Role-Play-Convention 2008 - Special, Messen, PC, MMOG, Spielkultur - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Messen
Entwickler: Enjoy Event Marketing GmbH
Publisher: Enjoy Event Marketing GmbH
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos
Schon im letzten Jahr strömten über 12.000 Besucher zur Role-Play-Convention nach Münster, welche die ganze Welt der Rollenspiele in einer Halle präsentiert. Egal ob Live-Action-Roleplay, Trading-Card-Games, Brettspiele, Pen&Paper, Tabletops oder virtuelle Welten – das komplette Sortiment an Fantastik war vertreten. Wir haben uns gefragt, was dabei für Konsolen- und PC-Spieler interessant war.

Hereos & Quests

Inhaltsverzeichnis

Seite 1: Age of Conan
Seite 2: Warhammer Online
Seite 3: Spellborn und Dofus
Seite 4: Drakensang und Sacred 2
Während im Außengelände der Halle Münsterland ein Mittelaltermarkt lockte sowie allerorts Lesungen und Workshops stattfanden, wurden einige Schritte weiter an langen Tischreihen "Trading Card Games" (Sammelkartenspiele) gegeneinander gespielt. Einige Ecken weiter luden aufwändig verkleidete Ritter zu Kämpfen, das Rote Kreuz wollte "unser Blut" und auch Miniatur-Tabletop-Fans konnten ihrem Hobby frönen. Fast deplaziert wirkten in diesem Umfeld die ausgetrageneneSports-Schlachten bei WarCraft III (ESWC-Turnier), wobei generell die starke Präsenz der virtuellen Rollenspieler auffiel - schließlich hatten sie eine ganze Halle für sich: Auf großen Leinwänden wurden anstehende Highlights vorgestellt, Interviews mit Entwicklern geführt  oder Raids aus World of WarCraft oder Herr der Ringe: Online live kommentiert übertragen, während die Metal-Band Blind Guardian Ausschnitte des Musikstücks zu Sacred 2 zum
Im Vergleich zur RPC 2007 waren (subjektiv) diesmal deutlich mehr Besucher anwesend.
Besten gab. Aber was gab es zu spielen?


Age of Conan: Hyborian Adventures

Das "keine Jugendfreigabe"-Siegel schien niemanden abzuschrecken, eher umgekehrt: Der Stand von Eidos und Funcom wurde permanent belagert und war kurz davor wegen Überfüllung geschlossen zu werden. Auch der Publisher war überrascht von der Anzahl der Besucher, die einen Blick auf das düstere und brutale Age of Conan werfen wollten. Abermals kristallisierte sich das Kampfsystem als größter Unterschied zu anderen Online-Rollenspielen heraus. Nicht nur, dass man vom Reittier aus kämpfen (z.B. Pferd) kann oder das riesige Reitmammut selbst attackieren darf, man ist als Nahkämpfer ständig gefordert, da es unterschiedliche Trefferzonen sowie eine realistische Schwertschwingphysik mit Kombos und Finishern gibt - auch wenn die deutsche Version aufgrund der Gewaltdarstellung etwas entschärft wird, fließt ausreichend roter Saft.

Außerdem kann man mit einem Schwertschwung mehrere Gegner um sich herum treffen und da die Gegner echte physische Objekte sind, können sie euch gar umzingeln. Fernkämpfer oder Zauberer orientieren sich in Sachen Kampfmechanik eher am Genre-Standard (Platzierung von Flächenzaubern etc.), bauen dabei Kombo-Punkte auf und sind ebenso aktiv im Kampf eingebunden. Als Bogenschütze darf man übrigens per Schulter-Perspektive haargenau zielen und richtet dann mit einem Treffer mehr Schaden an.  Allgemein soll Age of Conan stärker die Kampf-Fähigkeiten/Skills der Spieler/Klassen in
Im Endgame dürfen Gilden-Festungen belagert werden (ohne die ehemals geplanten Formationen).
den Vordergrund stellen, trotzdem gibt es reichlich Gegenstände mit Verbesserungen für Werte oder Talente, jedoch nicht in dem Ausmaß wie bei World of WarCraft.

Bis Stufe 20 schlagt ihr euch bis auf wenige Ausnahmen alleine durch die instanzierte Welt - mit Quests als vertonte Zwischensequenz - und lernt euren Charakter erstmal in Ruhe kennen. Eure ersten Aufgaben sind trotz schöner Präsentation eher altbacken, da ihr nur Botengänge oder Tötungsmissionen absolvieren müsst. Überspringt ihr schließlich die 20. Stufe, geht es in der echten Online-Welt weiter und fortan wird auf der klassischen MMORPG-Schiene weitergefahren, da die Quests außer die "Schicksalsaufgaben" nicht mehr so aufwändig in Szene gesetzt sind. Bis ihr übrigens das Level-Maximum auf Stufe 80 erreicht habt, soll es ungefähr so lange dauern wie bei World of WarCraft (ca. zwei Wochen oder mehr) und als Belohnung für die ganzen Level-Ups gibt es logischerweise neue Talente, allerdings bleibt abzuwarten, ob das Kampfsystem bis zum Ende hin motiviert oder sich nicht nach einiger Zeit eine gewisse Routine einstellt - hier könnten interessante Questansätze helfen. Ein weiterer Knackpunkt sind sicherlich die hohen Hardwareanforderungen: Zwar sieht die Welt  stellenweise malerisch schön oder richtig dreckig bzw. finster aus, aber um eine solide Performance zu erreichen, braucht ihr einen sehr leistungsfähigen Rechner. An der (PvP-)Balance sollten die Entwickler ebenfalls noch feilen.

Ersteindruck: gut

         

Kommentare

Ares101 schrieb am
Sabrehawk hat geschrieben:30 GB Festplattenspeicher...wayne :D is mir doch egal ... kann mir kaum vorstellen dass diese Angabe stimmt und wenn ja wirds garantiert nicht
in der install version so gross sein sondern erst wenn sämtliches Material
dass im gesamten Spielverlauf überhaupt zugänglich ist von den servern nachgeladen wurde... glaube aber eher dass die Angabe Unfug ist.
Die Angabe stimmt wie ich bereits gesagt habe. Wenn du dir mal die neuesten Games anschaust siehst du das die alle bei 10 GB liegen und ein MMORPG brauch noch um einiges mehr Speicher. Ich sag nur Medieval II Total War. Ein RTS-Game hat fast nur singleplayer benötigt aber ohne Add-On 12GB Speicherplatz. Die 30 GB wurden auch schon von FunCom bestätigt.
Pennywise schrieb am
Alpha eXcalibur hat geschrieben:
Shinoo hat geschrieben:Und dieser Post zeigt mal wieder deutlich das die MMO Szene voll von Idioten ist :)
Und dieser das es einfach ist zu beleidigen, statt gegen zu argumentieren... ;)
In Sachen Warcraft / Warhammer trifft das Geschriebene nunmal alles den Kern der Wahrheit. Ohne "wenn" und "aber". Hat doch mit MMO null zu tun. Ignoranten: bitte Hirn einschalten! Bis jetzt gibt es noch nicht mal das Warhammer MMO.
Fakt ist: Warhammer ist weitaus älter als Warcraft. Und wer beides verfolgt hat weiss, das Blizzard gerne und oft geklaut hat. Nicht umgekehrt.
Ebenso wie Bli$$ard auch im PvP noch nichts eigenständiges fertig gebracht hat. Man hat einfach alles was sich bei Guild Wars halbwegs etablierte abgekupftert. (und das extrem schlecht, siehe Arena Leecher und andere Krankheiten) Und das ist noch nichtmal MMO, geschweige denn Gebührenpflichtig.
Blizzard hat ein gutes Händchen für charismatische Charaktere und Erzählung. Aber die Base dafür, SORRY, ist geklaut wie sie geklauter nicht sein könnte.
Das wäre so, als würde ich ein Jump'n Run mit einer kleinen Klemptnerin entwickeln und Super Maria drüber schreiben... :>
Tja seine Beleidigende Weise im gesamten Beitrag hat nix anderes verdient.
Gegen Argumentieren brauch ich nicht weil ich seinen Beitrag an sich richtig finde und auch nix anderes behauptet habe aber man kann sich auch ordentlich Ausdrücken.
Alpha eXcalibur schrieb am
Shinoo hat geschrieben:Und dieser Post zeigt mal wieder deutlich das die MMO Szene voll von Idioten ist :)
Und dieser das es einfacher ist zu beleidigen, statt kontra zu argumentieren... ;)
In Sachen Warcraft / Warhammer trifft das Geschriebene nunmal alles den Kern der Wahrheit. Ohne "wenn" und "aber". Hat doch mit MMO null zu tun. Ignoranten: bitte Hirn einschalten! Bis jetzt gibt es noch nicht mal das Warhammer MMO.
Fakt ist: Warhammer ist weitaus älter als Warcraft. Und wer beides verfolgt hat weiss, das Blizzard gerne und oft geklaut hat. Nicht umgekehrt.
Ebenso wie Bli$$ard auch im PvP noch nichts eigenständiges fertig gebracht hat. Man hat einfach alles was sich bei Guild Wars halbwegs etablierte abgekupftert. (und das extrem schlecht, siehe Arena Leecher und andere Krankheiten) Und das ist noch nichtmal MMO, geschweige denn Gebührenpflichtig.
Blizzard hat ein gutes Händchen für charismatische Charaktere und Erzählung. Aber die Base dafür, SORRY, ist geklaut wie sie geklauter nicht sein könnte.
Das wäre so, als würde ich ein Jump'n Run mit einer kleinen Klemptnerin entwickeln und Super Maria drüber schreiben... :>
Pennywise schrieb am
Und dieser Post zeigt mal wieder deutlich das die MMO Szene voll von Idioten ist :)
schrieb am

Facebook

Google+