Frankreichs Publisher - Special, Unternehmen, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.




Frankreich - Land der Publisher

Frankreich ist ein schönes Land, weltweit Reiseziel Nummer 1 und voller kulinarischer Delikatessen: Baguettes, würzige Saucen, Rotweine, Anstoss Action, Warcraft III, Arcanum, Baldur`s Gate 2, Die Siedler IV...was die Spiele damit zu tun haben? Im Hintergrund dieser Titel ziehen französische Publisher die Marketing-Fäden - und das war nur eine kleine Auswahl an Produkten. Die Spielewelt gleicht zwar einem bunten Flickenteppich, aber die Expansion linksrheinischer Softwarehäuser ist eine Konstante der letzten Jahre.
Fünf wichtige französische Konzerne wollen wir Euch näher vorstellen:

  • Vivendi Universal Interactive Publishing


  • <4PCODE cmd=displayshot;id=20739;align=left;href=0>

    Vivendi Universal Publishing ist eines von fünf Geschäftsfeldern des weltweit zweitgrößten Medienkonzerns Vivendi Universal und beschäftigt in 40 Ländern etwa 22.000 Angestellte - der Spielevertrieb ist nur ein kleiner Teilbereich davon. Der französische Medienriese und UMTS-Lizenzinhaber hat mit Havas Interactive gleich zwei der erfolgreichsten PC-Entwicklungsstudios überhaupt gekauft - Sierra (Kings Quest) und Blizzard (Warcraft). Titel wie Diablo 2, Arcanum, Empire Earth und Warcraft III gehören zu den bisherigen bzw. kommenden Highlights. Im Lizenzgeschäft konnte sich Vivendi immerhin die Umsetzung von Spielen auf Basis der Herr der Ringe-Bücher sichern - angesichts der kommenden Filme ein äußerst attraktiver Deal. Und auch das Online-Geschäft scheint mit der Dark Age of Camelot-Vermarktung in Nordamerika und der Entwicklung von World of Warcraft ins Visier genommen zu sein. Doch der Einfluss des Großkonzerns ist nicht immer fruchtbar: Erst kürzlich wurden 148 Stellen bei Sierra gekürzt, das Sierra-eigene Studio Dynamix wurde ganz aufgelöst und auch das vielversprechende Homeworld 2 wäre fast Opfer der Umstrukturierungsmaßnahmen geworden.


  • Ubi Soft


  • <4PCODE cmd=displayshot;id=20738;align=left;href=0>

    Schon seit 1986 ist das von den fünf Guillemot-Brüdern gegründete Softwarehaus im Geschäft. Aber erst 1994 begann mit Rayman die wahre Erfolgsgeschichte - ein Top-Seller, der plattformübergreifend bis heute für Jump&Run-Spaß sorgt und zum firmeneigenen Maskottchen avancierte. Ubi Soft ist der Turbo unter den Publishern: 1995 hatten die Franzosen noch 160 Mitarbeiter, im Jahr 2000 waren es weltweit bereits 1600. Damit steht Ubi Soft auf Platz 35 der "am schnellsten wachsenden arbeitsplatzschaffenden Unternehmen" in Europa. Software-Studios wie TLC und SSI (Pool of Radiance 2) sichern neben hauseigenen Produktionen den Titelnachschub - ganz abgesehen von den zahlreichen Lizenzen (z.B. Disney) und Distributionsabkommen, die sich der Branchenriese seit dem Jahr 2000 sichern konnte. Und mit der Integration der deutschen Siedler-Macher von Blue Byte hat Ubi Soft genügend kreatives Potenzial in petto. Auch im Multiplayer-Bereich können die Franzosen aufgrund der europäischen EverQuest- und der nordamerikanischen Shadowbane-Vermarktung ein Wörtchen mitreden.



    Kommentare

    Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
    schrieb am

    Facebook

    Google+