Skylanders: Swap Force - E3-Vorschau, Action, Xbox 360, PlayStation 3, Nintendo Wii U, Nintendo Wii, PlayStation 4, Xbox One - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Skylanders: Swap Force (Action) von Activision
Skylanders: Swap Force
Action-Adventure
Publisher: Activision
Release:
18.10.2013
18.10.2013
18.10.2013
15.11.2013
18.10.2013
18.10.2013
15.11.2013
Spielinfo Bilder Videos


Das Verhältnis der Skylanders und mir ist durch eine Hassliebe gekennzeichnet: Ich konnte Design, Dialoge und Mechaniken der kindgerechten Action-Adventure abseits des fehlenden Springens schätzen. Aber mich machte das Bezahlprinzip mit seinen gesperrten Gebieten, für die man mindestens eine Figur aus jeder der acht Kategorien benötigte, wenn man alles sehen und erforschen wollte, beinahe wahnsinnig.  

Video
Neben 16 neuen "klassischen" Figuren wird es 16 Charaktere geben, die sich auseinandernehmen und in insgesamt 256 Kombinationen neu zusammen setzen lassen.
Die gute Nachricht: Mechanisch macht das neue Abenteuer "Swap Force" einen Fortschritt, da man endlich das Springen jederzeit und überall erlaubt. Und damit werden nicht nur die neuen insgesamt 32 Figuren ausgestattet - auch die bislang erhältlichen Charaktere können in dem bislang unerforschten Gebiet "Cloud Break Island" hüpfen, was das Zeug hält. Sehr schön, immerhin kommt man damit dem klassischen Charakter des Action-Adventures wieder einen Schritt näher.  Zusätzlich gibt es 20 neue Bonus-Missionen, neue Optionen für Versus-Gefechte, neue Überlebensarenen usw.

Die bemerkenswerteste Neuerung gibt es jedoch hinsichtlich der Figuren: Neben 16 neuen "Standard"-Charakteren wird es 16 so genannte "Swap Force"-Modelle geben. Der Clou: Diese lassen sich auseinandernehmen und neu kombiniert zusammensetzen, so dass es insgesamt 256 neue Kombinationen gibt. Dabei werden die Erfahrungsstufen für den oberen und unteren Teil (entsprechen im Wesentlichen der Gesundheit sowie den Fähigkeiten) separat gespeichert. Dass es dabei auch möglich sein wird, Figuren unterschiedlicher Grundklassen zu kombinieren, nutzt Vicarious Visions nicht nur für mehr taktische Variabilität in den Kämpfen, sondern auch für Zonen, die nur bestimmten Kombinationen Zugang gewähren. Man darf sie allerdings auch betreten, wenn man statt eines Swap Force-Charakters jeweils eine Normalfigur der jeweiligen Klasse auf das Portal stellt.
Der Comiclook wird stärker betont als in den Vorgängern.
Der Comiclook wird stärker betont als in den Vorgängern.
Und natürlich gibt es Bereiche, die nur den neuen Kombi-Figuren zur Verfügung stehen, die so genannten Swap Force-Zonen. Hier warten besondere Herausforderungen, die den neuen Fähigkeiten gerecht werden, so z.B. klettern, graben oder das Ausnutzen spezieller Teleport-Zonen. Ich hoffe, dass die abgetrennten und ggf. nur durch Zusatzausgaben erreichbaren Bereiche in einem überschaubaren Rahmen bleiben.

Die Kulisse wurde in der gezeigten 360-Version komplett überarbeitet und zeigt sich deutlich verbessert. Der Comic-Look wird durch klarere Strukturen und harte Kontraste noch stärker betont, die Figuren werden besser angepasst. Insgesamt erinnerte mich das Aussehen von Swap Force an ein modernes Kameo. Abgesehen von der noch nicht einschätzbaren Restriktion durch eventuell nötige Figurenkombinationen scheint Skylanders auf einem guten Weg: Die spielerischen Erweiterungen ergeben Sinn oder sind wie im Fall des freien Sprungs längst überfällig.
 


Vergleichbare Spiele

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+