Splinter Cell: Conviction - Vorschau, Action, Xbox 360 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Stealth-Action
Entwickler: Ubisoft Montreal
Publisher: Ubisoft
Release:
15.04.2010
03.2010
29.04.2010
Spielinfo Bilder Videos
Spiel's noch einmal, Sam - noch einmal so wie vor sieben Jahren. Als du bewiesen hast, dass es eine Welt der Stealth-Action zwischen Thief und Metal Gear Solid gibt. Es ist eine seltsame Nische: Obwohl das taktische Schleichen seit Jahren spielerische Impulse sucht, kommt das Genre kaum vom Fleck. Snake bleibt Snake, Nachahmer erfinden selten etwas hinzu, von Garret weiß man nichts und Sam? Dem will Ubisoft schon lange neuen Schwung verleihen. Doch aus irgendeinem Grund war davon bislang noch nicht viel zu sehen...

Mehr Schwung im fünften Anlauf?

Angefangen hatte es mit dem vierten Splinter Cell. Denn weil Sam als Doppelagent hinter feindlichen Linien operierte, zeigte sein allzu glattes Gutmenschen-Antlitz erste Risse. Doch die charakterlichen Untiefen blieben ebenso oberflächlich wie die spielerischen Neuerungen. Inhaltlich wirkte der technisch eindrucksvolle Sprung ins HD-Zeitalter zu gewöhnlich. Kein Wunder, dass die Entwicklung von Ubisoft Shanghai wieder zurück nach Montreal


Video. Auch in Conviction ist Sam zwar auf sich allein gestellt, als Kestrel oder Archer erlebt man aber auch die Vorgeschichte zu seinem Rachefeldzug - in einer separaten kooperativen Kampagne.

wechselte, wo man Großes vorhatte: In offenen Arealen sollte der Spitzel schleichen, bei Tag statt bei Nacht. Aber was Assassin's Creed  gelangt, funktionierte in der Welt des Third Echelon-Agenten nicht. Schon wieder musste man umdenken. Und so ist das umgekrempelte Conviction der inzwischen dritte Anlauf, mit dem Ubisoft seinem Leisetreter ein modernes Gesicht zu geben versucht.

"Action" ist dabei das Schlagwort. Denn anders als bisher wird Sam sehr flink klettern, hangeln und schleichen, um seine Gegner schließlich mit schnellen Aktionen auszuschalten. Ob er sie tötet oder lediglich ausknockt, ist ihm dabei egal; über Leben und Tod entscheidet nicht mehr das spielerische Gewissen, sondern eine je nach Situation abgespulte Bewegung. Wenn die Entwickler über den mit "Conviction" untertitelten fünften Teil sprechen, erwähnen sie deshalb aufdringlich oft das Wort "Panther". Warum? Weil ihr neuer Sam wie eine Katze sein soll: leise und flink. Immerhin ist er als durchtrainierter Spezialagent so etwas wie ein gebändigtes Raubtier...

Dabei arbeitet der ehemalige Third Echelon-Spion längst nicht mehr für die Regierung, sondern ist seit dem Abspann der vergangenen Episode auf der Flucht. Nicht nur das: Erinnert ihr euch daran, wie seine Tochter in einem viel zu kurzen Moment überfahren wird, das Thema anschließend aber einfach ignoriert wurde? Jetzt ist es endlich an der Zeit, dass Sam Rache nehmen wird! Der ausgebüchste, schlecht ausgerüstete Mann ist also auf der Suche nach dem Mörder seiner Tochter - und kommt dabei einer Verschwörung auf die Schliche, die ihn bis nach Washington führt. Das verraten jedenfalls die Trailer, mehr geben die Entwickler noch nicht preis. Gut so! Aber es ist nicht nur deshalb verdammt schwierig, das neue Splinter Cell selbst so kurz vor seinem Erscheinen einzuordnen. Ubisoft hält sich nämlich nicht nur mit Informationen zur Geschichte zurück - besonders die Menge des bisher spielbaren Materials lässt kaum vollwertige Rückschlüsse zu.

Uuuuund Action!

Sehr unklar bleibt die Qualität der Kampagne für Solo-Schleicher, denn was wir davon spielen durften, beschränkt sich auf die Demo der diesjährigen Tokyo Game Show - ein sehr kurzer Level, in dem es laut Ubisoft nur darum ging, alle wichtigen Facetten des Spiels zu
Die Suche nach dem Mörder seiner Tochter führt den ehemaligen Regierungsspion bis nach Washington.
präsentieren. Will heißen: Eigentlich zugängliche Räume waren verriegelt, alternative Lösungswege auf ein Minimum reduziert. Per Cheat durften wir zudem Sams neue Spezialfähigkeit "Markieren und Ausführen" unendlich oft nutzen. Über den Spielfluss im fertigen Conviction lässt sich so natürlich wenig sagen.

Dennoch: Schon in der Messe-Demo lassen sich die Neuerungen erkennen, welche die Serie vor allem in Sachen Action voran bringen. So wurde die Steuerung nicht nur um "Ballast" wie den nicht-tödlichen Angriff erleichtert - auch das Laufen und Aufsuchen von Deckung gleicht jetzt den geschmeidigen Abläufen eines 3rd-Person-Shooters. Dabei gefällt mir, dass Sam nur so lange in Deckung geht, wie man die entsprechende Taste gedrückt hält. Der Übergang von der Defensive in die Offensive ist somit fließender. Außerdem wechselt der Ex-Agent per Knopfdruck automatisch in die anvisierte Deckung. Mit solchen Mitteln sowie seinen flinken Bewegungen, die an Assassin's Creed erinnern, wurde der Ablauf spürbar gestrafft. Auf dem Digikreuz liegen zudem keine unterschiedlichen Sichtgeräte mehr. Vielmehr wählt man mit den Richtungstasten den gewünschten Ausrüstungsgegenstand. Die ausgesuchte Granate oder ferngesteuerte Kamera wird dann per Aktionstaste ausgelöst.

                    

Kommentare

Skippofiler22 schrieb am
Immerhin, die Voreinschätzung war ziemlich "korrekt". Eine Note "gut", allerdings eine "schlechte" "Gut" hat es für dieses Spiel heute gegeben.
lozer schrieb am
WarWolf_1 hat geschrieben:ich schetz ma das es n jahr dauern wird bis die es für ps3 raus bringen, war bei DA genauso

ja nur war Double Agent so weit ich weiß vor dem Release der PS3 draußen oder?
ende 2006?
kann das sein
Ich frage mich schon seit 3 Tagen wo hier eigentlich der Test bleibt
möchte gerne sehen wie der neueste Teil der Serie wegen zu wenig Stealth auseinander genommen wird:-D
die Redaktion hat ja den Hebel von PS3 ist scheiße auf Xbox 360 ist scheiße umgelegt
otothegoglu schrieb am
@ Outsider:
Da gebe ich dir zweifelsohne recht und auch ich wünsche mir, dass Ubisoft ihr Versprechen hält: Es gibt mehrere Wege, einem Konflikt aus dem Weg zu gehen.
WarWolf_1 schrieb am
ich schetz ma das es n jahr dauern wird bis die es für ps3 raus bringen, war bei DA genauso
1990-NES-Super Mario Bros. schrieb am
Warum hab ich keine Xbox mehr? Da schaut der PS3ler wieder mal in die Röhre. :D
Hätte ruhig mal auch auf der PS3 erscheinen können. Splinter Cell ist Kult.
Hab die ersten drei Teile geliebt. Double Agent war leider nicht mehr ganz so gut.
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+