Spielkultur: 2020: Das große Jahr der Rollenspiele - Special

 

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Spielkultur (Sonstiges) von 4Players
2020: Das große Jahr der Rollenspiele
Sonstiges
Entwickler: 4Players
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos

Ihr seid Rollenspieler? Dann dürft ihr euch so richtig auf das Jahr 2020 freuen! Egal ob ihr lieber auf dem PC oder der Konsole spielt, egal ob ihr es lieber westlich oder fernöstlich, eher Fantasy oder Science-Fiction bevorzugt: Freut euch auf ein Spielejahr voller Abenteuer. Wir stellen euch in diesem Special nicht nur die wichtigsten angekündigten sowie einige wahrscheinliche Rollenspiele vor, sondern schätzen auch ihr Potenzial ein. Über 30 Titel warten auf euch! Wer es knackiger mag, findet in unserem Video fünf ausgewählte Highlights.



Das weite Feld der Rollenspiele

Was ist ein Rollenspiel? Vor allem ein “echtes”? Dieser immer wieder leidenschaftlich diskutierten Frage habe ich mich mal in einer Kolumne gewidmet. Fest steht: Einige Puristen werden in diesem Special die Nase rümpfen. Was, dies oder das ist doch kein Rollenspiel! Aber wir legen das Genre hier bewusst ganz weit aus, denn wir wollten die ganze Vielfalt des Jahres 2020 zeigen - und zwar chronologisch sortiert nach den vier Quartalen. Daher findet ihr unter den mehr als 30 Spielen vom JRPG bis zum Taktik-Rollenspiel oder Dungeon-Crawler einige Subgenres - und auch Exoten. Haben wir Titel vergessen? Natürlich!

Erstes Quartal 2020: Januar bis März

Abseits einer Atelier-Dusk-Sammlung, diversen Neuauflagen zu Alliance Alive, Tokyo Mirage Session #FE, Ys: Memories of Celceta sowie Final Fantasy Crystal Chronicles für Switch und der durchaus epischen Erweiterung ReMind für Kingdom Hearts 3 beginnt das Jahr eher unspektakulär mit dem Action-Rollenspiel DragonBall Z: Kakarot. Das knallbunte Animé-Abenteuer will am 17. Januar auf PC, PS4 und Xbox One blitzschnelle Kämpfe mit Rollenspielelementen in offener Welt verbinden – bisher sprang der Funke der Begeisterung in unserer Vorschau allerdings noch nicht über.

Einschätzung: befriedigend

Am 28. Januar werden mit Pillars of Eternity 2: Deadfire, das als Ultimate Edition samt aller Erweiterungen für PlayStation 4 und Xbox One erscheint und zudem für Switch geplant ist, vor allem Freunde klassischer westlicher Rollenspiele angesprochen. Auch wenn die Verkäufe auf dem PC selbst Game Director Josh Sawyer enttäuschten, ist das im Kern ein tolles isometrisches Abenteuer, das bei uns Platin eroberte. Ob es die Konsolen-Qualität all der eher ernüchternden Enhanced Editions von Baldur's Gate bis Neverwinter Nights übersteigt? Bei der Portierung des ersten Teils gelang Obsidian Entertainment das gut, auch wenn die finale Wertung eine Klasse niedriger ausfiel als auf dem Rechner. Davon gehen wir hier auch aus.

Einschätzung: sehr gut

Final Fantasy 7 Remake.
Das Remake von Final Fantasy 7 ist das erste Rollenspiel-Highlight im Jahr 2020.
Auch unser Rollenspiel des Jahres 2019, Disco Elysium, soll 2020 übrigens für Konsolen umgesetzt sowie mit einem zweiten Teil fortgesetzt werden – nur gibt es da noch keine offizielle Ankündigung. Wir sind einfach mal frech optimistisch und gehen vom ersten oder zweiten Quartal für die Umsetzung aus. Auch hier setzen wir die Einschätzung aufgrund der vielen Texte am großen TV vorsichtig allerdings eine Note tiefer an. Ein Disco Elysium 2 wäre natürlich klasse, aber wohl nicht vor 2021 machbar.

Einschätzung: gut

Alaloth - Champions of the Four Kingdoms von Gamera Interactive wird für Xbox One und PC konzipiert. Bei diesem „ersten isometrischen Souls-Like“ hilft kein Geringerer als Veteran Chris Avellone mit, der immerhin mal an Planescape Torment sowie Neverwinter Nights 2 arbeitete und kürzlich auch an Pathfinder: Kingmaker oder Into the Breach beteiligt war. Hier scheint also mehr als Prominenz und PR am Start zu sein, zumal man einiges an Inhalt bieten will: Neben vier spielbaren Rassen (Menschen, Elfen, Zwerge und Orks) werden über 40 Häuser und Clans mit individuellen Verflechtungen und Hintergründen, ein Dutzend mögliche Gefährten, ein lokaler Koop-Modus für bis zu vier Spieler sowie ein Hardcore-Kampfsystem versprochen. Das klingt nach einer XXL-Packung, die hoffentlich auch qualitativ abliefern kann.

Einschätzung: gut

Und wenn wir Glück haben, erscheint auch Cris Tales von Dreams Uncorporated bereits im ersten Quartal für PC, PS4, Xbox One und Switch. Das hat bereits in der Vorschau mit seiner kreativen Zeitmanipulation klares Hitpotenzial gezeigt. In dem handgezeichneten Rollenspiel japanischer Bauart kann man die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft gleichzeitig erleben - sowohl bei der Erkundung der Spielwelt als auch in den rundenbasierten Kämpfen. Das ist definitiv ein Geheimtipp des Jahres 2020!

Einschätzung: sehr gut

Taktik-Rollenspieler, die Roguelites und Pixelartdesign nicht abgeneigt sind, sollten Star Renegades von Massive Damage im Auge behalten, das Anfang 2020 für PC erscheinen soll. Man steuert ein Team aus bis zu sechs Charakteren, die als Rebellen gegen ein autoritäres Imperium kämpfen. Das Team bewegt sich auf sechs Planeten über die Oberwelt und trifft dort an bestimmten Stellen auf zufällig verteilte Missionen, Ereignisse und rundenbasierte Kämpfe, die uns bereits in ihrer Vielfalt überzeugen konnten.

Einschätzung: gut

Der Dunkle Kristall inszeniert ein Taktik-Rollenspiel.
Der Dunkle Kristall inszeniert ein Taktik-Rollenspiel auf Grundlage der Netflix-Serie.
Am 4. Februar will Der Dunkle Kristall: Ära des Widerstandes auf PC, PS4, Xbox One und Switch märchenhafte Fantasy für Taktiker inszenieren. In der Tradition der bekannten Filmvorlage aus dem Jahr 1982 sowie auf Grundlage der Netflix-Serie sollen Rollenspiel und Strategie vermischt werden. Das Team von BonusXP verspricht 15 Charaktere für die eigene Party und rundenbasierte Kämpfe in einer epischen Kampagne.  Wir bleiben erstmal skeptisch.

Einschätzung: befriedigend

Freunde des Dungeon-Crawlers alter Schule sollten Vaporum: Lockdown für PC, PS4, Xbox One und Switch notieren. Das Prequel zum Gold-Hit von 2017 öffnet erneut die Pforten in ein Steampunk-Labyrinth, in dem man sich schrittweise à la Dungeon Master fortbewegt. In der Rolle der Wissenschaftlerin Lisa Teller erlebt man Echtzeit-Kämpfe aus der Egoperspektive inklusive zahlreicher Rätsel, Gadgets sowie Charakterentwicklung mit einem kleinen Hauch von BioShock.

Einschätzung: gut

Das erste prominente Highlight des Jahres ist natürlich das Remake von Final Fantasy 7, das am 3. März 2020 nach vier Jahren Wartezeit endlich für PlayStation 4 erscheint - übrigens komplett auf Deutsch lokalisiert. Die Neuauflage des PlayStation-Klassikers von 1997 sorgt seit ihrer Ankündigung für Vorfreude. Auch wenn die Fallhöhe bei diesem Meilenstein der Rollenspielgeschichte hoch ist, hat uns das bisher Gezeigte hinsichtlich Präsentation sowie Kampfsystem komplett überzeugt - der Mut der Modernisierung scheint sich auszuzahlen. Zumal die Entwickler immer wieder betonen, dass sie das Original respektieren. Und falls Square Enix abliefert, ist das ja nur der erste Teil einer auf noch unbestimmte Zeit ausgelegten Saga - die Arbeit am zweiten Teil hat übrigens schon begonnen. Wir freuen uns auf dieses episch angelegte Comeback, bei dem auch unser höchster Award denkbar ist!

Einschätzung: ausgezeichnet

Genauso wie die Titel der Soulsreihe kann man Nioh 2 zu den Action-Rollenspielen zählen. Der Nachfolger des fernöstlichen Kampf-Abenteuers erscheint am 13. März 2020 für PlayStation 4. Und weil Team Ninja schon mit der Premiere überzeugen konnte, gehört diese “schwere und fordernde” Weiterentwicklung, die das Studio sogar als "Masocore" bezeichnet, sicher auf die Liste aller Freunde anspruchsvoller Kampf-Abenteuer.

Einschätzung: sehr gut

Persona 5 Royal wird komplett ins Deutsche übersetzt.
Persona 5 Royal wird komplett ins Deutsche übersetzt.
Was könnte bis Ende März noch erscheinen? Da wäre das seit 2017 im Early Access laufende Consortium: The Tower für PC, PS4 und Xbox One zu nennen, das laut offizieller Ansage von Deus Ex inspiriert wurde und große Handlungsfreiheit samt einer vielschichtigen Story mit Konsequenzen verspricht. Die Entwickler von Interdimensional Games gingen so weit, die "ultimative immersive Sci-Fi-Action-Simulation" anzukündigen. Wir lassen uns gerne überraschen, bleiben aber vorsichtig in der Einschätzung.

Einschätzung: gut

Zu den Geheimtipps gehört auch The Waylanders, denn das Fantasy-Rollenspiel mit klassischer Party, sechs Klassen, Entscheidungen und Konsequenzen macht aus zwei Gründen neugierig: Zum einen haben die spanischen Gato Salvaje Studios mit Maik Laidlaw einen erfahrenen BioWare-Entwickler im Team. Zum anderen ist das Szenario zwischen einer keltischen und mittelalterlichen Epoche angesiedelt. Das erfolgreich schwarmfinanzierte Rollenspiel soll für PC, PS4, Xbox One und Switch erscheinen.

Einschätzung: gut

Und vielleicht wird auch Tales of Arise in diesem Zeitraum auf PC, PS4 und Xbox One die Pforten öffnen. Bei der Tokyo Game Show 2019 hatte Bandai Namco Entertainment jedenfalls neues Videomaterial veröffentlicht. Im Clip stehen Alphen und Shionne im Mittelpunkt, deren verflochtene Schicksale die Welt verändern sollen. Es wird als Neuanfang für die Japan-Rollenspiel-Reihe beschrieben. Versprochen werden originelle Charaktere, dynamische Kämpfe und detailreiche Umgebungen.

Einschätzung: gut

Am 31. März dürfen sich Rollenspieler mit PlayStation 4 auf Persona 5 Royal freuen - übrigens erstmals komplett auf Deutsch! Atlus serviert damit eine stark erweiterte Version des Platin-Hits aus dem Jahr 2017. Das international gefeierte Highschool-Abenteuer wird neue Inhalte, Figuren samt frischer erzählerischer Perspektiven und überarbeitete Spielmechaniken bieten, die den Fortschritt und den Komfort betreffen. Hier scheint noch mehr Qualität in einer Art Director’s Cut auf uns zuzukommen, weshalb die hohe Wertung des Vorgängers wahrscheinlich ist.

Einschätzung: ausgezeichnet

Kommentare

wertungsfanatiker schrieb am
Eine ganz interessante Liste, wenn auch mit vielen "Aber". Es handelt sich teilweise um Umsetzungen oder bessere Versionen, wie und ob die Konsolenspiele auf den PC umgesetzt werden, ist auch noch fraglich. Zum Glück versprechen drei CRPG Meisterwerke zu werden - zumindest wenn sie mindestens so gut wie die Vorgänger/vorigen Spiele des Entwicklers werden.
Das sind natürlich Cyberpunk, Bloodlines 2 und BG 3 (sofern es denn noch 2020 erscheint). Ob das zersplitterte FF VII etwas taugt, ist äußerst fraglich, da das Kampfsystem neu ist und die Steuerung schon in der Vorschau klare Macken zeigte.
Und der ganze große Rest ? Für Freunde des klassischen CRPG bleibt da mit teils klaren Abstrichen nur Wasteland 3, The Waylanders und vielleicht noch Hades und dazu der Shootermix System Shock 3. Also insgesamt ein gute bis sehr gute Qualität versprechendes Jahr, wobei aber etliche Skepsis bleibt.
Xris schrieb am
Einige Ports die ich schon für den PC habe. Bzw erschienen sind und auf der Einkaufsliste stehen.
Bleibt noch dass KH3 Addon, Nioh 2 und mit ganz viel Vorbehalt: FF7R. Ansonsten lasse ich mich überraschen. Schätze aber mal dass es das gewesen sein wird. ?Das große Jahr der Rollenspiele? naja... Cyberpunk nehme ich dann vll Iwan mal im Deal mit.
sphinx2k schrieb am
Ernstaunlich wenig was mich bockt. Cyberpunk werde ich irgendwann ein Stück nach release erst Spielen, aber freue ich mich in er tat drauf. Baldurs Gate muss auch noch etwas warten bis ich zwei Spiele zum Preis von einem bekomme (wird im Koop gespielt)
Der ganze Rest der liste geht irgendwie an mir vorbei, sind halt viele Fortsetzungen wo ich die vorherigen Teile nicht gespielt hab. Das löst bei mir direkt ein gesenktes Interesse aus. Und die Zeit einen Vorgänger zu Spielen hab ich sehr selten.
Sonarplexus hat geschrieben: ?
05.01.2020 23:56
Warum hat sich Pillars 2 wohl so schlecht verkauft?
Weil der erste Teil letzten Endes spielerisch eine Enttäuschung war. Nach einem tollen Start wurde die Handlung immer langweiliger. Und die unübersichtlichen Kämpfe schnell zu einer repetitiven Pflicht, anstatt reizvolles Gameplay zu bieten. In vielerlei Hinsicht war das Spiel zwar ein Love Child der Entwickler, dabei aber letztlich doch wie eine Stumpfe Kopie der Vorbilder - halt mit allen Elementen, die man so kennt, aber ohne etwas wirklich begeisterndem.
Ich hoffe sehr, dass es Baldur's Gate 3 nicht genauso ergeht! Da freue ich mich nämlich mindestens so drauf wie damals auf Pillars.
Ja hab versucht in Pillars reinzukommen, nach 4 Stunden war bei mir sowas von die Luft raus. War auch der Grund warum ich mir Addons und Teil2 erst gar nicht angeschaut hab. Und das obwohl ich das ganze Konzept recht gut fand. Aber ich hab auch keine Ahnung ob mich Baldurs Gate (1+2) heute noch abholen würde. Damals war es genial.
Sonarplexus schrieb am
Warum hat sich Pillars 2 wohl so schlecht verkauft?
Weil der erste Teil letzten Endes spielerisch eine Enttäuschung war. Nach einem tollen Start wurde die Handlung immer langweiliger. Und die unübersichtlichen Kämpfe schnell zu einer repetitiven Pflicht, anstatt reizvolles Gameplay zu bieten. In vielerlei Hinsicht war das Spiel zwar ein Love Child der Entwickler, dabei aber letztlich doch wie eine Stumpfe Kopie der Vorbilder - halt mit allen Elementen, die man so kennt, aber ohne etwas wirklich begeisterndem.
Ich hoffe sehr, dass es Baldur's Gate 3 nicht genauso ergeht! Da freue ich mich nämlich mindestens so drauf wie damals auf Pillars.
yopparai schrieb am
kellykiller hat geschrieben: ?
03.01.2020 17:06
Und ich auf Persona für die Switch oder den PC :bigcry:
Ich denke du solltest dich mit dem Gedanken anfreunden, dass das nie geschehen wird.
schrieb am