Terminator: Die Erlösung - Vorschau, Action, PlayStation 3, Xbox 360 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Action-Adventure
Entwickler: GRIN
Publisher: Warner Bros.
Release:
29.05.2009
05.2009
29.05.2009
29.05.2009
Spielinfo Bilder Videos
He'll be back! Auch wenn Gouvernator Arnold Schwarzenegger in Terminator Salvation angeblich nur einen kurzen Gastauftritt in seiner Paraderolle als T-800 hinlegen wird, blicken die bedrohlichen Maschinen von Skynet einer rosigen Zukunft entgegen. Nur einer steht dem Sieg noch im Weg: "Batman" Christian Bale als Widerstandsanführer John Conner! Die Handlung des Spiels ist allerdings zwei Jahre vor den Geschehnissen des jüngsten Kinofilms angesiedelt, der bei uns Ende Mai in die Kinos kommt. Erwartet uns hier die typische Filmversoftung von der Stange oder sorgen die schwedischen Entwickler von GRIN für ein Action-Feuerwerk, das mit den Terminatoren auf der großen Leinwand mithalten kann?

Maschinen an der Macht

Wir erinnern uns: Am Ende von Terminator 3: Rebellion der Maschinen hat es Skynet trotz aller Bemühungen von John Connor und dessen Freundin Kate Brewster doch noch geschafft, die Kontrolle zu übernehmen und verfolgt seitdem nur noch ein Ziel: Die Ausrottung der Menschheit! Dafür steht dem lernfähigen Netzwerk eine ganze Armada an futuristischen Maschinen zur Verfügung, mit denen die Jagd auf die eigenen Erschaffer im wahrsten Sinne des Wortes in Angriff genommen wird. Kurz nach der Machtübernahme von Skynet und dem verheerenden Judgement Day setzt die Handlung des Spiels ein, in der John
Deckung ist das A und O, wenn man überleben will...
Connor weit davon entfernt ist, als Widerstandsanführer die Menschheit zum Sieg zu führen. Er ist ein Niemand. Nur einer der wenigen Überlebenden des Krieges. Doch im Spiel wird man Zeuge, wie aus dem geschickten Kämpfer ein talentierter Anführer wird, durch den die Hoffnung zurückkehrt, Skynet und die Maschinen-Armeen besiegen zu können.

Gears of Terminator

Sieht man Terminator: Salvation zum ersten Mal in Aktion, werden sofort Erinnerungen an Gears of War wach: Genau wie im 360-Shooter steuert man John in der Schulteransicht durch die von der Zerstörung gezeichneten Endzeit-Kulissen und hechtet dabei von einer Deckung zu nächsten. Dafür kommt ein intuitives System zum Einsatz, das Spieler von Wanted bekannt sein dürfte, stammt es doch ebenfalls von GRIN: Dabei visiert man bereits aus der Deckung heraus die nächste Wand, einen Mauervorsprung oder eine andere schützende Stelle an und hechtet auf Knopfdruck dort hin. Auch in der Filmversoftung von James Bond: Ein Quantum Trost, pirscht man sich auf diese Weise gut geschützt an seine Gegner heran. Allerdings ist Vorsicht geboten: Beim Dauerbeschuss durch die Laser- und MG-Salven der Maschinen
Sich einem T-7 von vorne zu stellen, ist nicht die beste Idee, da sich dessen Schwachpunkt auf der Rückseite befindet.
kann die schützende Deckung auch zerstört werden! Etwas gewöhnungsbedürftig ist die Tatsache, dass man nicht nur einen Knopf drücken muss, um in Deckung zu gehen, sondern auch, um sich wieder aus ihr zu lösen.

Wo ist der Schwachpunkt?

Wer sich der Skynet-Armee in Rambo-Manier entgegen stellt, wird sehr schnell merken, dass man mit stupidem Drauflos-Ballern nicht weit kommt. Die Biester wie etwa die krebsartigen T-7 oder die Exoskelette der T-600-Serie verfügen über eine exzellente Panzerung, die sich mit Standard-Wummen wie MGs, Shotguns oder Pistolen nicht durchdringen lässt. Erst an einem großkalibrigen Geschütz, mit einem gezielten Granaten-Beschuss oder einem Raketenwerfer ist man den Angreifern deutlich überlegen. Dumm nur, dass man diese nicht an jeder Ecke findet und Granaten schnell zur Neige gehen. Was also tun, wenn man nur mit der Standardbewaffnung den blechernen Zerstörern gegenübersteht? Hier kommt die Taktik ins Spiel, denn jeder Gegner hat eine bestimmte Schwachstelle, die es zunächst zu finden und anschließend zu bearbeiten gilt. Der erste Teil ist noch recht einfach, da die verletzliche Stelle durch eine rote Umrandung grafisch hervorgehoben wird. Das Problem ist viel mehr, den Schwachpunkt auch ins Visier nehmen zu können. Die T-7-Drohnen sind z.B. an ihrer Kühlung besonders empfindlich, die sich natürlich auf der schwer zugänglichen Rückseite befindet. Jetzt kann man versuchen, sich hinter sie zu schleichen und dafür gezielt die Deckungsmöglichkeiten zu nutzen. Allerdings ist das Risiko dabei recht hoch, entdeckt zu werden und anschließend wieder mit der gepanzerten Seite und Laser-Salven konfrontiert zu werden. Da sich die Energie erst am nächsten Checkpunkt regeneriert, sollte man sie nicht unnötig in offenen Gefechten verschwenden. Wenn es mir dem Anschleichen nicht klappt, greift man am besten auf die Alternativ-Taktik und versucht, in einer Feuerpause das Sensorauge in der Mitte zu treffen, was zu einer kurzzeitigen Desorientierung des Gegners führt. Genau diesen Zeitpunkt sollte man nutzen, um hinter ihn zu rennen und dessen Kühlung zu zerfetzen.
    

Kommentare

Canon Ixus 75 schrieb am
Wenn man eingefleischter Termifan ist, dann kann man sich das Game kaufen, es ist zwar kurz, aber dafür ist es eine gute Actionballerie.
Es gibt nen Koop Modus (anscheinend nur über Lan) ders in Sich hat.
Das Game ist aber sehr einfach, ich habs von Anfang an auf schwer gespielt und wenn man die Deckung richtig benutzt dann stirbt man fast nie, da die Roboter einfach nicht nah genug kommen,die bleiben immer in einer Art "begrenzung".
Es macht richtig Spaß sich von Deckung zu Deckung zu werfen und zwischen durch ein paar Gegner zu killn.
Ich hab auf dem schwersten Grad 5 Std. gebraucht.
dannythadogg schrieb am
kaufen lohnt sich bei dem spiel sicher nicht 4 stunden spielzeit ist viel zu wenig leihts euch aus N.I.C.H.T Kaufen!!!
HCdevil666 schrieb am
soll ja laut gametrailers (oder wars ign?) eine spielzeit von grade mal 4 stunden haben..........................
vertigo_in_the_SkY schrieb am
tormente hat geschrieben:Mich täts wundern, wenn das über die 70% Marke hinauskommt.
Einschätzung ist "gut" also 70+ ist da nicht unrealistisch.
Solide Action+ Coop+ Termi-Bonus - werds mir sehr wahrscheinlich holen.
bzw. ich fand den dritten Film auch cool. Nicht so wie Teil 2 aber immer noch schnörkelose Action
tormente schrieb am
Mich täts wundern, wenn das über die 70% Marke hinauskommt.
Dark_Storm hat geschrieben:
Also so schlecht fand ich den 3 Teil des Films jetzt nicht...
Er hat Jehova gesagt! Steinigt ihn!
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+