Metroid Prime: Federation Force - Vorschau, Shooter, Nintendo 3DS - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Metroid Prime: Federation Force (Shooter) von Nintendo
Sport statt Erkundung
Science Fiction-Shooter
Entwickler: Nintendo
Publisher: Nintendo
Release:
02.09.2016
Spielinfo Bilder Videos

Im Indie-Bereich und auf Kickstarter erleben die Nachahmer von Metroid und Castlevania einen beachtlichen Boom, doch Nintendo baut auch nach dem unbeliebten Other M weiter auf Action. In Metroid Prime: Federation Force für 3DS gehen bis zu vier Spieler im Prime-Universum auf Gegner-Jagd. Wir haben bereits in den kompetitiven Mehrspieler-Modus Blast Ball hineingeschnuppert.



Ballern auf dem Bolzplatz

Die zentralen Koop-Missionen ließen sich leider noch nicht anzocken – dafür konnten wir uns aber in ein paar Matches des futuristischen Sportspiels Blast Ball stürzen, welches mitgeliefert wird. Drei Spieler pro Team stehen sich ähnlich wie bei Speedball in einer Metall-Arena gegenüber und müssen den Ball ins gegnerische Tor bugsieren. Durch die Trägheit der riesigen Murmel kam bislang allerdings nicht die gleiche Dynamik wie im Klassiker auf: Mit Schüssen aus der Waffe ballert man den Ball im wahrsten Sinne des Wortes voran und feuert zwischendurch ein wenig auf die Gegner, um sie in ihrer Taktik zu stören oder sie kurzzeitig komplett zu zerlegen. Dann müssen sie ein paar Sekunden auf die Bank, bevor es mit einem neuen Anzug zurück aufs Feld geht. Eine nette Finesse ist, dass man den Gegner mit der angeschubsten Kugel mehr Schaden zufügt als direkt mit Projektilen.

Die Pille ist eine ganze Ecke größer als beim Fußball.
Die Pille ist eine ganze Ecke größer als beim Fußball.
In der Praxis führte die Mechanik bislang aber dazu, dass sich die meisten Spieler verbissen auf die Kugel „einschossen“, was sich durch das automatische Aufschalten nicht gerade anspruchsvoll gestaltete. Vor dem Tor sollte man die Riesenkugel natürlich aus dem richtigen Winkel unter Beschuss nehmen, damit sie ins Ziel kullert – zumal das gegnerische Tor mit jedem Treffer kleiner wird. Um das Match ein wenig aufzupeppen, kommen auch Extras wie Schilde oder die Feuerkraft verstärkende Blitze zum Einsatz. Zum Schluss meiner Matches wurde es noch einmal spannend: Nachdem sich zunächst alle auf die große Kugel eingeschossen hatten, versuchten wir zum Schluss auch, das andere Team zu stören: Nach einer verbissenen Schlussphase mit Golden-Goal-Regelung verloren wir schließlich nur knapp mit 3:2. Grafisch wirkte das Gekabbel auf dem Platz noch recht karg – lief aber durchgehend schön flüssig in geschätzten 30 Bildern pro Sekunde. Auch der 3D-Effekt passte ausgezeichnet zum Spiel.

 

 

AUSBLICK



Bei meinem Probespiel wirkten die kompetitiven Multiplayer-Matches von Metroid Prime: Federation Force noch etwas zu gemächlich. Durch die große, langsame Kugel und das automatische Aufschalten will nicht wirklich eine Dynamik wie z.B. in Speedball 2 aufkommen, wo man immer mal wieder elegant den Ball durch eine Seitenrampe warf, dann schnell einen Gegner umkloppte, um die wieder eingefangene Kugel schließlich einzulochen. Stattdessen laufen die Spieler eher träge und gleichförmig übers Feld. Spannend wurde es in der Schlussphase trotzdem noch einmal. Schade, dass sich der eigentlichen Kern des Spiels – die kooperativen Missionen – noch nicht ausprobieren ließen. Seltsam auch, dass Nintendo nicht die Kundenwünsche nach Erkundungsreizen erhört, sondern nach dem ungeliebten Other M schon wieder einen Actiontitel bringt – die Beliebtheit von Bloodstained oder Axiom Verge sprechen schließlich eine eindeutige Sprache.

Einschätzung: befriedigend


Vergleichbare Spiele

Kommentare

Levi  schrieb am
Nino-san hat geschrieben:
superboss hat geschrieben:Nur diese Wüsten/Wasserwelt geht mir auf den Keks, und nachdem meine Wiiu gerade auch noch den neuesten Spielstand zerschossen hat, hab ich wohl keine Lust mehr....

Speicherstände von Virtual Console Titeln auf Wii U werden von Zeit zu Zeit einfach korrupt?

Nein werden sie nicht.
Nur sollte man immer dran denken, dass zu einen "SaveState" den man von Hand anlegt oder beim beenden der Software angelegt wird, immer auch den aktuellen Stand des "spielespeichers" sichert.
Was dazu führen kann, dass man beim laden eines Savestates einen späteren Speicherstand "zerstört".
Auf Nummer sicher geht man, indem man einfach zusätzlich am Ende einer Session Manuell einen Save-State-Stand anlegt und diesen beim nächsten start händisch lädt.
superboss schrieb am
Nino-san hat geschrieben:
superboss hat geschrieben:Nur diese Wüsten/Wasserwelt geht mir auf den Keks, und nachdem meine Wiiu gerade auch noch den neuesten Spielstand zerschossen hat, hab ich wohl keine Lust mehr....

Speicherstände von Virtual Console Titeln auf Wii U werden von Zeit zu Zeit einfach korrupt?
ach die Wiiu macht manchmal , was sie will. Ich gehe damit aber auch nicht zimperlich um und drücke manchmal einfach zum Beenden auf diePower Taste, was dann wohl teilweise den letzten Speicher angreift oder so..
sorry bin keine Technikexperte und weiß jetzt auch nicht mehr bei welchem Spiel das noch auftrat und wodurch
superboss hat geschrieben:mal überlegen, ob ich noch nen weiteren Teil zocke oder ne Pause mache..
Fusion soll ja recht linear sein und Zero Mission ist nur ne Neuauflage von Teil 1, den ich als Kind mal gespielt hab.....

Ich habe den ersten Teil relativ kurz gespielt, noch auf dem GameCube im ersten Teil mittels Fusion per GBA-Verbindungskabel freigeschaltet, und die Unterschiede zu Zero Mission scheinen mir doch signifikant. Außerdem gibt es einen Abschnitt, wo man ohne Anzug spielen muss. Sollte ich selbst mal wieder nachholen, schon so lange her.

ja das klingt gut..dann werd ich wohl bei Gelegenheit mal Zero Mission spielen.. :Hüpf:
Nino-san schrieb am
superboss hat geschrieben:Nur diese Wüsten/Wasserwelt geht mir auf den Keks, und nachdem meine Wiiu gerade auch noch den neuesten Spielstand zerschossen hat, hab ich wohl keine Lust mehr....

Speicherstände von Virtual Console Titeln auf Wii U werden von Zeit zu Zeit einfach korrupt?
superboss hat geschrieben:mal überlegen, ob ich noch nen weiteren Teil zocke oder ne Pause mache..
Fusion soll ja recht linear sein und Zero Mission ist nur ne Neuauflage von Teil 1, den ich als Kind mal gespielt hab.....

Ich habe den ersten Teil relativ kurz gespielt, noch auf dem GameCube im ersten Teil mittels Fusion per GBA-Verbindungskabel freigeschaltet, und die Unterschiede zu Zero Mission scheinen mir doch signifikant. Außerdem gibt es einen Abschnitt, wo man ohne Anzug spielen muss. Sollte ich selbst mal wieder nachholen, schon so lange her.
Wulgaru schrieb am
Nucleosulfit hat geschrieben:
Nickenick hat geschrieben:Das hat für mich aber nichts mehr mit Metroid zu tun. Metroid war für mich schon immer fremde Welten erkunden, fremde Fauna und Flora bestaunen, nach Geheimnissen suchen und durch Upgrades immer stärker werden und das ist hier nun mal nicht der Fall, also eine Mogelpackung mit dem namen Metroid. Und wer sagt das ich Multiplayer spielen will? Ich möchte ein Metroid das ich alleine erleben kann und nicht mit anderen. Ich weiß nicht warum man aus Metroid für die Handhelds auf biegen und brechen ein verfluchtes MP Spiel machen will. Eines tröstet mich aber vorab schon. Diesen austauschbaren Schrott, der die Bezeichnung Metroid überhaupt gar nicht verdient hat, weil es mit Metroid nun mal herzlich wenig zu tun hat, wird man genauso links liegen lassen wie dieses Prime Hunters, dafür muss man kein Prophet sein. So und jetzt geh ich raus frische Luft schnappen, bevor mir hier noch irgendwelche Adern platzen...

Genau deswegen ist es ein Spinnoff :lol:
Es hat mit der Hauptserie nichts zu tun bis auf das gleiche Universum.
Das ist wie WarCraft 1/2/3 zu World of WarCraft
Pokemon zu Pokemon Mystery Dungeon
Final Fantasy zu Final Fantasy Theatrsysm
Super Mario zu Dr. Mario
Es hat nicht die Absicht als Nachfolger oder Ersatz der "normalen" Metroidserie zu gelten.
Spinoffs ergänzen die normale Reihe, manche verkaufen sich sogar so gut dass sie selber mehrere Titel bekommen (Mario Kart) und nur im äußersten Ausnahmefall beerben sie die Hauptserie (Warcraft).
Oder gibt es heut zu Tage kein Super Mario, Final Fantasy oder Pokemon mehr weil die Serien Spinoffs haben :D
Es tut mir Leid für die Wortwahl, aber kommt mal alle von dieser ewigen "alles ist Sch**e"-Leier runter.
Das Leben bietet zu viel für das man offen sein muss als dass man dauerhaft so denken sollte...
schrieb am

Facebook

Google+