SimRacing Expo - Interview, Messen, Xbox 360, PC, PlayStation 3, PlayStation 4, Nintendo Wii U, Xbox One - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.


Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


SimRacing Expo (Messen) von ADAC Mittelrhein
Das Lenkrad-Problem der neuen Generation
Messen
Entwickler:
Publisher: ADAC Mittelrhein
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos
Die alten und oft teuer angeschafften Lenkräder der letzten Konsolengeneration funktionieren bekanntlich nicht mehr an der PlayStation 4 und Xbox One - egal ob es sich dabei um Geräte von Logitech, Fanatec, Thrustmaster oder einem anderen Hersteller handelt. Wir bei bei Thomas Jackermeier, Geschäftsführer und Gründer von Fanatec, auf der SimRacing Expo nachgehakt, warum das so ist und man um eine Neuanschaffung vermutlich nicht herumkommen wird, wenn man Rennspiele der neuen Konsolengeneration mit Lenkrad und Pedalen genießen will.


4Players: Wo genau liegt eigentlich das Problem, dass eure bisherigen (Multi-Plattform-)Lenkräder nicht mehr auf der Xbox One und PlayStation 4 funktionieren?

Thomas Jackermeier: Damit ein Gerät an den neuen Konsolen vollständig erkannt wird, ist ein Security Chip nötig. Dieser Chip wird von Microsoft oder Sony geliefert und stellt sicher, dass nur offizielle Geräte funktionieren. Jedes Eingabegerät wird von den Konsolenherstellern genauestens geprüft, und ohne deren Freigabe geht nichts in den Verkauf.

4Players: Wäre es theoretisch machbar, eine Kompatibilität nachträglich zu ermöglichen?

Thomas Jackermeier: Ein Adapter ist offiziell nicht möglich, denn ein solcher würde dieses Sicherheitssystem ad absurdum führen. Deshalb werden solche Adapter nicht von seriösen Firmen angeboten und zudem funktionieren sie auch nicht vollständig. Ordentliches Force Feedback ist damit nicht machbar.

4Players: Mit der Wheel Base V2 habt ihr ein neues Lenkrad angekündigt, das in Zukunft mit entsprechenden Rims auch an den neuen Konsolen funktionieren soll. Wie kann man sich das Prinzip vorstellen?

Thomas Jackermeier: Wir implementieren den Security Chip einfach ins Lenkrad und dieser schaltet dann die Base in den jeweiligen Modus.
Thomas Jackermeier (rechts in schwarz) mit seinem Entwicklungsleiter Bernhard Conrad (links) und den zwei schnellsten Fahrern auf der SimExpo am Nürburgring.
Thomas Jackermeier (rechts in schwarz) mit seinem Entwicklungsleiter Bernhard Conrad (links) und den zwei schnellsten Fahrern auf der SimExpo am Nürburgring.

4Players: Sind die Pläne bereits in trockenen Tüchern oder befindet ihr euch noch in Verhandlungen mit Sony und Microsoft?

Thomas Jackermeier: Mit einem Hersteller sind die Verhandlungen abgeschlossen und mit dem anderen laufen sie noch.

4Players: Ihr hattet mit dem Porsche Turbo S- und CSR-Wheel zwei Lenkräder im Programm, die mit einer Kompatibilität zur 360, PS3 und dem PC eine klasse All-in-One-Lösung für Besitzer mehrerer Plattformen darstellten. Habt ihr etwas Ähnliches für V2 geplant oder wird man sich für jedes System ein eigenes Lenkrad zulegen müssen?

Thomas Jackermeier: Ein anderes Lenkrad aufzustecken wird für die meisten kein Problem darstellen. Wir wollen aber vermeiden, dass der Kunde die Base wechseln muss. Pedale und Shifter funktionieren bei uns ohnehin auf allen Plattformen.

4Players: Kann man Teile seines bereits angeschafften Equipments wie Pedale oder Shifter weiter verwenden?

Thomas Jackermeier: Dies ist der Vorteil unseres modularen Systems. Alles kann einzeln erworben und aufgerüstet werden. Und alles ist natürlich auch zu künftigen Produkten kompatibel.

4Players: Wann ist mit den Rims für One und PS4 zu rechnen und in welcher Preisregion werden sie sich bewegen?

Thomas Jackermeier:
Einen genauen Zeitpunkt kann ich noch nicht nennen, aber es wird Produkte in mehreren Preiskategorien geben.
Die Zukunft sieht Fanatec im modularen Aufbau der neuen ClubSports Wheel Base V2, die bisher nur Fanatec-Kunden via Code vorbestellen können.
Die Zukunft sieht Fanatec im modularen Aufbau der neuen ClubSport Wheel Base V2, die bisher nur Fanatec-Kunden via Code vorbestellen können.

4Players: Für den Gelegenheitsfahrer dürfte die finanzielle Schmerzgrenze schon bei der Anschaffung der Base Unit überschritten werden. Plant ihr alternativ zum hochklassigen Profi-Equipment auch günstigere Einstiegsmodelle für One und PS4?

Thomas Jackermeier:
Für jede Produktkategorie (Base, Lenkrad, Pedale, Shifter) planen wir verschiedene Qualitätslevel auf unterschiedlichen Preisniveaus. Alles ist untereinander kompatibel und bei Bedarf kann das, was einem am wichtigsten ist, als Erstes aufgerüstet werden.

4Players: Vielen Dank für die Aufklärung!

Kommentare

RoxaS | Sora schrieb am
Nerix hat geschrieben:Was außerdem erstaunlich ist, dass manche USB-Geräte auch ohne diesen Chip funktionieren. Insofern müsste es eine Lösungsmöglichkeit geben, wenn man denn wollte.
Im FAQ von Sony steht alles. http://blog.de.playstation.com/2013/11/ ... station-4/
Tastaturen:
Grundsätzlich wird die PS4 Bluetooth-Tastaturen unterstützen. Einige besondere Funktionen die bestimmte Produkte anbieten, wie zum Beispiel PS3 Wireless Tastaturen, können nicht benutzt werden. Dazu gehören: ?, ?, SELECT, START, L3, L2, L1, R1, R2, R3, ×, ? und die PS-Taste.

Controller:
Nur Sony Computer Entertainment Produkte sowie offiziell lizensierte Produkte werden mit dem PS4-System kompatibel sein.

Fazit: Zubehör für Sony =/= Zubehör -> Jedes Art Zubehör hat spezielle Regelungen.
Nerix schrieb am
Den Sicherheitschip kann ich sogar nachvollziehen. In der letzten Konsolengen gab es mehrere Exploits die per USB-Dongle aktiviert werden konnten. Allerdings könnte man einen Adapter für bestimmte, sehr verbreitete Hardware anbieten.
Was außerdem erstaunlich ist, dass manche USB-Geräte auch ohne diesen Chip funktionieren. Insofern müsste es eine Lösungsmöglichkeit geben, wenn man denn wollte.
thorfynn schrieb am
Ach Leute.
Die Firmen sollten mal die Cochones besitzen, auszusprechen, wozu dieser "Sicherheitschip" denn wirklich und wahrhaftig dient. Geldgenerierung. Nicht mehr und nicht weniger.
Bei einem Lenkrad handelt es sich um irrsinnig wichtige Hardware. Welche natürlich geschützt werden muss. Oder die Konsole. Oder beides...
Das ganze ist echt hirnrissig.
Es könnte alles so einfach sein. Aber es bedarf echt mal einer gediegenen Boykottwelle, dass die Firmen mal feststellen, dass so eine "Kundenpflege" echt unter alles Kanone ist.....
Es färbt doch alles negativ ab. Und so langsam vergessen die Leute solche Dinge auch nicht mehr.
Die Leute, welche solche Entscheidungen a la "Sicherheitschip" treffen, haben nicht begriffen, dass es nachhaltiger ist, den Kunden zu pflegen, und nicht das Bankkonto !
Ein wirklich verärgerter Kunde !!!!
Nerix schrieb am
Was da im Blog abgeht ist wirklich die beste Satire. Alle längeren Beiträge die etwas fundiertere Kritik beinhalten werden nicht freigeschaltet. Zumindest haben sich darüber bereits mehrere beschwert, die bereits gestern Nachmittag etwas entsprechendes gepostet haben.
Knarfe1000 schrieb am
Einer der Hauptgründe, warum ich mir keine PS 4 kaufe, ist, dass ich mein Fanatac Porsche Wheel nicht mehr nutzen kann.
schrieb am

Facebook

Google+