Fire Emblem: Awakening - Vorschau, Rollenspiel, Nintendo 3DS - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Fire Emblem: Awakening (Rollenspiel) von Nintendo
Fire Emblem: Awakening
Was sagt euch Tsurugi? Vielleicht Hikari? Oder Ankoku? Falls tatsächlich jemand an Fire Emblem denkt, dann gehört er zum Kreis der japanophilen Serienkenner. Der erste Teil der Mischung aus Rundentaktik und Rollenspiel erschien 1990 auf dem NES mit dem Untertitel "Ankoku Ryu to Hikari no Tsurugi". Erst der siebte Teil erreichte Europa dreizehn (!) Jahre später auf dem GBA. Und am 19. April schlägt Intelligent System auf dem 3DS das zwölfte Kapitel auf. Wir haben die deutsche Version gespielt.


Ein Schritt zu weit…

Video
Fire Emblem: Awakening erscheint am 19. April für 3DS. Die Zwischensequenzen im Animestil sind famos! Ihr habt in der deutschen Version die Wahl zwischen englischer oder japanischer Sprachausgabe mit deutschen Untertiteln.
…kann schon der letzte sein: Da trifft der verdammte Pfeil des Bogenschützen mit tödlicher Präzision meinen Pegasusritter – autsch! Er heißt übrigens Sumia, ist also eine Sie. Ihre volle Lebenskraft hilft ihr nicht gegen den tragischen Absturz. Denn die clevere künstliche Intelligenz hat genau die fliegende Einheit anvisiert, die gegen Pfeile extrem verwundbar ist. Dafür hat sie tatsächlich die eine Lücke auf dem gerasterten Schlachtfeld ausgenutzt, um auf zwei Felder heran zu kommen. Hätte ich doch nur ein Feld weniger weit gezogen! Hätte ich den Weg blockiert oder den Schützen früher attackiert!

Was nun? Einfach weiter? Schließlich hab ich ja noch mehr als ein Dutzend anderer Helden – vom schlagfertigen Chrom über Heilerin Lissa bis hin zu Ricken, den kleinen Magier. Nur
Man koordiniert seine Heldengruppe rundenweise auf einem Raster.
Man koordiniert seine stetig wachsende Heldengruppe rundenweise auf einem Raster. Wer clever ist, bildet schlagfertige Paare!
wer im klassischen Modus spielt, muss sich die Frage der Trauer stellen. Denn nur hier bedeutet der Tod einer Einheit auf dem Schlachtfeld auch einen permanenten Verlust. Genau so spiele ich Fire Emblem seit Jahren, genau so steigt die Spannung in jeder Auflösung eines Kampfes. Außerdem verliert man hier keine anonymen Soldaten, sondern Charaktere, die einem auf dem Weg in diese Schlacht vielleicht ans Herz gewachsen sind und die später sehr nützlich sein können. Also starte ich das Gefecht neu, versuche taktisch effizienter vorzugehen. Manchmal mach ich das zwei, dreimal - wirklich selten viermal. Fünfmal wäre ja schon manisch perfektionistisch. Aber will man diesen einen Gestaltwandler wirklich verlieren?

Rundentaktik im Gelände

Sobald es zu einem Gefecht kommt, zeigt die Kamera in einer mehrfach zoombaren, leicht schrägen Perspektive das ansehnliche Gelände, von Landschaften bis hin zu Dörfern oder Innenräumen. Dort bewegt man in seiner Runde alle Helden und wählt aus zig Waffen, Magie oder heilenden Gegenstände, bevor der Feind an der Reihe ist, der oftmals klar in der Überzahl ist – sieben gegen vierzehn heißt es dann; wie viele eigene Krieger man entsenden darf, wird vom Spiel festgelegt, so dass man recht schnell die Qual der Wahl hat. Und nur derjenige, der kämpft, gewinnt natürlich Erfahrung! Es geht meist darum, alle Gegner zu besiegen. Beim Bewegen sollte man neben der möglichst effizienten Waffe auch auf Boni durch den Untergrund und noch viel mehr auf jene durch die Nachbarschaft zu Verbündeten achten. Steht man neben
Entwicklerinfo: Intelligent System

Nintendos hauseigenes Studio zeichnet für einige prominente Reihen verantwortlich: Neben Fire Emblem dürften die meisten Taschentaktiker auch Advance Wars kennen. Auch die 3DS-Knobler Pullblox und Fallblox stammen aus Kyoto. Zu den jüngeren Spielen gehören Game & Wario sowie Mario Kart für Wii U.
einem befreundeten Kämpfer, kann der einem diesen kleinen Tick mehr Verteidigung oder Trefferquote verleihen, der einem zum Ausweichen oder direkten Sieg verhilft.

Noch wichtiger ist allerdings, dass eingespielte Paare auf einem Fleck stehen: Man kann zwei Helden quasi im Duett kämpfen lassen, wobei einer als aktive und der andere als unterstützende Figur betrachtet wird – jederzeit wechselbar. Die Boni sind so noch stärker als bei der einfachen territorialen Nachbarschaft und es kann im (wahlweise hübsch in 3D animierten, aber seltsamerweise ohne Füße inszenierten) Kampf nicht nur dazu kommen, dass beide Charaktere abwechselnd zuschlagen und so mehrere Treffer landen, sondern auch, dass man feindliche Hiebe im Team blockt. Dann reitet der tapfere Ritter schützend vor seine arkane Begleiterin! Oder umgekehrt, denn in Fire Emblem sind auch einige toughe Ladys unterwegs.

Kommentare

(x_x((o---(*_*Q) Duck Hunt schrieb am
Ja das hast du schon richtig verstanden und ist allgemein seit über einem jahr bekannt. Es war Nintendos erster Streich in die Richtung, für manche ein Irrweg. Aber der eigentliche Hauptteil deckt an Größe alles ab was dein herz begehrt und steht den alten teilen in Nichts nach. Im Gegenteil. Außerdem sind diese käuflichen Zusatzpakete eine Art Fanbonus, weil es nach erfüllen der Siegbedingungen Bonuscharaktere au allen Universen gibt, wie zum Beispiel Lyn oder Ike und viele mehr, nicht nur Lords. Alle mit überarbeiteter Klasse, neuem Design und hübschen Kampfanimationen. Zusätzlich bietet man auch Kostenlose Erweiterungen an, die erhälst du dann über Spotpass, dann blinkt das blaue Lämpchen. Auch in Form von Karten und Charaktern. Die Erstellung der Download-Contents hat man schon seit Monaten abgeschlossen und die Zahl ist überschaulich, aber ich denke etwa 10. Die frage ist ob wir jedes einzelne bekommen, ich hoffe ja.
Sarabi schrieb am
Im Artikel zur Demo steht:
"Zusätzliche Inhalte und Charaktere werden auch zum Kauf erhältlich sein. Diese Inhalte können im Spiel heruntergeladen werden, sobald du in der Haupthandlung das Dimensionstor entdeckt hast", heißt es zudem von Nintendo.
Heisst das etwa, dass ich mir mit Mikrotransaktionen Zeugs dazukaufen kann / muss / sollte? :cry:
ThePanicBroadcast schrieb am
Die Demo hat mich vollends überzeugt. Freu mich drauf :D
Der Frühling hält auch endlich mal sehr viel neues Futter für den 3DS bereit. Fire Emblem, Monster Hunter, Castlevania, Virtues Last Reward und Luigi.
Sone Spiele Flut hätte auch ruhig mal früher kommen können ;)
Supabock schrieb am
In den USA ist es schon (2 Monate) erschienen, das am Rande gesagt.
Drano schrieb am
Fire Emblem ist eine derart geniale Serie, dass es mich traurig macht, wenn Nintendo einen Ableger Japan-exklusiv behalten, nur weil sie der Meinung sind es würde sich im Westen nicht gut verkaufen.
Umso mehr freue ich mich darüber, dass Awakening in Europa (und der USA) erscheint.
Diese Serie sollte den selben Status geniessen wie Mario und Zelda.
schrieb am

Facebook

Google+