Rayman Legends - Interview, Geschicklichkeit, Xbox 360, PlayStation 3, Nintendo Wii U, PS Vita - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Rayman Legends (Geschicklichkeit) von Ubisoft
Rayman Legends
Jump&Run
Publisher: Ubisoft
Release:
29.08.2013
29.08.2013
29.08.2013
20.02.2014
12.09.2013
kein Termin
15.09.2013
20.02.2014
Spielinfo Bilder Videos
Sonne, Strand und eine Hüpf-Ikone: In Montpellier hatten wir nicht nur die Möglichkeit, die Entwickler von Rayman Legends auf der Arbeit in ihrer "Villa" zu besuchen, sondern haben uns auch Serien-Schöpfer Michel Ancel und Lead Designer Emile Morel nach der Präsentation am Mittelmeer für ein kurzes Interview gekrallt...

4Players: Was war dein erster Gedanke, als du gehört hast, dass Ubisoft die Veröffentlichung von Rayman Legends nach hinten verschieben wird?

Michel Ancel:
Michel Ancel ist der Schöpfer der Rayman-Reihe. Daneben zählen Beyond Good & Evil sowie die Spielumsetzung von Peter Jacksons King Kong zu seinem Lebenslauf.
Michel Ancel ist der Schöpfer der Rayman-Reihe und Creative Director von Rayman Legends. Daneben zählen Beyond Good & Evil sowie die Spielumsetzung von Peter Jacksons King Kong zu seinem Lebenslauf.
Oh mein Gott! Das ist schlecht! Wir wollten das Spiel rausbringen und sehen, wie es von Freunden und der Familie gespielt wird. Zunächst war da einfach Frustration. Das war eine Impuls-Reaktion. Aber kurz danach wurde uns schon bewusst, dass wir dadurch auch die Chance bekamen, das Spiel noch besser zu machen.

Emile Morel: Ja, genau. Dinge wie die 3D-Bosse oder die „Inversion-Levels“ - zumindest viele der „Inversion-Level“, sind nur dank der Verschiebung im Spiel. Klar, am Anfang war es hart, die Verschiebung zu akzeptieren. Aber jetzt am Ende sind wir doch glücklich mit dem Spiel, so wie es jetzt ist. Es wäre nicht dieses Spiel geworden. Ich hoffe, die Leute können uns die Verschiebung verzeihen. Aber dafür bekommen sie jetzt ein noch besseres Spiel.

4Players: Abgesehen von unerwarteten Verschiebungen: Gibt es sonst irgendetwas, was euch an der heutigen Spielebranche stört?

Michel Ancel: Ich glaube, man kann die Spielebranche durchaus kritisieren. Immerhin befindet sie sich derzeit in einer Krise. Es gibt eine weltweite Krise. Es gibt eine relativ komplexe Verteilung von Spielen: Da sind die Tablets, die neuen Konsolen, der PC. Es ist eine Art Umbruch. Und da sind Firmen mit tausenden Mitarbeitern, die sich mit dieser neuen Situation auseinandersetzen müssen. Aber so übel sieht es gar nicht aus, so lange wir noch Spiele wie dieses hier machen können anstatt Social Games oder Free-to-play- und Tablet-Titel usw. Trotzdem ist es mit viel Risiko verbunden. Ich würde es der Industrie nicht negativ ankreiden, wenn sie sagt, dass aufwändigere Produktionen verglichen mit diesen Spielen harte Arbeit sind.

Emile Morel:
Emile Morel ist als Lead Game Designer für alle Spielelemente verantwortlich - angefangen beim Konzept der Welten über das Leveldesign bis hin zu Charakteren und Spielmodi.
Emile Morel ist als Lead Game Designer für alle Spielelemente verantwortlich - angefangen beim Konzept der Welten über das Leveldesign bis hin zu Charakteren und Spielmodi.
Was in diesem Zusammenhang auch interessant ist: Ubisoft hätte bei Rayman Legends einfach sagen können „Nehmt einfach alle Elemente von Origin und macht sie etwas besser“. Aber wir haben so ziemlich alles verändert, angefangen bei der Makro-Struktur des Spiels, der Art des Leveldesigns...es steckt so viel Neues in Legends, dass es sich mehr wie ein frisches, neues Spiel anfühlt und nicht wie eine einfache Fortsetzung.

4Players: Wie ich eben gehört habe, seid ihr nicht gerade der größte Fan von Social Games...

Emile Morel: Ja, wir haben ein paar Witze darüber gemacht...

Michel Ancel: Genau. Aber wenn wir uns heute z.B. das MiiVerse ansehen, ist das eine soziale Aktivität, die sich um das Spiel herum dreht. Die Leute chatten, diskutieren über die guten und schlechten Seiten. Das hat schon was. Wir wollen beim Thema Social aber nicht einfach nur einem Trend folgen, sondern verstehen, warum es für die Leute so interessant ist.

4Players: Gerade im MiiVerse ist das Zeichnen von Bildern sehr populär. Schon mal darüber nachgedacht, das auch im Spiel einzubinden – z.B. in Form eines kleinen Wettbewerbs?

Michel Ancel: Ja, die Zeichnungen sind da sehr angesagt. Aber wir haben derzeit keine Pläne für etwas in dieser Richtung...

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+