Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Geschicklichkeit
Entwickler: Ubisoft
Publisher: Ubisoft
Release:
15.11.2012
Spielinfo Bilder Videos

Und da sind sie schon wieder - die Raving Rabbids. Obwohl sie den ersten Teil ihres Namens mittlerweile verloren haben, auch der einstige Patron Rayman ist mittlerweile nirgends mehr auszumachen. Was also leisten die Brüllrabauken bei ihrem 3DS-Einstand?



Rabbid, allein im Wald

Vor knapp einem  halben Jahr erschien das letzte Wii-Abenteuer mit den rabiaten Rammlern: Raving Rabbids: Die verrückte Zeitreise . Der frische 3DS-Ausflug baut zwar grundsätzlich auf dessen Szenario auf (einige Zwischensequenzen werden recycelt, auch ein paar der Levelideen kommen hier vor), ist aber sonst ein eigenständiges Erlebnis. Denn hier wartet keines der mittlerweile üblichen Party- oder Minispielchen, sondern ein 2D-Jump-n-Run klassischer Sorte. Was merkwürdig ist: Außerhalb Europas heißt das Spiel konsequenterweise trotzdem »Rabbids: Travel in Time«, nur für Europa wurde daraus »Rabbids 3D«.

Die Präsentation ist putzig, der 3D-Effekt durch verschieden tiefe Scrollebenen sehr ansehnlich - spielerisch haben die Hasen aber weitaus weniger auf dem Kasten.
Die Präsentation ist putzig, der 3D-Effekt durch verschieden tiefe Scrollebenen sehr ansehnlich - spielerisch haben die Hasen aber weitaus weniger auf dem Kasten.

Ein paar Rabbids lungern in einem Museum herum, stoßen auf eine Zeitwaschmaschine und reisen fortan munter durch die vierte Dimension - genau genommen durch die Dinosaurier-Ära, das alte Ägypten, Rom unter den Cäsaren sowie das mittelalterliche Britannien. Jede dieser vier Zeitzonen beherbergt 16 Levels, was dem Spiel einen ungeahnten Umfang verleiht - ein gewissenhaftes Durchspielen dauert zwischen acht und zehn Stunden. Danach kann man sich um vergessene Bonuslevels kümmern, oder bereits gemeisterte Abschnitte nochmals im Wettkampf mit der Stoppuhr oder unter bestimmten Herausforderungs-Bedingungen angehen. So oder so tut man das allein - es gibt keinerlei Mehrspielerkomponente, auch das StreetPass-System kommt nicht zum Zuge.

Luftig-leichter Hasenbraten

Da läuft der Hase, meist von links nach rechts, gelegentlich auch von unten nach oben - sehr klassisch, sehr zweidimensional. Nichtsdestotrotz ist das ganze Spiel in Polygon-3D gehalten, was mit umgelegtem 3D-Schalter auch sehr hübsch aussieht. Durch die Verwendung mehrere Scrollebenen heben sich Vorder- und Hintergrund deutlich voneinander ab, das Ganze wirkt sehr plastisch. Weitaus weniger beeindruckend ist dagegen das Leveldesign: Ein Hopsen über selbständig bewegte Plattformen ist da schon das Höchste der Ansprüche, das Ganze ist sehr deutlich für jüngere Rabbids-Fans gedacht. Nichts gegen entspannte Hoppelkost, aber das Ganze nutzt sich sehr schnell ab - und spätere Levels brühen die gleichen Ideen nur nochmals auf, abwechslungsreicher als in den ersten fünf Levels wird das Spiel auch mit fortschreitender Dauer nicht, nicht mal ein echter Bosskampf sorgt für etwas Herausforderung.

Immerhin gibt es viel freizuspielen: Schnappt man sich Goldmünzen und Gummientchen, gibt es animierte 3D-Figürchen (nett), 2D-Bilder (gähn) und viele Rabbid-Klamotten zu ergattern. Letztere sind witzig, da sie aus dem Kleiderzimmer direkt ins Spiel übernommen werden - der Rabbid rennt also z.B. mit Geisha-Perücke und Höhlenmensch-Lendenschurz durch Rom. Dabei wird er von unterhaltsam-beschwingter Musik sowie den für die Serie unvermeidlichen Soundeffekten begleitet - der Rabbid brabbelt schier unaufhörlich und gibt gelegentlich natürlich auch den berühmten Schrei von sich.

 

FAZIT



Zuerst tummelt sich der alte neue Rayman ganz ohne Rabbids-Begleitung auf dem 3DS - und jetzt drehen die Brüllhasen den Spieß um. Und zwar dankbarerweise nicht in Form der mittlerweile doch schon ziemlich ausgekauten Minigames, sondern als klassisches Jump-n-Run, das sich sehr offensichtlich an die Jüngeren unter den Rabbids-Fans richtet: Das Leveldesign ist über weite Teile anspruchslos, eine einfache Hüpfpassage reiht sich an die andere. Das ändert nichts daran, dass das auch aufgrund der gefälligen Präsentation Spaß macht. Aber auf Dauer hätte ich doch lieber weniger, aber dafür interessantere Welten gesehen. Auf dem 3DS gibt es gegenwärtig kein anderes klassisches Jump-n-Run - das verschafft den 3D-Hasen einen gewissen Plattform-Vorsprung, macht daraus aber noch kein gutes Spiel.


Vergleichbare Spiele

WERTUNG




Nintendo 3DS

„Nett gemeint, aber doch zu harmlos: Die neuen Rabbids bieten wenig Abwechslung und noch weniger Anspruch.”

Wertung: 65%



 
Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


 

Kommentare

DeZet schrieb am
Sonstiges
...
+schöner Tiefeneffekt
Das sollte wohl der Grund für den fehlenden mittlerweile legendären Satz sein wobei ein schöner Tiefeneffekt nicht gleichzeitig ein sinnvoller 3D Effekt ist.
ruffygx schrieb am
The Milkywaker hat geschrieben:Gibts ja nich... Der Vermerk: "Spielerisch nutzloser 3D Effekt" fehlt o.O
Is das die Wende?!
Wieso sollte der Vermerk angezeigt werden, wenn der Effekt sinnvoll ist ^^
Götterkomplex schrieb am
Und weiter gehts mit dem 3DS gebashe :)
Schade, dass es zu leicht ist, in den (anderen) Tests hat es ja recht gut abgeschnitten, aber ich hasse einfache Spiele -.-
Bis jetzt sind immer noch Pilotwings und Ghost Recon meine Top-Titel :)
Abysswalker77 schrieb am
Ne, eher die ruhe vor dem Sturm^^
Kleiner spaß ;D
The Milkywaker schrieb am
Gibts ja nich... Der Vermerk: "Spielerisch nutzloser 3D Effekt" fehlt o.O
Is das die Wende?!
schrieb am

Lesertests

Facebook

Google+