Of Orcs and Men - First Facts, Rollenspiel, Xbox 360, PlayStation 3, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Of Orcs and Men (Rollenspiel) von Focus Home / Koch Media
Of Orcs and Men
3D-Rollenspiel
Release:
12.10.2012
12.10.2012
12.10.2012
Spielinfo Bilder Videos

Kriegerische Konflikte zwischen Orks und Menschen sind für Fantasyfans ein alter Hut. Was aber, wenn nicht die Orks die Bösen sind, sondern sich von einer Jahrzehnte langen Verfolgung und Knechtschaft der Menschen befreien und einfach nur in Frieden leben wollen? Of Orcs and Men beschwört genau dieses Szenario und will auch sonst mit so manchem Klischee aufräumen. Was erwartet einen als grünhäutiger Freiheitskämpfer?



Verkehrte Welt

In einer Welt, in der Menschen gnadenlos Goblins abschlachten und Orks versklaven schlüpft man in die Rolle eines ork'schen Elitesoldaten, der ausgeschickt wurde, den Kaiser des Menschenreichs zu ermorden, um seinem skrupellosem Treiben endlich ein Ende zu setzen. Auf seiner Mission bekommt der grünhäutige Hüne schon bald Unterstützung von einem kleinen Goblin, der ihm mit List und Tücke zur Seite steht.

Während der Ork keine Auseinandersetzung scheut und genau so gut einstecken wie austeilen kann, setzt der schwächliche Goblin eher auf Tarnung und attackiert seine Gegner überraschend aus dem Hinterhalt. Ein Wechsel zwischen den beiden Protagonisten ist fast jederzeit auf Knopfdruck möglich, was sich nicht nur auf den Kampfverlauf, sondern auch auf das Führen von Gesprächen auswirken soll.


Ungleiches Heldenduo

Kommt es zum offenen Schlagabtausch, kann man das Geschehen einfrieren und seinem Heldenduo bis zu fünf Anweisungen erteilen, die sie nacheinander ausführen; tut man dies nicht, kämpfen die beiden automatisch. Beide Charaktere verfügen über ein individuelles Repertoire an Fertigkeiten, das sich mit der Zeit verstärken und erweitern lässt.

Zu Beginn kann sich der Goblin z. B. vorübergehend unsichtbar machen, um sich von hinten an Gegner heranzuschleichen, während der Ork zeitweise in Rage verfällt, um immensen Schaden anzurichten, der, wenn man nicht aufpasst, sogar seinen Gefährten verletzen kann.

Neben kaiserlichen Soldaten, treffen die beiden auch auf Zauberer, Assassinen und Mitglieder eines mysteriösen Ordens. Aufgesetzte Nebenaufgaben wie Such- und Bringdienste will man vermeiden, alle Quests sollen direkt mit der Hauptgeschichte in Verbindung stehen.

Ausblick

Die Idee, den Spieler nicht als Mensch, sondern als Ork bzw. Goblin in die Schlacht ziehen zu lassen, sorgt trotz vertrauter Gesichter und Kulissen für frischen Fantasywind. Auch das ungleiche Heldenpaar, dessen Anführerwahl sich nicht nur auf Kampf-, sondern auch auf Gesprächsverläufe auswirken soll, birgt Potential. Wie facettenreich das Ganze in der Praxis aussieht, muss sich natürlich erst noch zeigen und auch in punkto Story- und Charakterentwicklung sind noch viele Fragen offen. Trotzdem bin ich schon jetzt gespannt, wie sich die ungewöhnliche Schicksalsgemeinschaft entfaltet und welche Überraschungen die beiden angehenden Kaisermörder auf ihrer Mission erwarten.

Einschätzung: gut

Video
Of Orcs and Men lässt die Fantasywelt Kopf stehen und euch als Grünhäuter in die Schlacht ziehen.

Infos

- verdrehte Fronten
- gegensätzliches Heldenduo
- jederzeit wechselbare Figuren
- keine irrelevanten Nebenquests
- pausierbare, menügestützte Kämpfe
- charakterabhängige Dialoge & Fertigkeiten

Während der Ork fürs grobe zuständig ist, setzt der Goblin auf Tarnung und Hinterhalt.
Der Ork setzt auf Stärke, der Goblin auf List und Tücke.

Kommentare

WarriorKallas schrieb am
Nuracus hat geschrieben:
GenericEvilEmperor hat geschrieben:
WarriorKallas hat geschrieben:also dieses Szenario erinnert mich irgendwie an die Orcs aus dem Warcraft Universum.
Dazu gab es vor zig Jahren einen Warcraft Roman wo die Orks von den Menschen interniert wurden und ein mutiger Häuptling namens Thrall, der eben bei diesen aufwuchs, sein Volk in die Freiheit führte.
Von daher nicht wirklich was Orginelles...
Was ja auch genau die Story der Ork-Kampagne aus WarCraft 3 war.
Aber ganz ehrlich, das ist das, was ich auch schon zu sagen versuchte: Ein Unterdrückter, der sein Volk in die Freiheit führt?
Das gabs schon in der Bibel.
Von daher würd ich jetzt gar nicht mal immer nur die Vergleiche zu WC führen und könnte es auch nicht nachvollziehen, wenn man Of Orcs and Men von der Story her als WC-Klon abschmettern würde.
Die Story ist nichts bahnbrechendes Neues, aber das Setting ist ganz einfach unverbraucht, vor allem auch die wirklich orkspezifische Kampagne. Zwar kann man auch bei Elder Scrolls (Morrowind, Oblivion, Skyrim) als Ork spielen, aber daraus wird dann auch kein Ork-Spiel.
Würde es auch nicht als geklontes empfinden. Finde es nur übertrieben, wenn gesagt wird "SOWAS GABS NOCH NIE!". Jedenfalls find ich es wieder gut nochmal Orks auf der guten Seite zu erleben^^
Nuracus schrieb am
GenericEvilEmperor hat geschrieben:
WarriorKallas hat geschrieben:also dieses Szenario erinnert mich irgendwie an die Orcs aus dem Warcraft Universum.
Dazu gab es vor zig Jahren einen Warcraft Roman wo die Orks von den Menschen interniert wurden und ein mutiger Häuptling namens Thrall, der eben bei diesen aufwuchs, sein Volk in die Freiheit führte.
Von daher nicht wirklich was Orginelles...
Was ja auch genau die Story der Ork-Kampagne aus WarCraft 3 war.
Aber ganz ehrlich, das ist das, was ich auch schon zu sagen versuchte: Ein Unterdrückter, der sein Volk in die Freiheit führt?
Das gabs schon in der Bibel.
Von daher würd ich jetzt gar nicht mal immer nur die Vergleiche zu WC führen und könnte es auch nicht nachvollziehen, wenn man Of Orcs and Men von der Story her als WC-Klon abschmettern würde.
Die Story ist nichts bahnbrechendes Neues, aber das Setting ist ganz einfach unverbraucht, vor allem auch die wirklich orkspezifische Kampagne. Zwar kann man auch bei Elder Scrolls (Morrowind, Oblivion, Skyrim) als Ork spielen, aber daraus wird dann auch kein Ork-Spiel.
XenolinkAlpha schrieb am
WarriorKallas hat geschrieben:also dieses Szenario erinnert mich irgendwie an die Orcs aus dem Warcraft Universum.
Dazu gab es vor zig Jahren einen Warcraft Roman wo die Orks von den Menschen interniert wurden und ein mutiger Häuptling namens Thrall, der eben bei diesen aufwuchs, sein Volk in die Freiheit führte.
Von daher nicht wirklich was Orginelles...
Nuracus schrieb am
WarriorKallas hat geschrieben:also dieses Szenario erinnert mich irgendwie an die Orcs aus dem Warcraft Universum.
Daran musste ich auch denken, allerdings nur wirklich, weil die Orks dort ebenfalls nicht als die Bösen dargestellt werden. Übrigens in The Elder Scrolls ähnlich.
Empfinde ich jedoch keineswegs als geklaut oder so, denn diesen verkehrte Welt-Konflikt gab es auch schon häufiger - nur halt nicht unbedingt mit Orks.
Stimme zu: Das Spiel schreit nach Coop.
WarriorKallas schrieb am
also dieses Szenario erinnert mich irgendwie an die Orcs aus dem Warcraft Universum.
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Of Orcs and Men
Ab 12.74€
Jetzt kaufen