Die Siedler: Das Erbe der Könige - First Facts, Strategie, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Aufbau-Strategie
Entwickler: Blue Byte
Publisher: Ubisoft
Release:
25.11.2004
Spielinfo Bilder  
Siedler-Fans und Wusel-Freunde warten schon gespannt auf die Veröffentlichung von Die Siedler: Das Erbe der Könige am Ende des Jahres. Neben der radikalen optischen 3D-Kur und der zunehmenden Fokussierung auf Echtzeit-Strategie sind aber die traditionellen Werte weitgehend erhalten geblieben.

Böse Schurken & taffe Helden

Das Spiel beginnt mit dem Angriff eines Tyrannen gegen das alte Reich, dessen König sofort seine Frau und seinen Sohn in Sicherheit bringt. Der König selbst findet jedoch den Tod im Kampf gegen die Übermacht. Viele Jahre später ist der Sohn alt genug, um das Vermächtnis seines Vaters anzutreten und das Reich von den Eindringlingen, allen voran dem Schwarzen Ritter, zu befreien.

Die Geschichte wirkt wie eine Heldensage des Mittelalters. Im Fokus steht Dario, der sich im Kampf um Gerechtigkeit auf die Reise macht, um Alliierte zu finden. Aber er wird Teil von Intrigen und muss sich die Frage stellen, wem er trauen kann. Die Story soll viele Facetten bieten und so manche unerwartete Wendung in petto haben.

Alles wird anders?

Im Vergleich zu den früheren Teilen wurde ein mächtiger Schritt in Richtung Echtzeit-Strategie gemacht: Gebäude können jetzt in Age of Empires-Manier ausgebaut werden. Des Weiteren können in der Universität oder in anderen Gebäuden jetzt neue Technologien erforscht werden.

Der Aufbau- und Wirtschaftsteil ist nach wie vor als Kernelement enthalten, wurde aber zu Gunsten des schnellen Einstiegs vereinfacht. So gibt es jetzt Leibeigene, die weder schlafen noch Geld für die Arbeit bekommen, aber in jedem Gebiet in der Not aushelfen.

Ausblick

Die Siedler sind erwachsen geworden: Schon allein die mittelalterliche Kulisse wirkt wesentlich realistischer als in Vorgängern, ohne den heiß geliebten Wuselfaktor zu vernachlässigen. Auch der Aquarium-Effekt (einfach nur dem Trubel zugucken) ist wieder enthalten und erreicht mit liebevollen Animationen sowie hübschen Gebäuden ein hohes Niveau. Aber nicht nur die Optik hat sich verändert, auch das Gameplay: So tendieren die Siedler jetzt weitaus mehr in Richtung Echtzeit-Strategie à la Age of Empires. Nichtsdestotrotz sind weiterhin viele Aufbau- und Wirtschaftselemente enthalten, die aber zugunsten eines schnellen Einstiegs leicht zurückgeschraubt wurden. Inwiefern die Wirtschaftskreisläufe, die Geschichte um die Helden sowie die Missionen überzeugen können, bleibt abzuwarten. Siedler-Fans sollten sich aber trotz der Änderungen nicht abschrecken lassen.
Gameplay

- Echtzeit- & Aufbau-Strategie
- Szenario im späten Mittelalter mit Gotik-Flair
- spannende Story mit Helden
- 20 Missionen in der Kampagne
- sieben verschiedene Königreiche
- dynamische Wetter- und Jahreszeiten-Effekte nehmen Einfluss auf das Gameplay: Einheiten bewegen sich auf Schnee langsamer, Flüsse und Seen gefrieren und bieten so neue Wege
- über 60 ausbaubare Gebäude
- mehr als 70 Einheiten mit eigenen Vorteilen, Wünschen & Fähigkeiten
- Ressourcen können über die Tauschoption gehandelt werden
- vereinfachter Einstieg (mit der Universal-Arbeitskraft der Leibeigenen)
- ausgefeilte Künstliche Intelligenz
- simple Steuerung
- technologischer Fortschritt durch Einsatz von Erfindern, Gelehrten & Alchemisten
- umfangreiches Kampfsystem mit Rollenspiel-Elementen
- typischer Siedler-Humor und viel Wortwitz
- umfangreicher Multiplayer-Modus

Grafik

- optimierte Criterion RenderWare-Engine
- liebevoll animierte 3D-Welt
- grandiose, malerische Landschaften
- hoher Wuselfaktor mit Aquarium-Effekt
- hochdetaillierte Gebäude und Charaktere

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am