FIFA 10 - Vorschau, Sport, PlayStation 3, Xbox 360 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Fußball
Entwickler: EA Sports
Publisher: Electronic Arts
Release:
01.10.2009
kein Termin
15.10.2009
22.07.2010
22.07.2010
22.07.2010
22.07.2010
01.10.2009
Spielinfo Bilder Videos
Wenn die Flure lebendig werden: Eine zu 95% fertig gestellte Version von FIFA 10 sorgt seit knapp zwei Wochen für Jubel, Flüche und Geschrei in der Redaktion. Bisher konnten wir immer nur kurz reinschnuppern und über die neuen Features berichten, aber jetzt rollte der Ball endlich so lange und flüssig, dass auch die Spielmechanik beurteilt werden kann. Fühlt sich der Kick besser an? Lohnt sich das Warten? Wir haben die Xbox 360- und PS3-Fassungen ausgiebig gespielt.

Lebendige Zweikämpfe

Lebendig, packend und körperbetont: Je nach Statur und Stärke ändert sich das Zweikampfverhalten.
Das Beste an diesem FIFA 10 ist das unheimlich lebendige Zweikampfverhalten: Es sieht einfach klasse aus, wenn Stürmer und Verteidiger aufeinander treffen und ihren Körper einsetzen, um das Leder am Fuß zu behalten - da wird geschoben, gedrängt und gehalten; vor allem, wenn beide Spieler etwa gleich groß sind und hartnäckig um jeden Zentimeter kämpfen. Je nachdem, wie energisch es im Tackling zur Sache geht, kann man hier das Gleichgewicht verlieren, den Ball verstolpern und gleich wieder zurückerobern. Das mag sich banal anhören, aber dieses Hin und Her wird hier besser simuliert als im Vorgänger.

Und man kann sehr gut erkennen, wie sich die Statur auf diese Duelle auswirkt, wenn etwa ein Riese wie van Buyten einfach so einen Zwerg wie Messi abprallen lässt oder gar wegschiebt. Im Gegensatz zur Vorschaufassung von Pro Evolution Soccer 2010 kommt es hier nicht zu diesen geradlinigen und künstlich wirkenden Spurts, in denen der Ball führende selbst bei Kontakt mit dem Verteidiger nicht die Balance verliert. Ich bin gespannt, ob Konami in der finalen Fassung dieses wichtige Zweikampfverhalten besser simuliert.

Wo wir gerade bei der Konkurrenz sind: Erstaunlicherweise liegen die Japaner in einem anderen Bereich vorne - dem der Gesichter. In FIFA 10 sehen selbst bekannte deutsche Profis wie Mertesacker, Trochowski, Jansen oder Enke nicht wie ihre
EA muss an den Kopfbällen arbeiten: Sie sind noch nicht wuchtig genug.
realen Vorbilder aus; auch bei einigen internationalen Kickern kommt man nicht an die Authentizität heran, die man dieses Jahr in PES 2010 findet. Dafür ist FIFA 10 wiederum akustisch und auf den Fanrängen besser: Das Publikum geht lautstark mit und in den Blöcken hüpfen die Ultras gleich im Kollektiv auf und ab - sehr schön.

Die Schiedsrichter pfeifen diesmal übrigens nicht nur bei Grätschen, sondern auch beim normalen Körpereinsatz; das wirkte in vielen Situationen allerdings noch etwas kleinlich. Überraschend ist dennoch: Es gab kaum rote Karten, kaum einen Elfmeter! Und die Vorteilsregel wurde bisher gut gepfiffen - bis auf ein, zwei ärgerliche Ausnahmen. Außerdem sollten die schwarzen Männer in der finalen Fassung nicht so oft als Prellbock dienen; der Ball prallt zu oft an ihnen ab.

Freie Dribblings

Zurück zu Messi: Der profitiert von der neuen 360-Grad-Kontrolle, denn er kann auch ohne spezielle Dribblings sehr schnell die Richtung wechseln. Spieler mit hohen technischen Werten halten den Ball dabei eng am Fuß und können quasi mit einer einfachen Körpertäuschung oder einem leichten Schlenker die behäbigen Verteidiger abhängen; so entstehen wesentlich
Die Verteidiger samt Torwart sind wesentlich wachsamer als im Vorgänger - es gibt spektakuläre Rettungstaten in letzter Sekunde.
mehr individuelle Situationen und Spielöffnungen als noch in FIFA 09. Allerdings scheint es bisher so, dass die klassischen Finten hinsichtlich ihrer Effizienz nicht spürbar verbessert worden sind - aber das muss der Test klären.

Die Offensive wurde jedenfalls in ihren Möglichkeiten bereichert, und manchmal scheint es so, als könne man die Abwehr mit Pässen in die Tiefe zu leicht aushebeln, aber die Defensive hat ebenfalls dazugelernt - und davon profitiert die Dramatik auf dem Platz: Sie ist nämlich deutlich wachsamer und reaktiver als im Vorgänger! Es gibt jetzt spektakuläre Rettungen in letzter Sekunde: Sowohl wenn ein Verteidiger gerade noch die tödliche Flanke wegschlagen kann als auch wenn ein Torwart noch mal zurück hechtet, um einen Lupfer noch zu erreichen.

Allerdings haben die Torhüter noch ein großes Problem: Sie fangen grundsätzlich (!) keine Flanke ab, die im Fünfmeterraum über ihnen her segelt - so kann man fast sichere Tore schießen, wenn der lauernde Stürmer am langen Pfosten einfach einnickt oder einschiebt. Das darf in der finalen Fassung auf keinen Fall passieren, sonst verliert FIFA 10 noch sein Gold!

Kommentare

C.Montgomery Wörns schrieb am
danni0510 hat geschrieben:es gab ja hier auch schon mal öfters die anfrage, ich würd gern in einer liga mitmachen, die wirklich motiviert ist bis zum ende durchzuspielen, hab ihr hier irgendwelche empfehlungen bzw. habt ihr selbst eine Onlineliga

sowohl im 360, als auch im PS3 Forum wird hier eine Liga gemacht!
danni0510 schrieb am
es gab ja hier auch schon mal öfters die anfrage, ich würd gern in einer liga mitmachen, die wirklich motiviert ist bis zum ende durchzuspielen, hab ihr hier irgendwelche empfehlungen bzw. habt ihr selbst eine Onlineliga
AEV-Fan schrieb am
danni0510 hat geschrieben:
danke dir für deine kurze Einschätzung! funktionieren weitschusstore von 25meter?

Du wirst (auf "Profi" oder schwerer) selten die Zeit haben einen sauberen Schuss aus der Distanz anzusetzen, da man für gewöhnlich in Zweikämpfe verstrickt ist.
Wenn man allerdings zum Schuss kommt und es bischen geübt hat, dann werden die Geschosse in Fifa 10 durchaus gefährlich. Ich hab gestern an die 20 Spiele gemacht, davon aus der Distanz 10-15 gefährliche Dinger hinbekommen, die der Keeper nur mit Mühe abwehren konnte/ die gegen das Aluminium flogen. Und ein Tor :)
Zudem hat ein Kumpel fast aus dem Stand ein wunderschönes Schlenztor aus ca. 20 Metern gemacht, nahezu 1:1 wie Zvjezdan Misimovic am ersten Spieltag dieser Saison gegen Stuttgart.
elex80 schrieb am
Ich weiß, die Frage wurde schon gestellt;
trotzdem:
Wann kommt den endlich der Test? Bin heiß...
danni0510 schrieb am
Closerren hat geschrieben:Kommt auf den Schwierigkeitsgrad an. Bei Amateur ist es ein Leichtes, 6:0 oder höher zu spielen. Ich habe auf Profi gespielt und das ist wirklich recht hart, allerdings wird sich das nach etwas Eingewöhnungszeit sicher noch bessern. Der Torwart ist definitiv besser geworden, an ein lebendes Pendant kommt er aber immer noch nicht dran. Die Schüsse wirken kraftvoller und es kommen viel mehr unerwartete Möglichkeiten zustande. Die 360Grad Steuerung ist klasse. Man erkennt klare Unterschiede zwischen großen, stämmigen Spielern und kleinen, schnellen wie Messi. Der Managermodus wirkt aufgeräumter und übersichtlicher. Bin wirklich begeistert und habe auch eine sehr kurze Nacht hinter mir.

danke dir für deine kurze Einschätzung! funktionieren weitschusstore von 25meter?
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+