Mafia II
Action-Adventure
Entwickler: 2K Czech
Publisher: Take 2
Release:
13.08.2010
13.08.2010
13.08.2010
Spielinfo Bilder Videos
Der feine Herr und sein Zwirn

In dieser Kulisse kann ich mich frei bewegen, darf ausgedehnte Stadtbummel machen oder auf einem der umliegenden Berge die Aussicht genießen. Denn anders als Lost Heaven bietet die Collage aus Eindrücken von New York, San Francisco und weiteren amerikanischen Städten eine fantastische Weitsicht. Im Rahmen der Geschichte wird Vito sogar auf dem Dach eines Wolkenkratzers unterwegs sein. Nach Lust und Laune darf er die Gebäude allerdings nicht betreten - ähnlich wie in Liberty City gibt es eine überschaubare Anzahl offener Geschäfte, Restaurants oder Bars. So kann er zumindest jederzeit einen Drink schlürfen oder sich beim Herrenausstatter mit neuen Anzügen eindecken. Letzteres kostet zwar Geld, das er zu Beginn nicht hat. Neue Kleider machen ihn aber »unsichtbar«, sollte sein Erscheinungsbild irgendwann Teil einer Fahndungsakte sein.

Ähnliches gilt für Garagen, die nicht nur den aktuellen Wagen reparieren, sondern ihm auch eine neue Lackierung oder frische Reifen verpassen - gegen Gebühr, versteht sich. In zwei Stufen könnte er dort außerdem seinen Wagen schneller machen, die Straßenlage verbessern und ihm mit einem frei beschriftbaren Nummernschild seinen Stempel aufdrücken. Parkt er das Geschoss anschließend in der heimischen Garage, kann er es jederzeit dort abholen. Auch gekaufte Kleidungsstücke verschwinden im Schrank, aus dem er jeden Morgen das passende Outfit wählt.



Alle vier Kapitel der Vorschau-Version beginnen damit, dass ich Vito zunächst Hemd, Lederjacke oder Jackett anziehe, damit er nicht im Feinripp das Haus verlässt. Keine Angst: Zur Wahl stehen ausschließlich vorgefertigte Monturen, das Anziehen ist im Handumdrehen erledigt. Mal schrillt mich das Telefon aus dem Bett, ein andermal streift sich eine adrette Dame gerade ihren Mantel über, als Vito morgens aus dem Bad kommt - so bodenständig er in den Filmszenen wirkt, so glaubwürdig ist er als spielerische Figur. Dass ich ihn am Abend nicht in einen rauchigen Billardsalon führen kann, fehlt ihm vielleicht. Dafür überzeichnen ihn die Entwickler nicht als Open-World-Mario auf Punktejagd. Von der jungen Dame erfährt er, dass ihm sein Freund eine Nachricht, einen Treffpunkt hinterlassen hat: Er soll sich ein Sandwich aus dem Kühlschrank nehmen, ich schnappe mir noch eine Cola - dann gehe ich die Treppen hinunter auf die Straße.

Ein Scaletta ist kein Schumacher

Ob ich Joe begleite oder auf eigene Faust zum Treffpunkt muss: Entweder holt Vito einen fahrbaren Untersatz aus der Garage oder stiehlt ihn vom Straßenrand. Falls er auf Äußerlichkeiten keinen Wert legt, schlägt er dabei die Scheibe ein, greift mit der Hand ins Auto und zieht den Riegel nach oben. In Mafia II sind Autos allerdings mehr als ein Satz Reifen für 30 Sekunden: Das Spiel legt nicht nur auf ein glaubwürdiges Fahrgefühl Wert, sondern vermittelt ruhigen Fahrern auch den Eindruck, halbwegs normale Verkehrsteilnehmer zu sein. Wer mit mehr als 40 Meilen pro Stunde an einem Streifenwagen vorbei rauscht, hat z.B. einige Sekunden lang die Ordnungshüter im Nacken. Der optionale Tempomat verhindert zum Glück versehentliche Raserei.

Es ist unglaublich erholsam, durchaus flott aber nicht mit Vollgas im frühen Amerika schauzufahren - ein Vehikel mit zerbrochener Fensterscheibe ist für mich deshalb tabu! Also zückt Vito einen Dietrich und öffnet die Türen mit ruhiger Hand. Dafür muss ich die Bolzen des Schlosses nacheinander nach oben drücken und den Dietrich im richtigen Moment zum nächsten Bolzen schieben. Verpasse ich den Augenblick, schnappt der Dietrich zum letzten Bolzen zurück. Selbstverständlich beherrscht Vito außerdem das übliche Herausziehen-und-Einsteigen bei vorbeifahrenden Autos. Erwischt ihn dabei ein Polizist, landen er und das Auto auf der Fahndungsliste - dass es beqeumer ist, auf unnötige Gewaltanwendung zu verzichten, scheint eine der stimmungsvollsten Errungenschaften in Mafia II zu sein. Vito kann zudem nicht bei voller Fahrt aus dem Wagen springen. Nimmt er ein Feuergefecht während einer Verfolgungsjagd auf die leichte Schulter, könnte sein Auto deshalb zur tödlichen Falle werden. Enttäuscht war ich allerdings, nachdem ich mir das Dienstfahrzeug des mit seinem qualmenden Motor beschäftigten Taxifahrers unter den Nagel riss. Denn als ich nur 20 Sekunden nach dem Diebstahl wieder an ihm vorbei fuhr, war derselbe Fahrer am selben Fleck mit dem qualmenden Motor des gleichen Wagens beschäftigt.

Heiß!



Selbst eine beim Spazierengehen gezogene Waffe ruft übrigens die Staatsgewalt auf den Plan. Zum Ausgleich lassen die Polizisten von einem Gangster ab, falls der einige Scheine locker macht. Das kann durchaus wichtig sein, denn eine Verhaftung bedeutet das Zurücksetzen an den letzten Speicherpunkt. Diese könnten mitunter immerhin sinnvoller gesetzt sein, so dass man Telefongespräche nicht zweimal führen muss. Die ausgesprochen kurzen Ladezeiten haben mich gerade im Vergleich zu anderen Open World-Titeln allerdings überrascht und immer dann, wenn es heiß her ging, waren die Punkte sehr fair verteilt.

Und wie heiß es her geht! Fliegen erst einmal die Kugeln aus knattrigen MG-Läufen, wähnt man sich kaum noch in einer offenen Welt: Während Vito aus der Knopfdruck-Deckung heraus schießt, splittern Dutzende Fensterscheiben, bröseln faustgroße Stücke aus Betonpfeilern, explodieren ganze Destillieranlagen und brechen getroffene Gegner so zusammen, dass man ihnen einen Job als Stunt-Double anbieten möchte. Es macht sich bezahlt, dass 2K Czech sorgfältig Showdowns inszeniert, anstatt irgendwo in der offenen Welt eine Bande Feinde abzusetzen - als Shooter funktioniert Mafia II besser als die Rockstar-Spiele, von vergleichbaren Titeln ganz zu schweigen. Vitos Arsenal reicht dabei von unterschiedlichen Pistolen über MGs, Schrotflinten bis hin zu Molotow-Cocktails. Munition und Schießeisen kauft er beim Waffenhändler.   

Kommentare

  • Hm, meine Meinung unterscheidet sich eigentlich nie großartig von der 4P Wertung, doch trotz Mafia 1 Fanboy zu sein, finde ich die Wertung bei Mafia 2 deutlich zu hoch angesetzt. Ich finde es gibt zuviele Kritikpunkte, das Spiel bietet zu wenig. Meiner Meinung nach hätten es 75% getan. aha, und  [...] Hm, meine Meinung unterscheidet sich eigentlich nie großartig von der 4P Wertung, doch trotz Mafia 1 Fanboy zu sein, finde ich die Wertung bei Mafia 2 deutlich zu hoch angesetzt. Ich finde es gibt zuviele Kritikpunkte, das Spiel bietet zu wenig. Meiner Meinung nach hätten es 75% getan. aha, und wieviel hat 4players vergeben?
  • Hm, meine Meinung unterscheidet sich eigentlich nie großartig von der 4P Wertung, doch trotz Mafia 1 Fanboy zu sein, finde ich die Wertung bei Mafia 2 deutlich zu hoch angesetzt. Ich finde es gibt zuviele Kritikpunkte, das Spiel bietet zu wenig. Meiner Meinung nach hätten es 75% getan.
  • was mich bei dem game am meisten ärgert ist das man die ps3 version wie ein schwarzes schaaf behandelt hat. ich frag ich echt was daran so schwer ist gras hinzubekomme, für xbox und pc hat man es doch auch hinbekommen... man oh man. ich mein bei rdr war ja wenigstens noch welches vorhanden!! jetzt  [...] was mich bei dem game am meisten ärgert ist das man die ps3 version wie ein schwarzes schaaf behandelt hat. ich frag ich echt was daran so schwer ist gras hinzubekomme, für xbox und pc hat man es doch auch hinbekommen... man oh man. ich mein bei rdr war ja wenigstens noch welches vorhanden!! jetzt wollt ichs mir holen jetzt grübel ich wieder. und wenn man dann noch hört das nach der story sowieso schluss ist in empire city, weiß ich nicht ob sich da 60? lohnen... mal den test abwarten, wenns für ps3 wirklich so schlecht ist dann können sie mich mal am ''schra'' lecken. sorry, aber ich versteh dies entwickler nicht.

Facebook

Google+