Soundtrack-Tipp - Interview, Sonstiges, PC, Xbox 360, PlayStation 3, Spielkultur, Nintendo 3DS, Android, iPad, iPhone, PS Vita, Nintendo Wii U, PlayStation 4, Xbox One, Linux, Mac, Nintendo New 3DS - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Soundtrack-Tipp (Sonstiges) von 4Players
Turrican II Live Orchestra: Chris Hülsbeck im Interview
Sonstiges
Entwickler: 4Players
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos
Zum 25-jährigen Jubiläum des Amiga-Klassikers Turrican 2 haben Chris Hülsbeck und sein Team rund um Thomas Böcker eine neue Kickstarter-Kampagne ins Leben gerufen, um die bekanntesten Stücke des kultigen Shoot'em-Ups für ein großes Orchester neu zu arrangieren und auf dem Album Turrican II Live Orchester zu veröffentlichen. Nachdem das Finanzierungsziel in der vergangenen Nacht erreicht wurde, haben wir Chris im Interview ein paar Fragen zum aktuellen Erfolgsprojekt und über seine Arbeit gestellt...

4Players: Hallo Chris! Nach dem erfolgreichen Album Symphonic Shades sowie der geglückten Finanzierung der Turrican Anthology und der Piano Collection wurde mit dem geplanten Turrican II Live Orchestra Album die mittlerweile dritte Kickstarter-Kampagne rund um deine Musik ins Leben gerufen. Wie kam es zu der Idee?

Chris Hülsbeck: Mein Freund und einer meiner größten Fans Thomas Böcker hatte seit 2003 Konzerte für Spielemusik produziert, unter anderem auch das fantastische Symphonic Shades-Konzert 2008, was ausschließlich meiner Musik gewidmet war. Er war auch Co-Produzent bei der Turrican Soundtrack Anthology und hatte dafür u.a. ein Live Orchester Medley produziert, was mir und den Fans extrem gut gefallen hat. Wir haben dann oft darüber gesprochen, ob man für
Chris Hülsbeck freut sich über die dritte erfolgreiche Kickstarter-Kampagne und auf seine Turrican-2-Kompositionen in orchestraler Form.
Chris Hülsbeck freut sich über die dritte erfolgreiche Kickstarter-Kampagne und auf seine Turrican-2-Kompositionen in orchestraler Form.
Turrican (vor allem Turrican II) nicht mal ein größeres Orchester Projekt angehen könnte und jetzt zum 25.Jubiläum des Spiels war einfach die richtige Zeit.

4Players: Die Kampagne befindet sich ja gerade auf der Zielgerade und es sieht gut aus, auch wenn im Gegensatz zu früheren Projekten viele Zusatzziele nicht mehr erreicht werden dürften. Trotzdem: Was ist das für ein Gefühl, nach all den Jahren immer noch eine so große Unterstützung von den Fans zu bekommen?

Chris Hülsbeck: Wir haben uns dieses Mal absichtlich mit Zusatzzielen zurückgehalten. Wir wollten uns voll und ganz auf das eine Produkt konzentrieren, das Album und dabei besonders die limitierte Collector’s Edition Box. Keinen Gemischtwaren-Laden aufmachen, überspitzt gesagt. Es gibt deswegen nur zwei Stretch Goals: für mehr Artwork und für mehr Musik. Und ich bin eigentlich recht zuversichtlich, dass wir mindestens eines davon erreichen werden!
Ich bin zutiefst berührt, dass ich so viele, so loyale Fans habe. Es wirkt leicht dahingesagt, aber ja, mir ist bewusst, dass dieser Rückhalt etwas ganz Besonderes ist! Es spornt mich an, mein Bestes zu geben und ich bin wahnsinnig dankbar.

4Players: Wie viel (Zeit-)Aufwand ist nötig, um die Original-Musik vom Amiga mit ihren vier bzw. sieben Kanälen für ein großes Orchester neu zu arrangieren? Wie und wo hast du dir die Kenntnisse dazu angeeignet? Und wer unterstützt dich bei der Arbeit?

Chris Hülsbeck: Es ist extrem viel Arbeit. Die beiden Arrangeure Roger Wanamo und Jonne Valtonen werden mich bei dieser Aufgabe unterstützen. Roger Wanamo, der für den Großteil der Partituren verantwortlich zeichnen wird und schon das Orchestermedley für die Turrican Soundtrack Anthology geschrieben hat, hat sich ab Juni ganze vier Monate komplett geblockt, um an den Noten zu arbeiten. Es ist ein wenig wie bei einer Gedichtsübersetzung in eine andere Sprache. 1:1, also Wort für Wort, wird das nicht überzeugend gelingen. Man muss die Musik anpassen, darf dabei den ursprünglichen Charakter aber nicht zerstören. Es wird aus meiner Sicht viel Zeit dafür verwendet werden, eine gute Idee zu finden, wie
Den neuen Track, den Chris mit seiner Amiga-Software erstellen wird, bekommt man vorerst nur auf der Schallplatte zu hören.
Den neuen Track, den Chris mit seiner Amiga-Software erstellen wird, bekommt man vorerst nur auf der Schallplatte zu hören.
bestimmte Stücke für das Orchester konvertiert werden können. Wir wollen, dass die Fans ihre Lieblingsstücke sofort wiederkennen können, das Orchester aber auch klug genutzt wird.

4Players: Wie umfangreich soll das Album werden? Wird der komplette Soundtrack umgesetzt oder nur ausgewählte Stücke bzw. wird es eher Medleys geben?

Chris Hülsbeck: Es wird insgesamt rund eine Stunde orchestraler Musik geben. Einzelne Titel - keine Medleys. Wir setzen zehn Stücke für Orchester um, für einen davon können sich meine Fans übrigens in einer Wahl auf Kickstarter entscheiden. Und man kann noch teilnehmen! (LINK: https://www.kickstarter.com/projects/chris-huelsbeck/turrican-ii-live-orchestra-album-by-chris-huelsbec/posts/1584016)
Fest stehen The Final Fight, Freedom, The Great Bath, Concerto for Lasers and Enemies, The Desert Rocks, The Wall und Traps.

Dieses Projekt ist sehr aufwendig und meines Wissens nach in dieser Form auf Kickstarter auch noch nie umgesetzt worden. Komplett neu arrangierte Musik aus einem Computerspiel, finanziert dank Fans via Crowdfunding.

4Players: Auf welchen deiner alten T2-Tracks freust du dich am meisten, ihn in orchestraler Form zu hören und warum?


Chris Hülsbeck: Oh das ist so schwer zu beantworten, da mir viele der T2 Kompositionen am Herzen liegen. Allen voran natürlich das Main Theme (Final Fight), was aber auch schon prominent im TSA Medley zu hören war, sowie auch The Great Bath. Aber es gibt durchaus noch einige Stücke die es nicht ins Medley geschafft haben und die mich für eine Orchesterbearbeitung besonders reizen, wie z. B. The Hero.


Kommentare

Arkatrex schrieb am
Chwanzus Longus hat geschrieben:Viel Glueck Herr Huelsbeck!
Einen Turrican Clone gibts mit Gunlord, speziell die Musik ist unglaublich gelungen, Stichwort Rafael Tyll. Der Herr macht da weiter, wo Herr Huelsbeck anscheinend unter einer Komponierblockade leidet. Das klingt unblumig, aber mich aergerts schon, das nur alte Sachen aufgewaermt werden. "Alive" aus Gunlord, so etwas erwarte ich von einem Chris Huelsbeck. Ich freue mich, dass es einen Rafael Dyll gibt, der diese Luecke ausfuellt, gleichzeitig aber enttaeuscht, das Herr Huelsbeck dort nicht auch weitermacht. Vielleicht hilft die Lebensumstellung dabei, die Blockade aufzuloesen. ich wuerde mich freuen.. machen sie etwas anderes und motten das Zeug ein, pausieren, und schoepfen neue Energie. Ich glaube da draussen warten so viele Menschen auf das, was sie uns in Jugendjahren komponiert haben, keine Pianos und Orchester., sondern Synthesizer alter Schule und klasse Melodien.
All diese Symphonien und Klassics, Neuvertonungen und Medleys klingen nach einem Menschen, der sein Lebenswerk abgeschlossen hat und jetzt nur noch die Rente sichern will. Ich glaube in ihnen steckt noch weitaus mehr als die Lohrbeeren aus der Mottenkiste zu holen.
Mich haette brennend interessiert, wie Herr Huelsbeck ein Soeldner X2 vertont haette, am besten mit Herrn Dylls und Herrn Huelsbecks Tracks, beide, zum Vergleich, unabhaengig von einander spielbar... einfach schade.
Es gibt Stuecke, die mir nicht gefallen, wie kanns auch anders sein, bei all den Juwelen gibts auch Ausschuss, aber im ueberschaubaren Rahmen. Turrican 1 beispielsweise bietet durchweg hohes Niveau. Bis auf den Jetpacklevel nach oben, der mir zu jahrmarktsmaessig klingt, haben sie die Stimmung der Umgebung unglaublich gut eingefangen, die dunklen Hoehlen, so klasse. Auch zum Ende hin, das sich nach oben arbeiten, durch die Bloecke, zum letzten Endgegner hin, die Stimmung,.. endlich aus dem Horror...
Chwanzus Longus schrieb am
Viel Glueck Herr Huelsbeck!
Einen Turrican Clone gibts mit Gunlord, speziell die Musik ist unglaublich gelungen, Stichwort Rafael Tyll. Der Herr macht da weiter, wo Herr Huelsbeck anscheinend unter einer Komponierblockade leidet. Das klingt unblumig, aber mich aergerts schon, das nur alte Sachen aufgewaermt werden. "Alive" aus Gunlord, so etwas erwarte ich von einem Chris Huelsbeck. Ich freue mich, dass es einen Rafael Dyll gibt, der diese Luecke ausfuellt, gleichzeitig aber enttaeuscht, das Herr Huelsbeck dort nicht auch weitermacht. Vielleicht hilft die Lebensumstellung dabei, die Blockade aufzuloesen. ich wuerde mich freuen.. machen sie etwas anderes und motten das Zeug ein, pausieren, und schoepfen neue Energie. Ich glaube da draussen warten so viele Menschen auf das, was sie uns in Jugendjahren komponiert haben, keine Pianos und Orchester., sondern Synthesizer alter Schule und klasse Melodien.
All diese Symphonien und Klassics, Neuvertonungen und Medleys klingen nach einem Menschen, der sein Lebenswerk abgeschlossen hat und jetzt nur noch die Rente sichern will. Ich glaube in ihnen steckt noch weitaus mehr als die Lohrbeeren aus der Mottenkiste zu holen.
Mich haette brennend interessiert, wie Herr Huelsbeck ein Soeldner X2 vertont haette, am besten mit Herrn Dylls und Herrn Huelsbecks Tracks, beide, zum Vergleich, unabhaengig von einander spielbar... einfach schade.
Es gibt Stuecke, die mir nicht gefallen, wie kanns auch anders sein, bei all den Juwelen gibts auch Ausschuss, aber im ueberschaubaren Rahmen. Turrican 1 beispielsweise bietet durchweg hohes Niveau. Bis auf den Jetpacklevel nach oben, der mir zu jahrmarktsmaessig klingt, haben sie die Stimmung der Umgebung unglaublich gut eingefangen, die dunklen Hoehlen, so klasse. Auch zum Ende hin, das sich nach oben arbeiten, durch die Bloecke, zum letzten Endgegner hin, die Stimmung,.. endlich aus dem Horror heraus, ins Licht. Das haben sie einfach drauf.
Turrican 2...
schrieb am

Facebook

Google+