Kick Off (1989) - Special, Sport, PC, Spielkultur - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Kick Off (1989) (Sport) von Anco
Kick Off (1989)
Fussball
Entwickler: Dino Dini
Publisher: Anco
Release:
1989
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos
EAs FIFA-Reihe und Konamis Pro Evolution Soccer kämpfen schon seit vielen Jahren um die Vormachtstellung auf dem virtuellen Platz. Ende der Achtziger gab allerdings ein anderer Kandidat den Ton an und erlangte Kultstatus: Kick Off! Das Fußballspiel von Dino Dini unterschied sich deutlich von allem, was man bis dahin an Joystick-Ballkunst erlebt hatte. Was den Titel so außergewöhnlich gemacht hat, zeigt unser Rückblick...

Harte Lektion

Man erlebte das Geschehen aus der Vogelperspektive.
Der Ball klebte nicht länger an den Beinen des Spielers, wodurch das Dribbeln in Kick Off deutlich anspruchsvoller wurde als in anderen Fußballspielen.
Ich weiß es noch ganz genau, wie ich damals zu meinem Schulkameraden in den Nachbarort gefahren bin, um zum ersten Mal in Kick Off gegen ihn anzutreten – dieses Spiel, das unter den Fußball-Fans in der Klasse gerade so angesagt war. Eine spannende Partie sollte es werden. Zumindest in meiner Vorstellung, hatte ich doch auf meinem C-64 schon viel Erfahrung mit MicroProse Soccer gesammelt und gefühlt einen ganzen Schrank voller Pokale. Und auf den ersten Blick sah mir Kick Off doch sehr ähnlich aus, erlebte man den Kick doch ebenfalls aus der Vogelperspektive mit etwas kleineren Spielerfiguren. Was sollte also schief gehen?

Alles. Die erste Partie war ein Desaster und noch viel schlimmer als all das, was der HSV gerade durchleben muss. Ich wurde regelrecht vom Platz gefegt! Das erste Tor fiel bereits innerhalb der ersten Minute, gefolgt von vielen weiteren. Ich fühlte mich so, als hätte ich zum ersten Mal einen Joystick in der Hand und noch nie zuvor ein Fußballspiel gezockt. Wo lag also das Problem? Abgesehen von der deutlich höheren Geschwindigkeit, mit der die Mini-Sportler über den Platz wuselten, war der größte Unterschied schnell ausgemacht: Im Gegensatz zu allem, was ich vorher an virtuellen Kicks erlebt hatte, klebte der Ball hier nicht mehr fest am Fuß der Dribbel-Künstler, sondern rollte getrennt von ihnen über das Gras. In den ersten Momenten wirkte Kick Off auf mich nahezu unspielbar! Wie sollte ich das runde Leder denn bitteschön kontrollieren oder schnelle Richtungswechsel durchführen? Geschweige denn überhaupt jemals das Tor treffen? Ich war verzweifelt...und die nächsten Partien wurden nicht besser: Eine deutliche Klatsche folgte auf die nächste und ich verlor mit jedem weiteren Gegentreffer die Lust an diesem „tollen“ neuen Fußballspiel und gleichzeitig die Hoffnung, jemals mit dieser neuen Mechanik zurecht zu kommen.

Ab ins Trainingslager


Die Umsetzung für den C-64 konnte der Amiga-Fassung nicht das Wasser reichen.
Die Umsetzung von Kick Off 2 für den C-64 konnte der Amiga-Fassung nicht das Wasser reichen.
In MicroProse Soccer war ich noch der gefährliche Torjäger mit weltmeisterlichen Qualitäten. Und jetzt? Selbst in der Kreisklasse hätte man mich angesichts meiner unterirdischen Leistungen unter einem Pfeifkonzert vom Platz gejagt! Es gab also nur zwei Möglichkeiten: Entweder weiter daddeln und darauf hoffen, dass sich die von Kick Off begeisterten Freunde noch mal zu einer Partie MPS herablassen würden. Oder Training. Viel Training. Da bot es sich an, dass die Veröffentlichung von Kick Off 2 kurz bevor stand. Also ergriff ich die Chance und freute mich schon, meine Ballkünste zu Hause am C-64 üben und verbessern zu können, um dann mit den einstudierten Skills zurückzuschlagen und meine Gegnerfreunde zu überraschen. Doch nach dem Kauf folgte die Enttäuschung: Auf Commodores Brotkasten war das Spiel qualitativ weit von dem rasanten Kick entfernt, den man auf dem Amiga vorfinden konnte. Zwar tastete ich mich langsam an das neue Spielgefühl heran, das durch die Trennung von Ball und Spieler enstand, doch durch die technischen Einbußen waren die ersten Besuche in meinem Trainingslager noch nicht so ergiebig und befriedigend wie erhofft.

Das änderte sich erst, als ich endlich selbst einen Amiga 500 in Kombination mit Kick Off 2 mein Eigen nannte und ich so langsam dem Dreh rausbekam, wie ich meine Hand am Competition Pro wieder so gefährlich machen konnte wie Maradonas Fuß am Ball. Nach meinem ersten Frust lernte ich die Trennung zwischen Ball und Akteur immer mehr zu schätzen und es stellte sich in den Partien ein herrlicher Flow ein, den ich so noch nie in einem Fußballspiel erlebt hatte. Endlich konnte ich den Ball nicht nur ordentlich kontrollieren und Richtungswechsel durchführen – auch landete das Runde endlich auch mal im Eckigen, wobei ich die schönsten Tore sogar auf einer separaten Diskette abspeichern durfte. Mit der Konkurrenzfähigkeit kehrte dann auch der Spaß ins Stadion zurück: Was haben wir uns in der Schulzeit aufregende Matches geliefert, in denen wir geflucht, gejubelt und mitgefiebert haben – und das lange vor heutigen Hochglanz-Produktionen vom Schlag eines FIFA 14 mit ihren authentischen Stadiongesängen und lizenzierten Polygon-Kickern, die ihren realen Pendants immer ähnlicher sehen. Kick Off 2 war übrigens eines der wenigen Amiga-Spiele, die den Vier-Spieler-Adapter unterstützt haben. So konnte man nicht nur als Zweier-Team gegen eine KI-Mannschaft antreten, sondern sogar in 2vs2-Partien gemeinsam auf Torejagd gehen.

Kommentare

Stalkingwolf schrieb am
Kick Off ist auf meiner Alltime Soccer List die #3
1. Microprose Soccer C64
2. Sensible Soccer Amiga
3. Kick - Off Amiga
Fifa 96 war auch gut. Man muss sagen das die 96er EA Sportspiele sehr gut waren.
NHL und NBA 96 zählen zu meinen All-time Besten Sportspielen.
97 knickte die Engine IMO etwas zu stark ein.
btw. ich habe Fifa 97 und 98WM für den PC. Der Kommentator mit Wolf-Dieter Poschmann+Karl-Heinz Feldkamp ging gar nicht. Genau so wenig wie NHL 98 mit Marc Hindelang. Ich bin froh das sie davon abgekommen sind bzw. man eine Auswahl hat sie zu wechseln.
ZackeZells schrieb am
Spike vs Zombies hat geschrieben:Ach, alles Käse. Nichts geht über Nintendo World Cup.
Bild
Jawohl beim NES Worldcup war es immer wieder erheiternd die komplette gegnerische Mannschaft "auszufoulen" so das alle Gegenspieler am boden lagen und liegenblieben :Hüpf:
Es gab auch noch "Striker" für das SNES - das war auch SUPER!
Bild
-Blight- schrieb am
Da fällt mir dann Frankreich 98 ein. Das kam auch gut bei mir an. Oha, diese Torwart-Ki ^^
skSunstar schrieb am
Habe ISS auf N64 ewig gezockt, das war richtig geil.
Hat so Spaß gemacht und die Atmosphäre hat gepasst.
Fifa 98 war auch legendär, da damals auch noch die WM 98 im Spiel mit dabei war.
So sollte man das mal wieder handhaben.....
Spike vs Zombies schrieb am
Ach, alles Käse. Nichts geht über Nintendo World Cup.
Bild
schrieb am

Facebook

Google+