Einseiter 
Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.
 1   2   So testet 4Players 


Far Cry 3 (Shooter) von Ubisoft
Far Cry 3
Military-Shooter
Entwickler:
Publisher: Ubisoft
Release:
29.11.2012
29.11.2012
29.11.2012
Spielinfo Bilder Videos
Vaas Montenegro ist der fiese, durchgeknallte Schurke aus Far Cry 3 - ein unberechenbarer Typ, vor dem man sich in Acht nehmen muss. Zum Glück ist Schauspieler Michael Mando anders, auch wenn er so aussieht, so klingt und sich so bewegt wie der Fiesling. Wir haben mit ihm über seine erste große Rolle in einem Videospiel geplaudert...

4players: Hi Michael! Was genau ist deine Rolle bei Far Cry 3?

Michael Mando: Ich spiele einen Typen namens Vaas und leihe ihm nicht nur meine
Michael Mando mimt in Far Cry 3 den Bösewicht Vaas Montenegro.
Michael Mando mimt in Far Cry 3 den Bösewicht Vaas Montenegro.
Stimme, sondern auch mein Gesicht für Far Cry 3. Außerdem wurden meine Körperbewegungen aufgenommen und im Spiel verwendet.

4players: Du bist also ein Schauspieler...

Michael Mando: Ja, ich bin Schauspieler und habe meine Wurzeln beim Theater. Ich wurde in der Theaterschule drei Jahre in klassischem und zeitgenössischem Theater ausgebildet. Danach war ich vor allem auf Theaterbühnen zu finden, aber seit 2009 gehe ich mehr in Richtung Film und TV.

4players: Warst du vor deiner Rolle in Far Cry 3 schon in Videospiele involviert?

Michael Mando: Ich hatte mal eine ganz kleine Rolle in einem anderen Spiel. Aber das hier würde ich als meine echte große Rolle in einem Videospiel bezeichnen.

4players: Vaas ist ein durchgenallter Psychopath. In welchen Rollen sieht man dich normalerweise?

Michael Mando: Ja, er ist schon ziemlich verrückt. Ich wurde bisher für alle möglichen Rollen besetzt: Ich spiele Ingenieure, Cops, Gangster, Ärzte, FBI-Agenten... Meistens handelt es sich um etwas komplexere Figuren, die überdurchschnittlich gebildet sind. Ich mag tiefgründige Charaktere, die vielschichtig sind. Charaktere, die ihre eigene Moral und ihr Wesen in Frage stellen.

4players: Spielst du auch selbst Videospiele?

Michael Mando: Ich hab das früher mal gemacht, aber es wurde verdammt schnell
Dank Ubisoft und Microsoft ist der Schauspieler jetzt bestens gerüstet, um sich auch privat wieder mehr in Videospiele hinein zu arbeiten.
Dank Ubisoft und Microsoft ist der Schauspieler jetzt bestens gerüstet, um sich auch privat wieder mehr in Videospiele hinein zu arbeiten.
kompliziert. Da muss man all diese Sachen lernen wie Kombos. Und man muss in der Lage sein, mit einem Daumen das eine zu machen und mit dem anderen etwas anderes. Das wurde mir etwas zu viel. Aber jetzt versuche ich, mich da rein zu tüfteln und Videospiele wieder für mich zu entdecken. Meine Mitarbeit an Far Cry 3 hat mir wirklich die Augen geöffnet. Ich erkenne jetzt, wie viel Potenzial das Medium hat, z.B. hinsichtlich des Erzählens von Geschichten, der Charakterentwicklung, dem Teilen von Emotionen und einer unglaublichen filmischen Inszenierung. Ich glaube, ich habe immer mehr übrig für das Medium.

4players: Gibt es viele Parallelen zur Arbeit an Filmen?

Michael Mando: Oh ja. Auf jeden Fall. Die Handlung wird immer komplexer in Spielen, es gibt immer mehr Charaktere, die über Stereotypen hinausgehen und vielschichtig sind. Die Innovationen sind unglaublich und es scheint keine Grenzen für das Potenzial zu geben.

Kommentare

  • er nen bandido is der war gut
  • Alter, Montreal ist offenkundig ein gefährliches Pflaster. das ist es tatsächlich. ausserdem auch eine Hells Angels Hochburg und das ist jetzt schlimm, weil? er nen bandido is
  • Alter, Montreal ist offenkundig ein gefährliches Pflaster. das ist es tatsächlich. ausserdem auch eine Hells Angels Hochburg und das ist jetzt schlimm, weil?

Facebook

Google+