XCOM: Enemy Unknown - E3-Vorschau, Strategie, Xbox 360, PC, PlayStation 3 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


XCOM: Enemy Unknown (Strategie) von 2K Games
XCOM: Enemy Unknown
Runden-Strategie
Entwickler: Firaxis
Publisher: 2K Games
Release:
12.10.2012
23.04.2014
20.06.2013
20.06.2013
19.06.2014
08.10.2012
12.10.2012
12.10.2012
22.03.2016
Spielinfo Bilder Videos
Tage, Nächte, Wochen hat mich dieses Spiel gekostet: UFO: Enemy Unknown. Die erste Episode der X-COM-Serie kam aus dem Nichts und setzte sich als zeitraubendes, nervenzehrendes Ungetüm fest. Ich habe in finsterer Nacht gegen bedrohliche Aliens gekämpft, ich habe Stützpunkte gegen aggressive Eindringlinge verteidigt. Jetzt kehren die Außerirdischen zurück. Haben sie noch den Biss ihrer Vorfahren?

Im Kreis der Familie

Aus X-COM, wie die als UFO: Enemy Unknown vom Stapel gelaufene Saga später hieß, wird XCOM, ohne Bindestrich. Und sonst? Wie soll aus dem Oldie ein modernes Spiel
Video
Vom Klassiker zur Neuauflage: Die Entwickler beschreiben ihre Ideen.
werden? Welche Elemente behalten die Entwickler bei? Welche modernisieren sie? Mit einem Batzen Vorfreude habe ich mich an die ersten Missionen des Einstiegs gesetzt...

Im Kern ist es wie damals: In meinem Stützpunkt heuere ich Soldaten an, verpasse ihnen Rüstung und Waffen, forsche an neuer Technik und drücke irgendwann den Knopf zum Vorspulen. Meist dauert es nicht lange, bis irgendwo auf der Erde ein Angriff gemeldet wird. Dann schicke ich mein Team dorthin und erobere das Gebiet im Rundenkampf zurück - hoffentlich. Denn obwohl vier Schwierigkeitsgrade Taktiker jeden Rangs ansprechen sollen, lacht mich der Senior Game Designer Ananda Gupta zu "Classic" nur an: Viel Glück!

Der Hornbach-Effekt

Anders als im Original blicke ich nicht von oben auf meinen Stützpunkt, sondern auf einen Querschnitt meiner Basis. So kann ich ganz modern mein Personal beobachten, während
Warum greifen die Aliens keine Stützpunkte an?

Senior Game Designer Ananda Gupta erklärt es so: "Das war ein schweres Meeting! Im alten X-COM konnten die Außerirdischen noch angreifen, aber man besaß ja mehrere Basen. Wenn man eine verlor, verlor man also nicht das Spiel - es sei denn, es war die letzte.
Diesmal gibt es aber nur einen Stützpunkt und wir fühlten uns nicht wohl dabei, dass man das Spiel durch einen zufälligen Angriff verlieren konnte - egal, wie gut man sich ansonsten schlug.
ich ähnlich wie früher neue Zellen aushebe oder bestehende ausbaue. Ich benötige etwa Forschungslabore, um Materialien zu erforschen, die ich nach einem Einsatz mitbringe. Außerdem muss Ausrüstung selbst herstellen. Laut Ananda Gupta darf ich zudem die Offiziersschule in sieben Schritten ausbauen - nicht stufenweise, sondern je nachdem, welche Mittel ich im Kampf gegen die Außerirdischen bevorzuge. Viel Basisbau konnte ich während des Tutorials noch nicht betreiben. Was ich bisher ausrüsten und forschen dürfte, fühlte sich aber vertraut an.

Einen empfindlichen Einschnitt gibt es dabei: Anders als vor knapp 20 Jahren bin ich auf einen zentralen Stützpunkt beschränkt. Es gibt zwar Außenposten, in denen ich Flugzeuge stationieren sollte, um Ufos abzufangen. Allerdings darf ich diese Außenposten nur nutzen, nicht selbst errichten. Und damit das eine Hauptquartier nicht einem zufälligen Angriff zum Opfer fällt, gibt es keine Angriffe mehr, in denen Aliens die Basis stürmen und erobern können. Schade!

Kommentare

Keyalha schrieb am
Also genau das war es was zb Spiele wie Minecraft oder Dwarf Fortress für mich interessant gemacht haben. Denn wann immer etwas eine finale Konsequenz hat bedeutet es das man sich genug damit auseinandersetzen zu müssen und dementsprechend ganz anders and ein Spiel herangeht!
crewmate schrieb am
Aber ein Grund wie bei Fire Emblem das Spiel schnell auszuschalten. Was dann möglicherweise den Seicher ruiniert. Aber egal. Hauptsache Sai ist nicht tot!
Robbycoloni schrieb am
Es soll einen Schwierigkeitsgrad geben in welchem alles sofort abgespeichert was du tust ....Da ist nichts mit neu laden nach einem Fehltritt das wird echt interessant .....
Sir Richfield schrieb am
Bluefox111 hat geschrieben: Wirklich!? Bah sry das ist solange her, aber so markante Dinge entfallen mir eigentlich nicht und bleiben unvergessen *Kopfkratz* Ich kann mich nicht an gravierende Bugs erinnern,
http://www.ufopaedia.org/index.php?title=Known_Bugs
*g*
Ich habe es allerdings auch geliebt, so ist das nicht.
Aber früher war das einfach so, patches per Internet ging auch nur schwer...
Bluefox111 schrieb am
Keyalha hat geschrieben:Wenn ich in diesem Thread nochmal was von Multiplayer oder PVP höre kriege ich das kalte kotzen das hat ja mal absolut sowas von gar nichts mit X-Com zu tun!
100% /sign!
Alles Kulturbanausen! :mrgreen:
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+