F1 2011 - Test, Rennspiel, Nintendo 3DS - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Simulation
Entwickler: Codemasters
Publisher: Codemasters
Release:
23.09.2011
18.11.2011
23.09.2011
23.09.2011
22.02.2012
Spielinfo Bilder Videos
Auf PS3, 360 und PC durfte man bereits im September die Reifen qualmen lassen. Jetzt - noch rechtzeitig zum großen Saison-Finale in Brasilien - macht die Formel 1 auch auf dem 3DS Station. Liefern sich Vettel, Schumi & Co auch im Handheld-Format spannende Positionskämpfe oder sollten sie lieber in der Box bleiben? 


Alles drin, alles dran

Genau wie bei den "großen" Versionen wird auch hier die FIA-Lizenz ordentlich ausgenutzt: Alle Fahrer, Teams und Strecken der aktuellen Saison wurden auf das Modul gepackt, so dass auch hier die zwölf Rennställe auf den 19 Kursen um die WM-Krone kämpfen. Selbst die Setup-Einstellungen wurden ins Miniformat übertragen - es darf also fleißig am Getriebe, dem
Ferrari war in dieser Saison meist weit von der Spitze entfernt.
Ferrari war in dieser Saison meist weit von der Spitze entfernt.
Fahrwerk und der Aerodynamik geschraubt werden. Einen Mechaniker mit Schnell-Optionen findet man hier zwar nicht, doch darf man auf ein einfaches Tuning zurückgreifen, bei dem an detaillierten Einstellungen gespart wird. Trotzdem wäre die Auswahl an vorgefertigten Einstellungen komfortabler gewesen.

Rückschritte

Generell frage ich mich, warum man einige sinnvolle Elemente nicht von den anderen Plattformen übernommen hat. Das kurze Rennwochenende mit nur einer Qualifikations-Session gibt es hier genauso wenig als Alternative wie das taktische Benzinmanagement oder die optionale Rückspulfunktion, die nach Fahrfehlern neue Versuche erlaubt. Auch Siegerehrungen oder Parc fermé-Szenen fallen flach. Zudem vermisst man die Möglichkeit, auf Knopfdruck nach hinten zu schauen - gerade, weil in den Außenspiegeln nichts dargestellt wird. Dabei hätte man Funktionen wie diese ohne Probleme auf das Digitalkreuz legen können. Immerhin darf man selbst im Handheld-Format in der Cockpitansicht Gas geben, auch wenn die Details insgesamt zu wünschen übrig lassen und sowohl Strecken als auch Boliden nur mäßig texturiert wurden.

Kampf der Schichten

Vor allem bei den F1-Flitzern werden die technischen Defizite deutlich, denn hier ploppen ständig die verschiedenen Texturschichten auf oder verschwinden wieder, so dass man nach einem gewissen Abstand nur noch grob die Hinterräder und eine Pixelmasse als Fahrzeug erkennen kann. Während man diese Einbußen noch halbwegs verschmerzen kann, kann man hinsichtlich der schwankenden Bildrate kein Auge mehr zudrücken: Vor allem mit aktiviertem 3D-Modus wird die Darstellung immer wieder von Slowdowns und Rucklern geplagt, die das an sich gute Geschwindigkeitsgefühl sofort zerstören.

Komplettes Starterfeld
Alle Teams & Fahrer gehen auch auf dem 3DS an den Start.
Alle Teams & Fahrer gehen auch auf dem 3DS an den Start.


Immerhin muss man den Entwicklern zugute halten, dass sie es selbst auf dem 3DS schaffen, mit 24 Piloten das komplette Starterfeld ins Rennen zu schicken, auch wenn sie der Hardware damit offensichtlich etwas zu viel abverlangen. Es sind nicht nur die Performance- und Technik-Einbußen, mit denen man hier leben muss. Auch für die KI scheint man nicht mehr sonderlich viele Ressourcen übrig gehabt zu haben, denn was die anderen Fahrer hier an Manövern bieten, ist unter aller Kanone: Das geht schon damit los, dass sie die Fahrbahn in spontaner und plötzlicher Zickzack-Manier kreuzen. In der Realität würde man für ein solches Verhalten regelmäßig bestraft, doch hier ist es die Normalität. Darüber hinaus scheinen sie mich als Fahrer überhaupt nicht wahrzunehmen - entsprechend kracht es häufig, wenn mir die KI-Dumpfbacken in die Seitenkästen oder ins Heck rasen oder mich durch abruptes Abbremsen in einen Auffahrunfall verwickeln. Den Nachteil hat fast immer der Spieler, der sich entweder zurück in die Box zur Reparatur schleppen muss oder vom inkonsequenten Strafsystem zu einer Zeitstrafe verdonnert wird.

Kommentare

Abysswalker77 schrieb am
Ich wünschte so hätte man auch das F1 2010 und 2011 für die großen Konsolen und PC abgewertet. Die Releaseversion von F1 2010 war auf allen Plattformen eine absolute Zumutung und erhielt von 4P Gold. Zudem haben versprochene Feature gefehlt und manche Features waren weit weg von dem was Codemasters uns versprach. Und gleiches Spiel eigentlich bei F1 2011 nur das die Bugs dort nicht ganz so zahlreich sind. Aber der 11/11 bug ist dennoch lächerlich und die KI in allen F1 spielen von Codemasters mehr als nur erbärmlich.
So sehe ich das. Man sollte nicht nur die Handhelds(Nintendokonsolen) abwerten sondern jede Version. Mir ist bewusst das die 3DS Version mit abstand die schlechteste ist, ich würde auch nichtmals dran denken sie mir zuzulegen, ich finde nur dass die Wertung für die großen Plattformen viel zu hoch ausfiel..
anon1974 schrieb am
Das ist doch bekannt. Gute Wertungen rausgeben, damit man weiterhin umsonst an die Exemplare kommt und somit Besucher auf die Seite zieht. Glaubt halt nicht jeden Müll. Tausende Kunden labern ihren Fehlkauf aber dann in Foren anschließend noch gut. Verständlich, aber auch sehr amüsant :-) Ging so mancher Kaffee schon Richtung Tatatur vor Lachen :-)
Zudem passen solche Bewertungen auch ganz prima in das Plüsch-Modell von Nintendo. Ist eben aber doch nicht alles Plüsch, auch hier dank 4players!
Keanu Beefs schrieb am
Culgan hat geschrieben:
Dave Bowman hat geschrieben:
kein taktisches Benzin- Management

Was kann das Spiel denn für das seit 2010 geltende Tankverbot in der Formel 1?
Lächerlicher Test und eine absolute Bashwertung.
Die N-Zone hat übrigens 80% gegeben und das Official Nintendo Magazine UK 81%:
http://www.officialnintendomagazine.co. ... ds-review/

Neuigkeiten um 11 , Nintendomagazine vergeben gute Bewertungen für Nintendo spiele.
Irgendwie muss man ja den 3DS pushen bei nichtmal einer handvoll guter Spiele.

Das hab ich mir dann auch gedacht ;-)
anon1974 schrieb am
Uff. Mit manchem ließe sich ja noch leben...aber hab mir ebenfalls schon sowas gedacht. Mit künstlich gehaltener Spieleknappheit und einer dadurch beim Endkunden produzierten Langeweile an (s)einer neuen Konsole rennt mancher schon los, sobald die Läden aufgemacht haben...und kauft blindlings für 40? Schrott.
Wenn dass das Verkaufsmodell des 3DS sein soll, Nintendo, dann mal gute Nacht. Sorgt mal für gescheite Software auf der nichtmals 7 Monate alten Konsole oder lasst so einen Müll nicht zu. Ist ja bitter. Dafür hab ich mir keinen 3DS zugelegt. Und wo sind die GBA-Ambassadorgames btw...Dicke Versprechungen, Ankündigungen, gar phantastische Pläne....eShop auch weit und breit nix von den GameGear Titeln zu sehen...man man man. Nur Verarsche könnt man langsam denken!
Langsam platzt mir die Hutschnur! Passiert mit der WiiU aber nicht mehr. So einen Ärger tu ich mir kein 2. Mal an. Aber wenigstens hatte man mit Mario mal für 20Stunden was zum Daddeln gehabt...auf seiner neuen Konsole nach 7 Monaten, neben 10 grottig schlechten NES Spielen und sagenhaften 4 3DClassics in mehreren Monaten. LOL!!!
Danke für den Test 4players - oder eher für die Warnung!! Hoho :D
edsen3 schrieb am
Die Grafik ist aber nicht ernsthaft so schlecht wie auf den Screens oder 8O
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+