Bravo Team - E3-Vorschau, Shooter, PlayStation VR, Virtual Reality - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Bravo Team (Shooter) von Sony
Nachschub für den Ziel-Controller
Military-Shooter
Entwickler: Supermassive Games
Publisher: Sony
Release:
kein Termin
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos

Neben The Impatient werkelt Supermassive Games an einem weiteren Spiel für PlayStation VR: In Bravo Team schlüpft man in die Rolle eines Spezialkommandos und nimmt alleine oder gemeinsam mit einem Koop-Partner viele böse Buben ins Visier – idealerweise mit dem Aim Controller...



Deckung ist Pflicht

Im Gegensatz zu Farpoint ist es hier allerdings nicht möglich, sich frei zu bewegen. Stattdessen visiert man eine der vorgegebenen Deckungsmöglichkeiten im Blickfeld an und huscht anschließend auf Knopfdruck zur gewünschten Stelle. Ein Icon zeigt dabei bereits im Vorfeld an, ob man tatsächlich komplett vor Angriffen geschützt ist oder die Deckung eventuelle Lücken aufweist.

Das Anvisieren und Schießen mit dem Ziel-Controller funktioniert ähnlich präzise wie beim Science-Fiction-Shooter von Impulse Gear: Es ist einfach ein großartiges Gefühl, wenn man durch die virtuelle Ziel-Optik blickt und den Abzug betätigt. Die KI hinterlässt dabei zwar nicht unbedingt einen cleveren Eindruck, bleibt durch zahlreiches Auftreten und Stellungswechsel dennoch sehr gefährlich. Zum Glück muss man sich nicht zwingend alleine den uniformierten

Das Spielgefühl mit dem Ziel-Controller ist auch hier sehr gelungen.
Das Spielgefühl mit dem Ziel-Controller ist auch hier sehr gelungen.
Schergen stellen, sondern darf ihnen auch gemeinsam mit einem Koop-Partner den Garaus machen und sich gegenseitig den Rücken freihalten.

Festgenagelt und trotzdem agil


Zwar verharrt man während Schusswechseln meist an der aktuellen Position, hat aber dennoch ein paar Optionen zur Verfügung. Denn neben dem Wechsel zu einer anderen Deckung schnellt man auf Knopfdruck auch flott aus selbiger hervor, um die Bedrohungen in einem freien Schussfeld zu eliminieren. Darüber hinaus lässt sich der Ziel-Controller zum blinden Feuern einfach über den Kopf halten oder an Ecken entsprechend positionieren. Nahen Gegner von hinten, drückt man dagegen den hinteren Analogstick nach unten und legt eine flotte 180-Grad-Drehung hin, um sich gegen die Angreifer im Rücken zur Wehr zu setzen. Daneben wechselt man auf Knopfdruck schnell vom Maschinengewehr auf die Sekundärwaffe wie einer Pistole – etwa dann, wenn die Kugeln ausgehen und nachgeladen werden muss. Nachschub findet man übrigens in den häufigen Munitionkisten, die mit einem Symbol deutlich markiert werden.

 

 

AUSBLICK



Mehr Nachschub für den Ziel-Controller ist eigentlich nie verkehrt. Mit Bravo Team scheint Supermassive Games einen VR-Shooter mit einer angenehmen Taktik-Komponente in der Mache zu haben, die sich vor allem beim Koop entfalten dürfte, wo Kommunikation das A und O darstellt. Da man recht flott und intuitiv von einer Deckung zur nächsten huscht, vermisst man die uneingeschränkte Bewegungsfreiheit nicht lange. Darüber hinaus entschädigt das tolle Gefühl beim Ballern mit dem Ziel-Controller. Bleibt trotzdem zu hoffen, dass der Spielablauf noch um weitere Mechaniken und Elemente erweitert wird. Angesichts der recht biederen Kulisse wirkt Bravo Team zudem längst nicht so beeindruckend wie Farpoint und auch die Inszenierung fällt bisher eher zweckmäßig aus. Gemeinsam mit einem Mitstreiter dürfte Bravo Team dennoch eine spaßige Angelegenheit werden...

Einschätzung: befriedigend

E3 2017: die wichtigsten Nachrichten, Berichte und Ankündigungen


Vergleichbare Spiele

  • -

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+