Splinter Cell: Blacklist - E3-Vorschau, Action, Xbox 360 Kinect, PC, PlayStation 3, Nintendo Wii U - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Splinter Cell: Blacklist (Action) von Ubisoft
Splinter Cell: Blacklist
Stealth-Action
Entwickler: Ubisoft Toronto
Publisher: Ubisoft
Release:
22.08.2013
22.08.2013
22.08.2013
22.08.2013
Spielinfo Bilder Videos
Ist es ein Zufall, dass der Untertitel ein "Black" im Namen hat, wenn im selben Jahr Black Ops 2 alle Rekorde sprengen könnte? Kalkül scheint zumindest, dass die Action im neuen Splinter Cell so laut kracht, dass manche Shooterspieler neidisch aufhorchen dürften. Kein Wunder: Schon der Vorgänger verließ die Fußspuren der Serienväter - jetzt wird es noch lauter!

I'm back!

Sam Fisher ist nicht irgendein Spezialagent - war er ja nie. Allerdings ist er jetzt der Chef von Fourth Echelon, "seiner" geheimen Organisation. Und als solcher kann er
Video
Es kracht, es rummst: Es ist Splinter Cell!
nicht nur schleichen, ausschalten und auch mal mit voller Kraft um sich schießen. Nein, als Befehlshaber steuert er sogar fliegende Drohnen. Durch eine Verbindung mit deren Kamera überblickt er seine Umgebung selbst dann wie auf einer Übersichtskarte, wenn er in einem geschlossenen Gebäude eingekesselt wurde. "Knatter, knatter" zerbröselt das ferngesteuerte Maschinengewehr die Gegner samt Geschütztürmen. Und Sam ordert sogar Luftschläge. Einfach so, per Knopfdruck. "KRAWUMM" gehen die Geschosse direkt neben ihm nieder. Splinter Cell ist zurück!

Ironie? Aber hallo! Denn ich sehe nur zähneknirschend ein, dass sich eine Traditionsserie so bockig in eine Richtung entwickeln muss, die sich so weit von ihren Ursprüngen entfernt.

Die Medaille

Es gibt aber auch eine andere Seite in mir. Die nämlich, die Veränderungen ganz vorzüglich aufnimmt. Die sich diebisch darüber freut, wenn Fanboys wie gekränkte Gockel zetern, weil sie heute nicht mehr so spielen dürfen wie vor 100 Jahren. Und
Sam bewegt sich geschmeidiger und schneller durch die Vielzahl seiner Feinde.
Sam bewegt sich geschmeidiger und schneller durch die Vielzahl seiner Feinde.
die findet gar nicht schlecht, was sie da gesehen hat: einen Agenten, der wie ein glutheißes Messer durch eine Kompanie Butterfeinde schießt, sticht und genickbricht. Das ist der Sam Fisher, der in Conviction schon Feinde markieren und automatisch erschießen konnte. Es ist der Fisher, der so schnell wie Ezio über Mauern klettert. Der jetzt eine Reihe Gegner tötet, ohne auch nur seine Vorwärtsbewegung zu unterbrechen. Ein Panther, nennt ihn Creative Director Maxime Beland immer noch. Ein Panther auf Speed ist es diesmal geworden.

Natürlich ist eine E3-Demo immer die künstliche Aneinanderreihung aller spielerischen Möglichkeiten - ein Designdokument im extremen Zeitraffer. Und solange ich die in meinen Augen albernen Luftschläge und Droneneinsätze ignoriere, gefällt mir diese rasante Adrenalin-Taktik richtig gut.

Kommentare

xXJaguarXx schrieb am
Ein Actionspiel, das trotzdem noch die Wahl zur Stealth-Variante lässt... klingt doch gut :)
Knarfe1000 schrieb am
Tja, die Serie fiel mit Conviction ins Koma, jetzt ist sie endgültig verstorben. R.I.P.
(x_x((o---(*_*Q) Duck Hunt schrieb am
Predatoro01 hat geschrieben:Wenn das so weitergeht ist Sam mit 90 Präsident von Amerika und Schießt aus seinem Raketenrollstuhl ferngelenkte Atomraketen auf die bösen Machthaber in der Welt und macht dabei einen Salto samt stuhl.
Ich finde es ja gar nicht schlimm dass die Action in den vordergrund kommt, er agiler als "panther" um ecken, häuserdächer zeltwände und so weiter schleicht. Aber so langsam wird das auch vom erzählerischen ziemlich lächerlich. Fisher wurde 1957 in Towson, Maryland geboren und Conviction spielt 2009. War also damals schon 52, da Blacklist noch später spielt wird er irgendwie nicht jünger selbst wenn das im Video so aussieht. Das er jetzt durch jeden Teil immer schneller und stärker zu werden scheint finde ich schon merkwürdig. Warum sie mit Sam nicht einfach abschließen und einen neuen Agenten Einführen was eig. schon mit Conviction fällig gewesen wäre nach der spielentwicklung So wäre es jedenfalls glaubhafter und weniger Leute würden sich auf den schlips getreten fühlen.
Ein grandioses Ende von sam vor allem mit dem hervorragenden Chaos Theory wäre zwar schön gewesen aber das gibt es ja anscheinend nicht.

Das hat mich so zum lachen gebracht^^ Für mich stellt sich die Frage, warum er bisher überhaupt um Feinde rumgeschlichen ist auf leisen Sohlen, wenn er doch so unverwundbar im offenen Gefecht gegen mehrere ist. Naja bei Assasins Creed wird mittlerweile auch maßlos übertrieben, dort schaltet er auch ein ganzes btallion aus ohne das jemand auf die Idee kommt auf ihn zu schießen. Beide Figuren haben mit Asassinen nichts mehr gemeinsam.
Predatoro01 schrieb am
Wenn das so weitergeht ist Sam mit 90 Präsident von Amerika und Schießt aus seinem Raketenrollstuhl ferngelenkte Atomraketen auf die bösen Machthaber in der Welt und macht dabei einen Salto samt stuhl.
Ich finde es ja gar nicht schlimm dass die Action in den vordergrund kommt, er agiler als "panther" um ecken, häuserdächer zeltwände und so weiter schleicht. Aber so langsam wird das auch vom erzählerischen ziemlich lächerlich. Fisher wurde 1957 in Towson, Maryland geboren und Conviction spielt 2009. War also damals schon 52, da Blacklist noch später spielt wird er irgendwie nicht jünger selbst wenn das im Video so aussieht. Das er jetzt durch jeden Teil immer schneller und stärker zu werden scheint finde ich schon merkwürdig. Warum sie mit Sam nicht einfach abschließen und einen neuen Agenten Einführen was eig. schon mit Conviction fällig gewesen wäre nach der spielentwicklung So wäre es jedenfalls glaubhafter und weniger Leute würden sich auf den schlips getreten fühlen.
Ein grandioses Ende von sam vor allem mit dem hervorragenden Chaos Theory wäre zwar schön gewesen aber das gibt es ja anscheinend nicht.
otothegoglu schrieb am
Ach ja: Ist noch jemand die tolle "KI" aufgefallen?
Die scheinen wohl an einer Sichtweitenbegrenzung zu leiden, so "schlecht" wie sie Sam sehen.
Ein Beispiel ist die Szene relativ am Schluß, wo er über den Balkon springt, um auf einen raufzuspringen, und erst nachdem er ihn ausgeknockt hat, kommt die Wache, die in seine Richtung schaut darauf "huch, da is ja jemand..." und schießt auf ihn
schrieb am

Facebook

Google+