Pokémon X & Y (Rollenspiel) von Nintendo
Pokémon X & Y
Pokémon X & Y
Taktik-Rollenspiel
Entwickler: Nintendo
Publisher: Nintendo
Release:
12.10.2013
Spielinfo Bilder Videos

Pokémon feiert in diesem Jahr sein 15-jähriges Jubiläum außerhalb Japans. Ende September 1998 erschienen Pokémon Rot und Blau von GameFreak in den USA und traten eine regelrechte Pokémania los. Dem Original folgten zahlreiche Teile und Spin-Offs auf vielen Nintendo-Plattformen. Generation sechs, X und Y, erscheinen als erste Ableger der Serie auf dem 3DS. Kann das Spielprinzip auch in der dritten Dimension überzeugen?   



15 Jahre Pokémanie

Video
Mit X/Y geht Pokémon in die sechste Generation und bietet erstmals Kämpfe in 3D.
Die einen, vor allem etwas ältere Semester, schauten fassungslos und irritiert auf die anderen, meist  Kinder und Jugendliche, als diese in den späten Neunzigern ihre Bisasams, Abras und Pikachus hegten und pflegten. „Alberner Kinderkram“ war eine typische Reaktion derjenigen, die mit der Faszination der kleinen Monster und den Abenteuern von „Red“ und „Blue“ (im Spiel) und Ash Ketchum, Misty, Rocko und Team Rocket (im Anime) nichts anfangen konnten. Ich hingegen war verzaubert von der Magie der Kanto-Region, streifte durch Wälder und Höhlen,  fing seine 151 Bewohner, genoss die anspruchsvollen Rundenkämpfen und strebte danach, der beste Trainer der Welt zu werden. Dabei träumte ich vor allem von den Begegnungen mit legendären Pokémon, allen voran dem mächtigen Mewtu.

Jetzt bin ich 24 und die Pokémon haben wenig von jener Magie verloren. Ich kehre gerne in die monochrome Welt der ersten Editionen zurück. Währenddessen hat sich aber viel getan: die Zahl der Monster ist nach fünf weiteren Generationen unüberschaubar, die Weiterentwicklungen, Typen, Züchtungen und Attacken fordern ein Grundstudium in Pokékunde und bevor man vertrauten Monstergesichtern begegnete, dauerte es im letzten Ableger, Schwarz/Weiß, viel zu lange. Schafft die sechste Generation eine große Weiterentwicklung oder vielleicht sogar einen echten Neuanfang?

Die Magie des Augenblicks

Die Wahl des richtigen Startpokémons ist auch in X/Y ein magischer Moment.
Die Wahl des richtigen Startpokémons (hier im Bild: Fynx) ist auch in X &Y ein magischer Moment.
Wie immer beginnt alles damit, dass ich den Pokémon-Professor meines Dorfes besuche, um mir mein erstes Monster abzuholen, mit dem es auf die große Reise geht. Das Ziel: Den Pokédex der Region zu füllen und dabei der beste Trainer des Landes zu werden. Wie immer wähle ich eines von drei Starter-Pokémon aus, die den drei Elementen Feuer, Wasser und Pflanze angehören – für jeden Trainer seit der Entscheidung zwischen Schiggy, Glumanda und Bisasam ein absolut magischer Moment. Ich spreche danach kurz mit der Gruppe anderer Jungtrainer, die sich zusammen mit mir auf die Reise durch die Kalos-Region machen, und verlasse meine Heimat.

Unterwegs werde ich Bekanntschaft mit den acht Arenaleitern von Kalos, den Trainern der Pokéliga sowie dem fiesen Team Flare machen. Zudem gehe ich dem Geheimnis der Mega-Entwicklung auf den Grund, die Pokémon im Kampf eine vierte, mächtige Entwicklungsstufe ermöglicht. Die Geschichte ist einfach, die Charaktere wirken oft eindimensional und die Gespräche über Freundschaft, Wettkampf und Erwachsen sind bestenfalls als kindgerecht zu bezeichnen. Auch die (wichtige) Mega-Entwicklung wird zu schnell abgehandelt und bleibt blass. Es gibt sie eben und sie ist geheimnisvoll. Punkt. Hier wäre mehr drin gewesen, zumal das Thema zuvor ordentlich aufgebauscht wird. Dennoch versprüht die Handlung den typischen Pokémon-Charme einer heilen Welt. Die Umgebung ist voller freundlicher Charaktere, Team Flare ist zwar fies aber nicht über alle Maßen düster und die Freundschaft mit den Kreaturen steht an erster Stelle.

 

Kommentare

  • Wird bei mir nicht passieren, da ich sowieso auf die Story pfeiffe und das Spiel zu keiner Zeit alleine spiele
  • Fazit: Wer gerne Pokemon spielt, macht mit X oder Y bestimmt keinen Fehlkauf, da endlich wieder einmal ein grosser Sprung nach vorne gemacht wurde. Spiel weiter. Anfangs fand ichs auch toll und war begeistert ... aber irgendwann machs päng, und es ist sterbenslangweilig ... in meinen Augen  [...] Fazit: Wer gerne Pokemon spielt, macht mit X oder Y bestimmt keinen Fehlkauf, da endlich wieder einmal ein grosser Sprung nach vorne gemacht wurde. Spiel weiter. Anfangs fand ichs auch toll und war begeistert ... aber irgendwann machs päng, und es ist sterbenslangweilig ... in meinen Augen wesentlich schwächer als zum Beispiel Schwarz&Weiß
  • So, ich muss zugeben: Ich habs mir geholt. Um mich selber mal zu zitieren: Ich kaufe mir erst wieder ein Pokemon-Spiel, wenn es endlich vollständig 3D ist (Schulterperspektive, welche in diesem Spiel offensichtlich nur teilweise vorkommt) und wenn es endlich mehr als nur 8 Arenen und die Pokemonliga  [...] So, ich muss zugeben: Ich habs mir geholt. Um mich selber mal zu zitieren: Ich kaufe mir erst wieder ein Pokemon-Spiel, wenn es endlich vollständig 3D ist (Schulterperspektive, welche in diesem Spiel offensichtlich nur teilweise vorkommt) und wenn es endlich mehr als nur 8 Arenen und die Pokemonliga gibt. Naja... Aber mit der 3D-Ansicht habe ich mich getäuscht, es ist ja tatsächlich alles in 3D gehalten (wieso sagt mir das denn keiner?).. Nun denn, jetzt isses da und was soll ich sagen? Der Gold-Award ist verdient. War noch nie so überzeugt von einem neuem Pokemon-Spiel (und ich habe erst gerade angefangen). Schön auch, dass man mit den Inlinern schön animiert & total frei herumfahren kann. Die kleinen Viecher sehen toll aus und die Welt ist schön bunt, was auf dem 3ds XL noch schöner zur Geltung kommt. Fazit: Wer gerne Pokemon spielt, macht mit X oder Y bestimmt keinen Fehlkauf, da endlich wieder einmal ein grosser Sprung nach vorne gemacht wurde.

Facebook

Google+