Mini Ninjas - Vorschau, Action, PC, PlayStation 3, Xbox 360 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Mini Ninjas (Action) von Eidos
Mini Ninjas
Action-Adventure
Entwickler: IO Interactive
Publisher: Eidos
Release:
09.10.2009
09.10.2009
09.10.2009
09.10.2009
09.10.2009
Spielinfo Bilder Videos
Wer hätte gedacht, dass die Kane & Lynch - und Hitman -Macher irgendwann mal ein kunterbuntes Action-Adventure mit kleinen Ninjas und putzigen Tierchen auf den Markt bringen würden? Mini Ninjas passt jedenfalls so gar nicht in die Gesellschaft von Profikillern, Ex-Söldnern und Psychopathen. Können sich die fernöstlichen Winzlinge trotzdem behaupten?

Klein, aber oho!

Ein böser Samurai-Kriegsherr verwandelt harmlose Tiere in willenlose Schergen, mit denen er das Land unterjochen will. Klar, dass sich der ortsansässige Ninja-Clan das nicht so einfach gefallen lässt!

Video: Im Trailer sieht man die verschiedenen Fertigkeiten der sechs Mini Ninjas in Aktion.
Und so zieht Protagonist Hiro los, dem finstern Treiben ein Ende zu setzen. Auf seiner Reise wird der kleine Ninja zunächst nur von Clankollege Futo begleitet, der zwar nicht mit Hiros Flinkheit und Allround-Talent mithalten, aber dafür ungemein hart zuschlagen kann. Später gesellen sich noch vier weitere Mitstreiter dazu, die alle über individuelle Fähigkeiten verfügen und per Knopfdruck jederzeit herbei gerufen werden können.

Die schnelle Suzume hält ihre Gegner z. B. mit Flötenmelodien in Schach, während sich Energiebündel Tora voll und ganz auf seine messerscharfen Tigerklauen verlässt. Die verschlossene Kunoichi wirbelt ihren Speer so schnell wie die Rotorblätter eines Helikopters und Meditationskünstler Shun bleibt mit Pfeil und Bogen lieber auf Distanz. Hiro ist jedoch der einzige, der mit der geheimen Kuju-Magie vertraut ist, mit der er nicht nur Feuerbälle schleudern und Blitzgewitter entfachen, sondern sich auch in die Körper von Tieren versetzen kann. Als Fuchs, Bär oder Frosch entgeht er nicht nur den aufmerksamen Blicken seiner Gegner, sondern kann auch auf deren spezifische Fähigkeiten zurückgreifen.

Viel zu entdecken

Auch sonst hat der kleine Ninja einiges in petto: Er schleicht sich an Gegnern vorbei, rennt und hüpft Wände entlang, missbraucht seinen Wok als Schild oder Boot und sammelt fleißig Materialien für Waffen und Arzneirezepte.
Individuelle Besonderheiten: Ninjamädel Suzume kann ihre Gegner durch Flötenspiel zum Tanzen bringen, um sie gefahrlos zu passieren oder in leichte Beute zu verwandeln.
In fischreichen Gewässern kann er sogar angeln gehen und mit Opfergaben an Schreinen neue Kuju-Zauber lernen. Darüber gibt es auch simple Rollenspielelemente, die es einem erlauben gewisse Attribute und Fähigkeiten zu steigern, während auf Forschernaturen zahlreiche versteckte Sammelgegenstände warten, die es aufzuspüren gilt.

In einer Art Bullet-Time kann man sogar mehrere Gegner gleichzeitig aufs Korn nehmen und per anschließendem Energieangriff in ihre ursprüngliche Tierform zurückverwandeln. Die Steuerung geht insgesamt gut von der Hand und lässt sich durch eine leider etwas knapp bemessene Aktionspalette sogar teilweise individualisieren, so dass die wichtigsten Zauber, Wurfwaffen und Tränke jederzeit auf Knopfdruck einsatzbereit sind. Der humorvolle Cartoon-Look wirkt charmant und rund, die Soundkulisse sorgt für passende Atmosphäre. Der Schwierigkeitsgrad wirkt hingegen eher harmlos, erfordert hin und wieder aber auch taktisches Abwägen und Vorgehen - besonders gegen die teils gigantischen Bossgegner.   
 

AUSBLICK



Die Mini Ninjas machen eigentlich nichts wirklich Neues. Aber das, was sie machen, machen sie ausgesprochen souverän: Die Erkundung der Spielwelt macht Laune, die Kämpfe gegen die Samurai-Armee gehen locker von der Hand und die kleinen Helden haben individuelle Besonderheiten, auch wenn Multitalent Hiro klar im Vordergrund steht. Nur er kann in die Körper verschiedener Tiere schlüpfen, einen Wok als Schiff oder Schild missbrauchen und verschiedene Zauber wirken. Wer will, kann sich an den meisten Widersachern aber auch einfach vorbei schleichen, gemütlich angeln gehen oder Zutaten für diverse Rezepturen sammeln. Hin und wieder ist auch etwas Taktik gefragt - vor allem bei Bosskämpfen. Der Schwierigkeitsgrad ist aber recht moderat, so dass die größte Herausforderung eher darin besteht, keine Sammelgegenstände zu verpassen und optionale Nebenaufgaben zu bewältigen.

Ersteindruck: gut

Mini Ninjas
Ab 9.99€
Jetzt kaufen

Vergleichbare Spiele

Kommentare

_Petrus_ schrieb am
@Ankh20: Ja das Spiel ist gut und der Stil recht gelungen (aber auch auf ne jüngere Zielgruppe ausgerichtet).
Aber bitte benutz doch mal die Edit Funktion.
Ankh20 schrieb am
Dark Warlock hat geschrieben:lol naja nix für die harte fraktion unter uns ^^ das könnt ihr knicken !!! Da bleib ich lieber beim guten alten "Ninja Gaiden Black" ;) oder "Devil May Cry" !!! da muss man wenigstens den pad vergewaltigen xD und nich mit soner gammel-kiddy-comic-optik leben lol und sowas 2009 -.- wtf naja wems gefällt ! mir auf jeden mal net :)

Oh er versucht psedocool zu sein. Kein Wunder das die Gesellschaft zu abgestumpft ist
Ankh20 schrieb am
best24 hat geschrieben:hab mir die demo geladen und nach 10 min spielzeit hab ich sie wieder gelöscht
das spiel ist sowas von kindisch und einfach
also das würde ich mir nicht mal für 10 euro holen ist einfach nur zeitverschwendung
aber gut wems gefällt (und das tuts komischer weise sehr vielen) der soll sein spaß dran haben

Tja es gefällt deshalb so vielen weil nicht jeder Gewalt,Blut und Splatter braucht sondern auch mal was ruhiges spielen will. Und dieses zu kindisch ist ja wohl nen Witz wer im Herzen Kind geblieben ist der pfeift da drauf. Der pfeift auch drauf was andere von ihn denken. Mini Ninjas ist eine der grössten Überraschungen dieses Jahres es kommt sehr nah an die genialen Cartoons der 90er dran von Charme her.
Ankh20 schrieb am
Ach ja und noch was wer Gammel-Kiddie.Optik sagt hatte selber keine Kindheit und die tun mir leid. Ich finde man muss den Stil einfach mögen.
Ankh20 schrieb am
Ein tolles Spiel und die Optik passt wie die Faust aufs Auge. Und endlich mal keine Gewaltorgien die Macher haben viel Wert auf Charme und Stil gelegt und wer sich darüber beschwert das es zu unbrutal sei ist eh nicht mehr ganz bei Sinnen. Ich liebe solche Spiele ich liebe aber auch allgemein alles was niedlich ist.
schrieb am

Facebook

Google+