The Lego Ninjago Movie Videogame - Test - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


The Lego Ninjago Movie Videogame (Action) von Warner Bros. Interactive Entertainment
Bauklotz-Ninjas retten die Welt
Action-Adventure
Entwickler: TT Games und The LEGO Group
Publisher: Warner Bros. Interactive Entertainment
Release:
22.09.2017
22.09.2017
22.09.2017
22.09.2017
Spielinfo Bilder Videos
Es gibt zwei Entwickler-Teams, die gefühlt seit Jahrzehnten nur eine Art von Spiel produzieren. Das eine ist Omega Force mit seiner  Musou-Action. Und das andere ist Traveller‘s Tales, das seit Lego Star Wars im Jahr 2005 fast 30 Spiele rund um die sympathischen Bauklotz-Universen gestrickt haben – diverse Erweiterungen von Lego Dimensions nicht eingerechnet. Mit dem Videospiel zum aktuellen Lego Ninjago Film möchten die Briten beweisen, dass sie dem immergrünen Spielprinzip immer noch interessante Facetten hinzufügen können. Mehr dazu im Test.

Eine Geschichte der Lego-Zeit

In den letzten zwölf Jahren Lego-Spielen gibt es einige interessante Konstanten. Mechanisch dreht sich seit jeher alles um das Zerstören von Lego-Bauten, das Einsammeln von Legosteinen und das Lösen von Rätseln, für die man meist eine bestimmte Figur benötigt. Das war schon bei Lego Star Wars so, bei Lego Pirates of the Caribbean (2011) nicht anders, wurde bei dem Toys-to-life-Vertreter Lego Dimensions (2015) nur unwesentlich erweitert und ist auch bei The Lego Ninjago Movie – The Videogame der Fall. Und natürlich muss der Humor erwähnt werden, mit dem die Briten von Traveller’s Tales vor allem die Lizenzen wie Star Wars, Harry Potter oder Indiana Jones betrachten. Anfänglich noch als „Stummfilm“, gab es irgendwann Sprachausgabe und schließlich konnte man in vielen Fällen wie z.B. Lego Jurassic World, vielen Modulen von Lego Dimensions oder Lego Star Wars: Das Erwachen der Macht entweder auf Original-Sprachsamples der Vorbilder zurückgreifen oder gar die Stars ins Studio zerren.

Bei der Kulisse setzt Traveller
Bei der Kulisse setzt Traveller's Tales auf die bekannte Mischung realistischer Elemente mit Lego-Bauten. In den Städten dominieren allerdings Bauklotz-Elemente, so dass sich eine ganz eigene Stimmung ergibt.
Interessanterweise hat man es dennoch geschafft, in der einen oder anderen als Action-Adventure konzipierten Bauklotz-Zerstörung frische Mechaniken einzubauen, die trotz vieler Ähnlichkeiten wie dem immer noch unerreichten dynamischen Splitscreen-Modus dafür sorgten, dass sich z.B. Lego Der Herr der Ringe anders anfühlte als Lego Batman. Von einer Neuerung in dem einen Spiel konnten auch andere Lego-Titel profitieren, sei es nun durch Ausbau oder Modifikation bestimmter Elemente. Mit der geballten Erfahrung, die vor allem in den letzten Jahren dazu führte, dass Lego-Titel im Schnitt einen hohen Unterhaltungswert hatten (auch wenn der sich eher an Familien und jüngere Spieler richtet). Und das ist auch bei Lego Ninjago nicht anders. Die Popularität der Marke ist allerdings vollkommen an mir vorbeigegangen. Ich habe mit den Figuren und dem Universum, das klassische Martial-Arts- und Mech-Welten zusammenbringt, nur im Rahmen von Lego Dimensions Bekanntschaft gemacht und war dementsprechend überrascht, dass Lego nach The Lego Movie und The Lego Batman Movie ausgerechnet die Ninjas zu Stars eines Kinofilms macht.

Kein neuer Dimensions-Ableger

Die Welt von Ninjago City ist kunterbunt.
Die Welt von Ninjago City ist kunterbunt.
Nachdem sogar Batmans für die große Leinwand produziertes Bauklotz-Abenteuer nur als umfangreiches Story-Pack im Rahmen des bereits häufig angesprochenen Lego Dimensions veröffentlicht wurde, war die Überraschung eines eigenständigen Spiels ebenfalls bei mir groß. Allerdings habe ich die Vermutung, dass Warner, Traveller’s Tales und Lego durchaus mit dem Gedanken gespielt haben könnten, die Ninja-Abenteuer in die erfolgreiche modulare Portal-Welt zu integrieren. Man hat sich zumindest stark von den dort zur Verfügung stehenden offenen Abenteuer-Welten inspirieren lassen. Denn es fällt auf, dass die Gebiete, die man auf der Suche nach der Ultimativ ultimativen Waffe durchstreift, die den bösen Lord Garmadon und seine Hai-Armee in Schach halten kann, nachdem er die friedliche Stadt Ninjago angegriffen hat, sich offener gestalten als viele Abschnitte bislang veröffentlichter Lego-Abenteuer. Dass wird vor allem dann deutlich, wenn man im freien Spiel wieder zurückkehrt: Die acht Areale, deren jeweilige Größe etwa 40 bis 60 Prozent einer ausgewachsenen Lego Dimensions Erweiterung entspricht, sind mit ähnlichen Aufgaben gefüllt, um die begehrten goldenen Lego-Steine zu bekommen. Es gibt Rennen. Bestimmte Figuren geben einem Sondermissionen. Man kann neue Gebäude hochziehen, die u.U. weitere Missionen freischalten. Und man kann sich in Dojos an interessanten Kampfherausforderungen versuchen, um neue Figuren freizuspielen.


Kommentare

Lanark schrieb am
Hallo.
ein nettes Spiel für kleine Ninjago-Fans. Könnte etwas länger sein.
Gruß
Lanark
FlyingDutch schrieb am
Die Zielgruppe dieser Spiele sind einfach nur leicht beeinflussbare Newbies die einfach nicht offen für vernünftige Argumente sind.
Ich bin auch jüngst einem dieser naiven Blindkäufer begegnet:
Sohn (sieben und nen Keks, bekennender Lego Ninjago und Videospielfan): Papa, hast du gesehen ? Da gibt es ein Ninjago Spiel von dem Film, den wir im Kino gesehen haben.
Vater: Hmhm
Sohn: Können wir das kaufen ?
Vater: Ich habe nicht vor das zu kaufen.
Sohn: Kann ich mir das selber kaufen ?
Vater: Hast du 'ne Ahnung wie teuer das ist ? Das kostet sechzig Euro, das ist soviel wie ein mittelgroßes Legopaket.
Sohn: Ja, aber ich hab doch soviel.
Vater: Das weiß ich, aber ich möchte, dass dir klar ist wie viel Geld das ist.
Sohn: Ich will das kaufen.
Vater: Das Spiel ist aber nicht sehr lang. Die anderen Lego-Spiele, die du gespielt hast sind viel länger und stell dir mal vor, das Spiel ist schon vor Ende der Ferien zu Ende und du hast dann sechzig Euro dafür bezahlt.
Sohn: Aber das ist so cool, da kann man Lloyd spielen.
Vater: Lloyd kannst du doch auch in Lego Dimensions spielen.
Sohn: Aber nicht mit dem Drachen und den anderen Sachen aus dem Film.
Vater: Wenn du dir unbedingt ein Spiel kaufen willst, wie wäre es dann mit Lego City Undercover. Da kann man in der ganzen Stadt umher fahren und viele Sachen machen. In den anderen Legospielen spielst du doch auch am liebsten in der offenen Welt.
Sohn: Nein, ich glaube das ist nicht so cool.
Vater: Doch, das ist viel cooler. Bei Ninjago kann man sich während der Geschichte nicht in der Welt bewegen, das ist wie ein Schlauch, macht überhaupt keinen Spaß.
Sohn(mit leicht genervten Gesichtsausdruck): Papa....
Vater: In Ordnung, wenn es denn unbedingt so sein soll, aber du schläfst noch einmal eine Nacht darüber und wenn du das morgen immer noch möchtest, dann von mir aus.
Na ja... drei mal darf man raten womit ich am nächsten...
Buckeye schrieb am
moment, sehe ich das richtig, das ist ein Spiel, welches auf einem Film basiert, welches auf Spielzeug basiert?
Mind Blown
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+