Battlefield 4: Der große Shootervergleich - Special

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.




Der große Shootervergleich

Call of Duty: Ghosts vs. Battlefield 4

In drei Teilen werden wir die Shooter von
Activision Blizzard und Electronic Arts vergleichen.
Wir starten mit der Kampagne, es folgen Mehrspieler
sowie Technik.
Teil 1: KAMPAGNE
Story
"Trashig" ist wohl die treffende Beschreibung der Rahmenhandlung von Ghosts. Immerhin verabschiedete man sich bei Infinity Ward von einem realen Kriegsszenario und setzt stattdessen auf James-Bond-Elemente (Moonraker lässt grüßen). Dialoge und Charakterentwicklung sind dabei allerdings schwach. Patriotismus, Plattitüden und  vorhersehbare Dramatik: weder wird die Vater-Sohn-Beziehung noch die Rachegeschichte gut erzählt.  
Die Handlung von BF4 strotzt nur so vor Inkonsistenz und Plotlöchern. Zudem fehlt ein echter Antagonist und warum Russland eigentlich mitmacht, wird auch nicht erklärt. Schlimmer als das Spielende oder vorhersehbare Wendungen sind dabei nur die aufgesetzt wirkenden Dialoge und hohlen Charaktere, die sich in doofen Streitereien mit Worthülsen bewerfen. Trotz ähnlich schlechter Charaktere hat Activision hier knapp die Nase vorn.
Missionsdesign
Bomben legen, Basen infiltrieren, Zerstörer versenken oder Helikopter fliegen: In Ghosts ist in 19 Missionen eine Menge los. Zwar gewinnt Infinity Ward keinen Innovationspreis, man hat aber nie das Gefühl, dass sich etwas wiederholen würde. Leider wurde das größte Manko der Reihe beibehalten: Jede Mission ist ein enger Schlauch, vollgepackt mit Skriptsequenzen und automatischen Ereignissen, die dem Spieler so gut wie keine Freiheit in seinem Vorgehen lassen. 
BF4 hingegen setzt auf weitläufigere Areale - das ist aber schon das größte und einzige Pfund, mit dem Dice wuchern kann. Ansonsten werden generische, bis unlogische Missionsziele ausgegeben, die oft nur durch das Auslöschen aller Gegner erreicht werden können. Zudem gibt es viel zu wenig Momente in Fahrzeugen; eigentlich die Königsdisziplin eines jeden Battlefield. Die Schauplätze sind zwar abwechslungsreich, können aber nicht mit den schnellen Schnitten von Ghosts mithalten. Außerdem wird mit dem Flugzeugträger ein ganzer Abschnitt recycelt. Somit kann Ghosts auch diese Kategorie gewinnen.
Bomben legen, Basen infiltrieren, Zerstörer versenken oder Helikopter fliegen: In Ghosts ist in 19 Missionen eine Menge los. Zwar gewinnt Infinity Ward keinen Innovationspreis, man hat aber nie das Gefühl, dass sich etwas wiederholen würde. Leider wurde das größte Manko der Reihe beibehalten: Jede Mission ist ein enger Schlauch, vollgepackt mit Skriptsequenzen und automatischen Ereignissen, die dem Spieler so gut wie keine Freiheit in seinem Vorgehen lassen. 
BF4 hingegen setzt auf weitläufigere Areale - das ist aber schon das größte und einzige Pfund, mit dem Dice wuchern kann. Ansonsten werden generische, bis unlogische Missionsziele ausgegeben, die oft nur durch das Auslöschen aller Gegner erreicht werden können. Zudem gibt es viel zu wenig Momente in Fahrzeugen; eigentlich die Königsdisziplin eines jeden Battlefield. Die Schauplätze sind zwar abwechslungsreich, können aber nicht mit den schnellen Schnitten von Ghosts mithalten. Außerdem wird mit dem Flugzeugträger ein ganzer Abschnitt recycelt. Somit kann Ghosts auch diese Kategorie gewinnen.
Spielzeit
Knappe sechs Stunden und sieben Missionen (BF4) stehen hier guten sechseinhalb Stunden und 19 Missionen (Ghosts) gegenüber. Beides ist eigentlich zu kurz, angesichts der mauen Story und Charaktere aber auch lang genug. Verglichen mit der Dauer von Bioshock: Infinite, Halo 4 oder Killzone 2 ist das aber zu wenig.

Inszenierung
Infinity Ward sind die Meister des Skriptevents. Dies stellen sie auch in Ghosts eindrucksvoll unter Beweis. Rund um den Spieler herum tobt der ein bombastisch inszenierter Krieg. Da explodieren Staudämme, im richtigen Moment stürzen Häuser in sich zusammen oder Flugzeugträger zerbrechen: Michael Bay lässt grüßen. Zudem wirken die Umgebungen belebt. Feldlazarette, Stützpunkte oder die Natur sind gefüllt mit Skriptevents, die hektische Betriebsamkeit vorgaukeln. Schlecht wirken Dialoge oder ruhige Momente: Sobald die Geschichte langsam erzählt werden müsste und Gefühle oder Beziehungen im Vordergrund stehen sollten, verlieren die Bombast-Skripts ihre Macht und die Entwickler ihre Expertise.
Dice versucht bereits zum zweiten Mal den US-Skriptmeistern nachzueifern und scheitert kläglich: Viele Ereignisse lösen nicht richtig aus, finden außerhalb des Spieler-Sichtfeldes statt oder wirken einfach deplatziert. Vor allem im direkten Vergleich (Stichwort: Flugzeugträger) sieht Battlefield alt aus, da die Events nicht so pointiert sitzen. Zudem sind die Schauplätze nicht halb so konsequent choreografiert wie bei Infinity Ward, was eine merkwürdige Leere erzeugen kann. Dazu kommt, dass die Schweden ruhige Momente genauso wenig beherrschen: dramatische Todesszenen sind eher albern als mitreißend, Gespräche sind furchtbar in Szene gesetzt und das Ende ist ein Witz. Hier gewinnt Ghosts mit einigem Vorsprung. 

KI
Erneut enttäuscht die KI bei Ghosts: Zwar schießt sie durchaus scharf, Bewegungen sind aber zum Großteil geskriptet und die Gegner wirken oft wie Pappkameraden. Deckungswechsel, Flankenmanöver oder ähnlich kluges Vorgehen sucht man vergebens. Zudem lassen die Skripts viele Gegner dumm erscheinen, vor allem wenn sich der Spieler nicht an das Level-Korsett hält und unvorhergesehen auf Befehle reagiert. 
BF4 macht wenig besser, die KI kann sich aber etwas sinnvoller im Raum orientieren. Sie zieht sich manchmal zurück und wechselt in den offeneren Gebieten auch ab und an die Deckung. Dennoch gibt es hier auch Aussetzer, bei denen die Feinde nicht mehr auf den Spieler reagieren oder Deckung ignorieren. Trotzdem hat man es  hier mit etwas klügeren Feinden zu tun, sodass BF4 diese Kategorie knapp für sich entscheiden kann.
Zwischenstand
13
   9

Kommentare

Skidrow schrieb am
Freakaseud hat geschrieben:Zitat "die RAM diskussion ist mal sowas von für den A. Wer neue spiele spielen will hat gefälligst 8 GB ram zu haben aus basta. Habe mir vor 5 jahren nen pc für gerademal 900$ gekauft und ratet mal wieviel ram der hatte? 8. Wer heute noch mit 4 gb ram rumrennt und meitn er könne next gen spiele zocken dem ist nicht mehr zu helfen und lol ach hat dier der task manager gesagt das es nur 2 gb ram braucht ja toll machst du das hier hastdu lecker fressi"
Klar deswegen läuft BF 4 auch auf der PS3 mit 256 MB Arbeitsspeicher auf 30FPS konstant. Mehr Brauch kein Schein weil es das Menschliche Auge NICHT erfassen kann oder siehst du bei Fernsehprogrammen (16 Fps in der Sekunde) oder Bluerays (24 FPS) Ruckler? Dass ist einfach scheisse Programiert! Hast du dein Lecker Fressi gern das von der Marketingabteilung so schön Einprogrammiert ist?
Sorry, wenn ich das sagen muss, aber du hast Null Ahnung. Und ich meine wirklich Null. Selbst ein Neugeborenes weiß zu diesem Thema mehr als du. Wenn man so gar keine Ahnung hat, ist das nicht schlimm, aber warum hält man nicht einfach den Rand?!
crowleyy schrieb am
Was Battlefield ist ein COD Klon? SP Zählt 1/3?
Wo zum geier bin ich hier gelandet?
Ich Spiele COD seid dem ersten Teil am Roten Platz, und BF seid dem WK2. Damals habe ich bei COD den MP nicht angerührt und BF hatte erst gar keinen SP. COD MW war das letzte COD bei dem ich den SP gespielt habe. Seit dem nur noch den MP. Und Bei BF Bad Company 1-2 und BF 3 habe ich den SP auch nicht angerührt. Nach dem guten COD MW SP gabs keine Neuerung mehr die mich gereizt hätte noch einen Michael Bay SP durchzuzocken. Gute Shooter SP gibts wahrscheinlich erst mit Half Life 3 wieder. Und mal ehrlich, nach dem ich meinen 100. Polygonkameraden verloren habe, bin ich wohl einfach zu abgestumpft für patriotische Dramen.
Temeter  schrieb am
Ich habe deinen Post gar nichts als Haßtirade gesehen, sondern wollte nur mal einwerfen, dass BF4 ebenfalls tiefgehende Probleme hat, selbst wenn diese eher unauffälig (wenn auch nicht harmlos) sind, solange man nicht darauf achtet.
Ghosts habe ich im MP auch schon getestet. Bei mir stören ständige kleinen Ruckler (trotz hoher Framerate) und das herumspringen der Maus. Da für den schnellen MP des Spiels allerdings flüssiges Gameplay das wichtigste Kriterium ist, schließlich haben wir hier sogar die 60fps-Verteidiger der alten Konsolen, macht das Ding mir momentan ebenfalls wenig Spaß.
Außerdem ist das Field of View extrem gering, was in der getesten - und auf den ersten Blick erstaunlich guten - Karte mit den zerstörten Gebäuden ständig dazu geführt hat, dass ich und andere Leute aus dem toten Winkel erledigt wurden.
edit: Wow, ich hatte gerade ein zweites Match mit fast einer Sekunde Verzögerung 8O
Beim ausloggen ist das Spiel natürlich erstmal gecrasht.
Fyralon schrieb am
@Temeter und Adlerfront
Nee ich hab tatsächlich nichts gegen CoD,hab bis auf die ersten beiden Teile glaube ich alle hier.Die Spiele haben ihren eigenen Flair von den Stories die ich mag auch wenn bei den Tests zu Ghosts alle Tester mäkeln.Mir gefällt die Story von Ghosts.Umso enttäuschter bin ich weil der Multiplayer so in die Knie geht bei mir.Es sind nur die ersten 30 seks nach Kartenstart im MP wo sich das todruckelt,aber ihr könnt sicher verstehen das daß keinen spaß macht.
Battlefield spiel ich seit Anfang an hatte es aber nie so mit der Story.Dafür mag ich die Möglichkeit Fuhrpark im MP nutzen zu können.
Also aus dem Post sollte keine Haßtirade auf Ghosts hervorgehen,sondern mein Frust das ich zZ den MP dort nicht geniessen kann :(
Lg Fyra
Temeter  schrieb am
Fyralon hat geschrieben:Aha Temeter,deshalb haben drei meiner Freunde haargenau das gleiche Problem?
BF4 und alle neuerscheinungen der letzten 6 Monate (inclusive Arma3) alles läuft suber nur Ghosts nicht.Schon klar das es an mir bzw meinen System liegt.Und die Umfrage die ich verlinkt habe,sicher alles Laien was PC angeht...
Ich meinte BF4, den Ghosts-MP werde ich noch von einem befreundeten Steamaccount antesten. Da glaube ich dir aber aufs Wort, dass der Probleme hat, der Zustand des Dings ist kriminell.
BF4 hat allerdings ebenfalls Probleme mit teils heftiger Latenz (selbst bei 30 Ping), der allerdings viel weniger auffällig ist. Zumindest ich habe irgendwann ein par Probleme gemerkt, und danach wurde die Verzögerung immer offensichtlicher. Das ist leider ein Problem, welches sich seit Bad Company 2 immer mehr verstärkt.
Hoffentlich wird die Gesetztgebung bald mal so geändert das man bei solchen unfertigen Produkten,Mogelpackungen den Publisher ranziehen kann...und zwar richtig.Dann hört das vielleicht auf den Kunden Bananen unterjubeln zu wollen.
Absolut. Alleine schon die Versprechung, bei Ghosts nur auf dedizierte Server zu setzen - mit dem der MP ungefähr drei mal so gut wäre - war schon vorsätzliche Täuschung. Es ist erschreckend, wie sehr sowas schon die übliche Vorgehensweise bei großen Publishern ist.
btw: Damit wir uns nicht falsch verstehen, ich vergleiche Battlefield 4 nicht mit Ghosts. Um es dennoch mal zu tun: BF4 läuft zumindest bei mir sehr gut angesichts der Grafik, und hat lediglich Probleme mit der seltsamen Latenz - was ein ziemlich großes lediglich bei einem MP-Shooter ist - und Ladezeiten.
Ghosts ist dagegen technisch sehr Problembelastet, und der Netcode ist zusammen mit der Latenz eine kleine Katastrophe.
Ich bin bei den Spiele ziemlich enttäuscht, da sie beide offensichtlich aus sehr dummen Marketing-Gründen zu...
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Miete dir jetzt deinen eigenen Battlefield 4 Gameserver von 4Netplayers. Ab sofort kannst Du deinen BF4-Server bestellen und damit sofort loslegen. Alle Besteller erhalten Teamspeak 3 Server kostenlos mit dazu.

Facebook

Google+