Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Strategie
Entwickler: Firefly Studios
Publisher: Gathering of Developers
Release:
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos


Mitte Oktober wollen Euch die Firefly Studios mit Stronghold ins mittelalterliche England entführen. Frei nach dem Motto "My home is my castle!” sollt Ihr als Burgherr für Leib und Wohl Eurer Untertanen sorgen, Feinde abwehren und zu Ruhm gelangen. Wir hatten Gelegenheit, die Beta-Version der vielversprechenden Burgenbau-Simulation vor Ort anzuspielen. Ob Publisher Take 2 nach Tropico einen zweiten Aufbau-Strategie-Hit in der Pipeline hat, verrät unsere Preview!

England im Mittelalter

Der rechtmäßige König schmachtet im Kerker, das Reich ist in vier konkurrierende Länder zersplittert und die Bevölkerung kann ihren Unmut gegenüber der Tyrannei kaum zurückhalten: Die verhassten Lords nennen sie Das Schwein, Die Ratte, Die Schlange und Der Wolf. Ihr habt noch keinen Spitznamen, aber könnt Euch einen verdienen, wenn Ihr à la Robin Hood dafür sorgt, dass der rechtmäßige König wieder auf dem Thron sitzt.

Steh ich im Wald?

Tannen, Buchen und Birken wogen im Wind, eine leichte Brise lässt Schilf und Sumpfgras rascheln und eine Herde Rotwild grast anmutig auf einer saftigen Wiese. Das ist kein Auszug aus einem Heimatroman, sondern der erste imponierende Eindruck, den die isometrische Ansicht von Stronghold hinterlässt. Ich habe bisher kein Aufbau- bzw. Strategiespiel gesehen, das eine so lebendige Landschaft samt Tierwelt zaubert: Baumwipfel wanken wie Masten auf hoher See, Rehe und Hasen bewegen sich dank bis zu 70.000 Animationsphasen und Echtzeit-Schatten äußerst realistisch und die Landschaft überzeugt mit detaillierten Texturen auf Wiesen, Hügeln, Klippen und Bergen.

Diese Prachtoptik kann zwar locker mit Age of Empires 2 und den Siedlern konkurrieren, hat aber auch Schwächen: Kommt man in Richtung Küste oder Wasser wirkt die Grafik deutlich gröber und weniger detailliert, hinzu kommen einige unschöne Clipping-Fehler - hoffentlich merzen die Grafiker das bis zum Release noch aus. Ansonsten zählt die Optik zu den Stärken des Spiels, denn auch im Bereich Gebäude- und Burgendesign sowie Bevölkerung zeigt Stronghold der Konkurrenz die Zähne: architektonische Vielfalt, Siedler-ähnliches Gewusel und eine herrlich designte Benutzeroberfläche verwöhnen das Auge. Zwei Zoomstufen sorgen für die Übersicht und ähnlich wie bei Tropico könnt Ihr die Ansicht drehen. Das erweist sich per Maus noch etwas umständlich, wird aber vermutlich in der Vollversion per Tastatur möglich sein.

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+