich schon viel besser als Team!
Warum Sabu und Terry Funk bei den Legenden sind? Weil sie einfach wahre Legenden des Wrestlings sind, deshalb. Man mage es ja nicht glauben, aber es gibt noch Legenden außerhalb der WWE und deren Hall of Fame(wo ein Footballspieler reinkommt der nur einen Auftritt bei Wrestlemania 2 hatte). Sabu hat es genauso verdient eine Legende zu sein wie ein Mick Foley. Nur das ein Sabu keine WWE hinter sich hatte, sondern nur die originale ECW. Sabu hatte so ende der 80er bis mitte der 90er bei ECW und in Japan so einiges geleistet, besonders Hardcoretechnisch! Sein Ganzer Körper ist davon mit Narben überseht, also mehr Leidenschaft für das Wrestling(besonders die von Vince belächelte Hardcoresparte) kann man gar nicht haben, er ist wie ein Undertaker eine Legende, leider nur ohne die WWE.
Ich bin Froh das die Entwickler von Relic das auch so sehen.
@Topic:Ich freue mich ebenfalls auf das Spiel, die Frage ist nur wie...
J Timberlake schrieb am
Also ich bin noch nicht sehr lange ein WWE Fan....ein gutes Jahr verfolge ich das ganze jetzt schon auf premiere und auf der wwe homepage. SvR 2007 war auch das erste Wrestlingspiel das ich mir gekauft habe und es ist einfach cool.
was ich da jetzt so lese verspricht ein noch besseres spiel und ich freu mich schon total drauf! :D
step2ice schrieb am
Bin zwar nicht so der Wrestling Fan, war ich glaub ich noch nie wirklich, was mir aber gefällt, ist das man jetzt auch wirklich das Gefühl hat, man bringt einen starken move am Gegner an.
Bei den Vorgängern wars einfach zu hektisch und kaum hatte man ein paar Schläge gelandet und den Gegner niedergestreckt, steht der auch fast schon im selben Moment wieder auf.
Schön zu sehen das sich da mal was getan hat.
Mir wäre ein old school WWF game mit dieser Mechanik trotzdem lieber. :lol:
schrieb am

Facebook

Google+