Micky Epic: Die Macht der Fantasie - E3-Vorschau, Geschicklichkeit, Nintendo 3DS - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Micky Epic: Die Macht der Fantasie (Geschicklichkeit) von Disney Interactive Studios
Micky Epic: Die Macht der Fantasie
Ich war nie der größte Fan von Epic Mickey. Folgerichtig war mir die Ankündigung eines zweiten Teils in erster Linie fachgerecht gezuckte Schultern wert. Als kurz darauf aber von einer 3DS-Version die Rede war, die sich an dem 1990er Klassiker „Castle of Illusion“ orientieren sollte, war ich hellwach! Denn mit kaum einem Spiel verbinde ich schönere Erinnerungen als mit diesem.

Ich bin wieder verliebt

Castle of Illusion ist wieder da! Zwar modern, aber auch mit vielen Parallelen zum ikonischen Mega-Drive-Original.
Castle of Illusion ist wieder da! Zwar modern, aber auch mit vielen Parallelen zum ikonischen Mega-Drive-Original.
Der Grund dafür ist, dass eben jenes Modul mit der ikonischen Maus darauf das allererste Mega-Drive-Spiel war, das ich mir je kaufte. Ich habe es geliebt, bin darin versunken, habe es wieder und wieder und immer wieder durchgespielt. Dutzende Male bis heute, zuletzt vor nicht mal zwei Monaten wieder. Es weigert sich einfach beharrlich, alt, schlecht oder auch nur hässlich zu werden. Ein echtes Meisterwerk! Über die Jahre gab es wenige Versuche eines Nachfolgers, mal mehr (World of Illusion), mal weniger (Fantasia) gelungen. Jetzt, nach 22 Jahren, folgt endlich ein echtes Sequel.

Ich habe den 3DS in der Hand und ich könnte heulen. Vor Glück, wohlgemerkt! Denn von der ersten Sekunde an merkt man, dass die Entwickler von Dreamrift selbst genauso große Fans des Originals sind wie ich. Die 2D-Grafik ist liebevoll handgepinselt, die vielen weich scrollenden Parallax-Ebenen erzeugen einen wunderschönen 3D-Effekt, der mit herkömmlicher Polygongrafik kaum hin zu bekommen wäre. Alles ist kunderbunt, fröhlich – und vertraut. Denn die Grafiker haben sich beim Design der Figuren und den Bewegungen der Maus am Original orientiert. Da wackeln die blauköpfigen Pilze munter
Auf dem Touchpad finden sich immer wieder Objekte, die man mit dem Zauberpinsel ausmalen oder wegradieren muss.
Auf dem Touchpad finden sich immer wieder Objekte, die man mit dem Zauberpinsel ausmalen oder wegradieren muss.
herum, da fliegt Micky mit dem Hintern voran, die Mäusefäustchen fröhlich nach oben gereckt, in ihre Richtung. Trifft der Pops, erklingt das bekannte „Klililillling!“ – die meisten Soundeffekte entsprechen denen des Originals. Und auch die Musikstücke sollen sich an den glücklichen Kompositionen von damals orientieren. Was mir sehr recht ist, denn, natürlich, liebe ich den Soundtrack. Ich höre ihn jetzt gerade wieder, während ich diesen Text schreibe.

Mit dem Hintern voran!

Wer erinnert sich an das Ende von Castle of Illusion? Micky hat die böse Hexe Mizrabel erledigt, Minnie Maus ist befreit, das glückliche Paar fliegt, von der geläuterten Mizrabel chauffiert, an einem Feuerwerk vorbei und tanzt anschließend einen glücklichen Walzer durch die Landschaft. Game Over gut, alles gut? Leider nein, denn Mizrabel ist eine Mistkröte! Alles war nur eine Illusion, Micky und Minnie sind immer noch im magischen Schloss gefangen. Und sie sind nicht allein, denn viele weitere Disney-Figuren sitzen in derselben Falle: Onkel Dagobert, das Biest oder Rapunzel. Das Abenteuer geht also direkt weiter!

Jeder Level orientiert sich, ähnlich wie bei Mickey Mania, an einem anderen Disney-Film wie „Die Schöne und das Biest“ oder „Rapunzel – Neu verföhnt“. Micky hat noch all seine Bewegungen drauf (auch wenn ich beim Probespielen weder Äpfel noch Murmeln sah, mit denen er schmeißen konnte), aber er hat auch dazugelernt. Wie z.B. den Supersprung: Passt das Timing perfekt, prallt der Maushintern deutlich stärker vom Gegnerkopf ab als gewohnt – dadurch sind höhere Plattformen erreichbar. Eine neue Drehattacke erledigt zuverlässig Feinde, die in einer Linie hintereinander watscheln. Der Zauberpinsel in der Hand dient in erster Linie dem Verschießen von Farbe oder Verdünner, aber natürlich darf man damit auch die Umgebung beeinflussen: Immer wieder erblickt man auf der Übersichtkarte auf dem Touchpad hervorgehobene Objekte. Die kann man nun entweder
Im magischen Schloss findet man immer wieder weitere Disney-Figuren, die vor allem für das "Fortress"-Bonusspiel wichtig sind.
Im magischen Schloss findet man immer wieder weitere Disney-Figuren, die vor allem für das "Fortress"-Bonusspiel wichtig sind.
ausmalen (wodurch u.a. benötigte Plattformen erschaffen werden) oder wegradieren, wodurch sie auch im Spiel verschwinden. Letzteres ist in erster Linie für Neulinge gedacht. Denn die Radierobjekte sind grundsätzlich knifflig, aber nicht unschaffbar platziert. Wer also ohne die Rubbelei an ihnen vorbei kommt, kann stolz auf sich sein.

Wie geschrieben ist man nicht nur auf der Suche nach Minnie, sondern auch anderen bekannten Figuren des Disneyversums. Hat man diese befreit (was teilweise nicht einfach ist, da man, um sie zu erreichen, geschickt mit Elementen wie dem Supersprung umgehen muss), verschwinden sie, ganz die Macht der Fantasie, aus der Burg – nur um sich in einer anderen wieder zu finden: „Fortress“ ist ein Spiel im Spiel, in dem die befreiten Figuren auf einen Besuch warten. Einsam stehen sie in kargen Räumen, suchen das Gespräch – und geben Micky Missionen. Erfüllt er diese, erhält er spezielle Items, mit denen er die kahlen Wände in einen für die Figuren typischen Ort verwandeln kann. Onkel Dagobert findet sich z.B. nach und nach in seinem geliebten Geldspeicher wieder.
 

AUSBLICK



Ich bin verliebt! Power of Illusion ist so zauberhaft gestaltet, dass ich beim Probespiel ein überbreites Grinsen einfach nicht vermeiden konnte. Die vielen Parallelen zum von mir vergötterten Mega-Drive-Original lassen das Pixelherz vor Freude hüpfen, die behutsamen Erweiterungen und Modernisierungen stehen der Maus gut zu Gesicht. Von der ganzen Touchpad-Nutzung bin ich noch nicht überzeugt; das Ausmalen und Wegradieren der Gegner erschien mir etwas unnütz – ich will eigentlich nur mit dem Hintern voran von Fantasie-Gegner zu Fantasie-Gegner springen und dabei juchzen, verrückte Bossgegner in ein Feuerwerk verwandeln und die Regenbogenbrücke zu Minnies Kerker zum Leben erwecken. Ich hätte auf der E3 noch ewig dastehen und weiter spielen können, aber nach knapp einer halben Stunde hat der Akku des Vorführ-3DS den Geist aufgegeben. Verständlich, aber trotzdem: AAAAARGH!

Ersteindruck: sehr gut


Vergleichbare Spiele

  • -

Kommentare

Caramarc schrieb am
Paul, ganz großes Lob und danke für die Vorschau. Unglaublich, der Artikel hätte genau so von mir sein können - unglaublich.
Freue mich auf dieses neue "Castle of Illusion".
Fand es die ganzen Jahre immer schade, dass die Mickey Teile es nie in eine Sega Collection geschaft haben.
Chibiterasu schrieb am
Die Illusion Reihe habe ich geliebt aber bei mir springt da derzeit noch nicht der Funken über. Irgendwie wirkt die Grafik detailärmer als früher am Mega Drive bzw. sieht es wirklich mehr wie die SNES Mickey Spiele aus, die mir nie ganz so gut gefallen haben wie die SEGA Teile.
Irgendwas fehlt mir, keine Ahnung.
Also ich warte Tests ab.
YoDeBee schrieb am
Sieht fast aus wie Magical Quest für den SNES. Warum nicht ein Mickey wie für die Wii?
Das könnten die auch in den E-Shop für 10? reinhauen.
Squid Kid schrieb am
Ich freu mich irgendwie auch ziemlich drauf, habe aber das Original nie richtig gespielt bzw. kann mich kaum daran erinnern (war damals zu jung) - dafür aber Micky Epic und das fand ich schon ziemlich cool. Mir gefällt einfach der liebevolle Grafikstil und sowieso das ganze Disney-Universum. Und so klein ist die Zielgruppe für 2D-Jump'n'Runs doch gar nicht, die ist größer als die für 3D-Hüpfer. Ich hoffe auf jeden Fall, dass sich das Spiel ordentlich verkauft, der Trailer sah einfach super-toll aus. Ich werde auf jeden Fall zuschlagen und hoffe, dass das auch andere tun :)
Smul schrieb am
TheGandoable hat geschrieben:Ts warum schreibt den hier keiner was?
Freu mich wie bolle auf das Spiel.

Moin.
Bin auch etwas enttäuscht, aber was will man machen? Ist halt ein 3DS-Spiel, und noch dazu ein 2D-Jump-n-Run. Die Zielgruppe dafür ist recht überschaubar. :)
Cheers
Paul
schrieb am

Facebook

Google+