Lego Harry Potter Collection - Test, Action, Nintendo Switch, Xbox One - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Lego Harry Potter Collection (Action) von Warner Bros. Interactive Entertainment
Nichts Neues in Hogwarts
Action-Adventure
Entwickler: TT Games
Release:
20.10.2016
30.10.2018
30.10.2018
Spielinfo Bilder Videos
Während Harry Potter auch dank des Theaterstücks rund um „Das verwunschene Kind“ immer noch in aller Munde ist, hat der beliebte Zauberer in Spieleform seine besten Jahre hinter sich. Warner Bros. möchte mit der Lego Harry Potter Collection Abhilfe schaffen, die zwei Jahre nach der Fassung für PlayStation 4 nun auch für One und Switch erscheint. Ob die Remaster-Versionen der Spiele aus den Jahren 2010 sowie 2011 immer noch faszinieren, klären wir im Test.

Ein anderes Lego-Zeitalter

Ist es wirklich schon gut acht Jahre her, dass ich mit Harry Potter als Lego-Figur durch Hogwarts wanderte? Sind tatsächlich schon sieben Jahre seit der Fortsetzung ins Land gezogen? Und sind in der Tat seit der Harry Potter Collection auf PS4 zwei weitere Lenze vergangen? Nun, die Kulisse der in einem attraktiven Paket geschnürten Bauklotz-Abenteuer lügt nicht. Zwar hat das Team von Double Eleven, das auch für die PS4- bzw. One-Umsetzung von Prison Architect verantwortlich zeichnet, die aktuelle Hardware genutzt, um ein blitzsauberes Bauklotz-Abenteuer abzuliefern. Doch das Alter des Quellmaterials von Traveller’s Tales kann man dadurch nicht verschleiern. Nimmt man aktuelle Lego-Spiele wie Das Erwachen der Macht, Avengers, einzelne Dimensions-Episoden und vor allem Lego DC Super-Villains als Maßstab, ist die Welt von  J.K. Rowlings Zauberlehrling visuell nicht so detailverliebt. Doch da das Design mit den Plastiksteinen seine Zeitlosigkeit bewahrt hat, fällt dies nicht so schwer ins Gewicht, wie ich nach den ersten Minuten befürchtet habe.

Auf Quidditch wird natürlich auch im Bauklotz-Hogwarts nicht verzichtet.
Auf Quidditch wird natürlich auch im Bauklotz-Hogwarts nicht verzichtet.
Zumal akustisch ein viel größerer Schock wartete. Traveller’s Tales hat die Fans von Lego-Spielen in den letzten Jahren mit zunehmend besserer und teilweise direkt aus den Filmen gesampelter Sprachausgabe verwöhnt – der Abstecher in die Welt von Pixars Die Unglaublichen ausgenommen. Und natürlich hat man dies auch gezielt genutzt, um den typischen Humor der Bauklotz-Spiele zu transportieren, wenn man etwa einen ernsten Dialog zu vollkommen absurden Szenen abspielte. Durch die Lego Harry Potter Collection wurde ich mitunter schmerzhaft daran erinnert, dass man die Lizenzen nicht immer so freizügig nutzen konnte und die Lego-Spiele anfänglich ohne Sprachausgabe in irgendeiner Form auskamen. Doch das hat auch etwas Positives: Als man sich nicht auf das gesprochene Wort verlassen konnte, um den Humor darauf aufzubauen, behalf man sich noch stärker der Bilder, um den Witz zu transportieren. Und das funktionierte bei den ersten Lego Star Wars ebenso gut wie bei Indiana Jones, Fluch der Karibik und eben Harry Potter. Die augenzwinkernden Persiflagen auf die bekannten Filmszenen sind auch ohne Sprachausgabe gelungen und ein weiteres gutes Beispiel für den in den meisten Fällen zündenden Witz, den man mit den Lego-Spielen assoziiert.

Mechanisch ein anderer Fokus

Die meisten Baustein-Spiele von Traveller’s Tales bauen seit Jahr und Tag auf den gleichen Prinzipien auf: Levelerforschung, Zerstörung von Lego-Bauten, meist zu leichte  Umgebungsrätsel und Kämpfe – allerdings immer in unterschiedlicher Konzentration. Dieses Konzept wurde von dem zwischen den beiden Harry-Potter-Ablegern veröffentlichten Pirates of the Caribbean seinerzeit mit einer sehr ausgewogenen Mischung  auf ein zwischenzeitiges Hoch gebracht. Das hat den Hogwarts-Abenteuern aber nicht geschadet. Denn hier hat man sich ohnehin weniger auf Kampf, sondern mehr auf Erforschung der Umgebung und Puzzle festgelegt. Zum einen passte dies sehr gut zum geheimnisvollen Flair, das die Zauberschule verströmt. Zum anderen wurde das Wirken der Magie in ihren unterschiedlichen Ausprägungen gut integriert. Zwar waren die Rätsel zumeist immer noch zu leicht. Doch Hogwarts als weitgehend frei zu erforschender Spielplatz, der unzählige Geheimnisse zu
Die Welt von Harry Potter hat die Baustein-Umsetzung gut verkraftet.
Die Welt von Harry Potter hat die Baustein-Umsetzung gut verkraftet.
verbergen schien, die man erst mit fortgeschrittenen Zaubersprüchen erkunden konnte, war und ist bis heute eine der stimmungsvollsten Welten, die Traveller’s Tales um die Bausteine herum aufgebaut hat.

Nicht zu vergessen die linearen, auf Schlüsselszenen der Filme aufbauenden Abschnitte, die sich hinter den „Jahren 1 bis 4“ (Wertung 2010: 83%) sowie den  „Jahren 5 bis 7“ (Wertung 2011: 76%) verbergen und in denen man sich jeweils gut acht bis zehn Stunden vergnügen sowie den überschaubaren Kopfnüssen stellen darf. Selbstverständlich gilt, dass Komplettierer noch ein paar Stunden pro Spiel draufschlagen können. Sehr schön: Wer angesichts des Forscherdrangs vergessen hat, welche Mission er als nächste erledigen muss, und vom Weg abgedriftet ist, kann einfach dem Hausgeist folgen, der einen zum entsprechenden Leveleinstieg lotst. Und wie man es von den Lego-Spielen der jüngeren Vergangenheit kennt, darf man auch zu zweit die Zauberschule durchstreifen – und das selbstverständlich in dem dynamischen Splitscreen, der seit Lego Indiana Jones 2 zum Standard sowie Aushängeschild der Reihe wurde.

Kommentare

Chip Hazzard schrieb am
Wie faellt denn der grafische Unterschied zwischen den Versionen aus? Nintendo Switch 1080p? Xbox One X nativ 4K?
Waere interessant zu wissen, falls naemlich HP auf der Xbox One X in 3840x2160 laeuft wuerde ich mir die One X Fassung kaufen.
Edit: Hab gerade gelesen das die One X die einzige 4K Fassung besitzt. Selbst die PS4 Pro hat kein 4K..
Auf der X laeufts in 3840x2160
Auf der Pro laeufts in 2560x1440
Eigentlich bitter, dass es auf der Pro so weit runtergedrosselt wurde. Theoretisch muesste die Pro da auch mehr rausholen koennen :roll:
Naja werd es mir dann doch kaufen, allerdings fuer die X.
Ich finde so etwas sollte man auch in einen Test schreiben, statt alle Versionen zu verallgemeinern. Gerade wenn nur EIN System natives 4K bietet. So muss man sich noch auf anderen Seiten informieren :?
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.