The Room - Test, Adventure, Nintendo Switch - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


The Room (Adventure) von Fireproof Studios Limited
Mechanische Schätzchen auf der Switch
Puzzle-Adventure
Release:
kein Termin
01.09.2012
27.07.2014
18.10.2018
Spielinfo Bilder Videos

Vor sechs Jahren sorgte The Room für eine Überraschung auf dem iPad: Derart liebevoll designte Mechanik-Puzzles hatte die Spielewelt noch nicht gesehen – zumal die Bedienung per Touchscreen für ein sehr direktes Bastelgefühl sorgte. Schlüssel mussten zurechtgedreht, geheimnisvolle Uhrwerk-Mechaniken in Gang gebracht werden. All das lässt sich neuerdings auch auf Switch erleben – inklusive deutlich hübscherer Grafik.



Nicht nur die Beschläge wurden aufpoliert

Ähnlich wie in der späteren PC-Umsetzung hat die schwarz glänzende Holzmaserung auf Truhen und matt glänzenden Beschläge auch auf der Switch deutlich mehr Details und feine Kratzer verpasst bekommen (zum Test des iOS-Originals geht es hier). Eine rätselhafte Einladung führt auf den Dachboden eines verlassenen Hauses. Dort befindet sich ein eiserner Safe mit seltsamen Gravuren – und eine ganze Reihe von Notizen. Die Hinweise berichten von einem uralten Geheimnis, eingeschlossen in einer Eisenkammer. Zwischen ihr und dem Spieler stehen viele vertrackte Apparaturen, die es zu enträtseln gilt.

Grafisch hat sich einiges getan - was allerdinsg auch für die früher veröffentlichte PC-Umsetzung galt.
Grafisch hat sich einiges getan - was allerdings auch für die früher veröffentlichte PC-Umsetzung galt.
Unter der dämmrigen Beleuchtung macht sich nach wie vor eine mystisch-gemütliche Knobelstimmung breit. Es gilt über sorgfältiges Betrachten erste Hinweise wie eine kleine Schublade, einen Knopf oder etwas anderes Bewegliches zu finden. Kaum rastet irgendwo etwas ein oder löst sich eine Schraube, bekommt man weitere Hinweise – so wird man immer weiter geködert, um das Rätsel eines Apparates komplett zu lösen. The Room ist vor allem eine sehr sinnliche Knobelerfahrung, weil man quasi alles ertasten und erspüren muss, weil man aktiv kippen, schieben oder ziehen kann – und das bei intuitiver Steuerung über ein oder zwei Finger. Ganz so flüssig, wie ich die Touchscreen-Bedienung in Erinnerung hatte, funktioniert sie allerdings nicht mehr. Vielleicht ist sie im Zeitalter allgegenwärtiger Smartphone-Bedienung einfach nicht so gut gealtert wie erwartet.

Tippen oder zielen?

Nach kurzer Zeit hat man sich allerdings wieder an Besonderheiten wie das behäbige Hinein- und Herauszoomen per Doppeltipp gewöhnt; und dann versinkt man schnell wieder in der faszinierenden verschachtelten Mechanik. Wer möchte, kann auf dem TV auch mit einem abgezogenen Joycon steuern.

Trip zu den Sternen gefällig?
Trip zu den Sternen gefällig?
Währenddessen bettet man den Arm bequem auf der Sofalehne und bewegt den Cursor wie mit einer Wii-Fernbedienung. Das funktioniert meist ordentlich, kann aber bei Drehungen und der Bedienung von Klappen oder Schubladen etwas umständlich werden. Wir sind daher schnell wieder auf den Touchscreen umgestiegen. Für Abwechslung sorgen dabei kleine Werkzeuge wie Schraubendreher oder kostbare Schmuckstücke, die sich manchmal kombinieren lassen. Hinzu kommt das Okular, das als optisches Hilfsmittel nicht nur leuchtende Spuren offenbart, sondern auch Lichträtsel und interessante dreidimensionale Puzzles einleitet. Manche Rätsel wurden übrigens in Details verändert, zum Großteil bleibt der Lösungsweg aber gleich. Zur Not aktiviert man einen der zahlreichen kleinen Hinweise.

 

Kommentare

M4g1c79 schrieb am
4P|Jan hat geschrieben: ?
23.10.2018 15:31
M4g1c79 hat geschrieben: ?
23.10.2018 15:17
4P|Jan hat geschrieben: ?
23.10.2018 13:13

Für haptischen VR-Bastelkram kommt heute übrigens noch unser Test zu Crazy Machines VR.
Statik und Form sind auch ziemlich cool in dem Bereich:
http://www.4players.de/4players.php/dis ... tatik.html
http://www.4players.de/4players.php/dis ... /FORM.html
Danke, hatte ich noch gar nichts von gehört. Klingt ja ganz gut :)
Stimmt, das Prinzip passt echt gut zu VR! Der Crazy-Machines-Test wurde übrigens nochmal verschoben - der würde heute sonst wohl untergehen in den anderen Themen...
Vielen Dank für Tipp!
4P|Jan schrieb am
M4g1c79 hat geschrieben: ?
23.10.2018 15:17
4P|Jan hat geschrieben: ?
23.10.2018 13:13
M4g1c79 hat geschrieben: ?
23.10.2018 11:28
Hab alle Teile gespielt und die Reihe ist für mich mit das einzige Spiel, was ich tatsächlich am liebsten aufn Handy spiele. Obwohl ich sonst eigtl gar nichts auf dem Handy spiele. Aber von der Länge, den Mechaniken und dem ganzen Spielprinzip ideal fürs Handy. Auch der Preis ist eher Handytypisch. Ich persönlich würde das Spiel jedenfalls nie für ne Konsole kaufen... Ansonsten klasse Reihe, wobei die Titel meiner Meinung nach immer schlechter wurden.
P.S. In VR wäre so ein Titel bestimmt auch klasse.. wenn es denn für die PSVR gute Touchcontroller gäbe...
Für haptischen VR-Bastelkram kommt heute übrigens noch unser Test zu Crazy Machines VR.
Statik und Form sind auch ziemlich cool in dem Bereich:
http://www.4players.de/4players.php/dis ... tatik.html
M4g1c79 schrieb am
4P|Jan hat geschrieben: ?
23.10.2018 13:13
M4g1c79 hat geschrieben: ?
23.10.2018 11:28
Hab alle Teile gespielt und die Reihe ist für mich mit das einzige Spiel, was ich tatsächlich am liebsten aufn Handy spiele. Obwohl ich sonst eigtl gar nichts auf dem Handy spiele. Aber von der Länge, den Mechaniken und dem ganzen Spielprinzip ideal fürs Handy. Auch der Preis ist eher Handytypisch. Ich persönlich würde das Spiel jedenfalls nie für ne Konsole kaufen... Ansonsten klasse Reihe, wobei die Titel meiner Meinung nach immer schlechter wurden.
P.S. In VR wäre so ein Titel bestimmt auch klasse.. wenn es denn für die PSVR gute Touchcontroller gäbe...
Für haptischen VR-Bastelkram kommt heute übrigens noch unser Test zu Crazy Machines VR.
Statik und Form sind auch ziemlich cool in dem Bereich:
http://www.4players.de/4players.php/dis ... tatik.html
http://www.4players.de/4players.php/dis ... /FORM.html
Danke, hatte ich noch gar nichts von gehört. Klingt ja ganz gut :)
4P|Jan schrieb am
M4g1c79 hat geschrieben: ?
23.10.2018 11:28
Hab alle Teile gespielt und die Reihe ist für mich mit das einzige Spiel, was ich tatsächlich am liebsten aufn Handy spiele. Obwohl ich sonst eigtl gar nichts auf dem Handy spiele. Aber von der Länge, den Mechaniken und dem ganzen Spielprinzip ideal fürs Handy. Auch der Preis ist eher Handytypisch. Ich persönlich würde das Spiel jedenfalls nie für ne Konsole kaufen... Ansonsten klasse Reihe, wobei die Titel meiner Meinung nach immer schlechter wurden.
P.S. In VR wäre so ein Titel bestimmt auch klasse.. wenn es denn für die PSVR gute Touchcontroller gäbe...
Für haptischen VR-Bastelkram kommt heute übrigens noch unser Test zu Crazy Machines VR.
Statik und Form sind auch ziemlich cool in dem Bereich:
http://www.4players.de/4players.php/dis ... tatik.html
http://www.4players.de/4players.php/dis ... /FORM.html
M4g1c79 schrieb am
Hab alle Teile gespielt und die Reihe ist für mich mit das einzige Spiel, was ich tatsächlich am liebsten aufn Handy spiele. Obwohl ich sonst eigtl gar nichts auf dem Handy spiele. Aber von der Länge, den Mechaniken und dem ganzen Spielprinzip ideal fürs Handy. Auch der Preis ist eher Handytypisch. Ich persönlich würde das Spiel jedenfalls nie für ne Konsole kaufen... Ansonsten klasse Reihe, wobei die Titel meiner Meinung nach immer schlechter wurden.
P.S. In VR wäre so ein Titel bestimmt auch klasse.. wenn es denn für die PSVR gute Touchcontroller gäbe...
schrieb am