Megami Tensei: Die Wiedergeburt der wahren Göttin - Special

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Megami Tensei (Rollenspiel) von Namcot (Namco Bandai)
Die Wiedergeburt der wahren Göttin
Taktik-Rollenspiel
Entwickler: Atlus
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
11.09.1987
Spielinfo Bilder Videos

Rundenbasierte Rollenspiele gibt es einige – Rollenspiele, in denen man in Ego-Sicht durch Dungeons streift und Dämonen durch geschickte Verhandlungen ins eigene Team holen kann, eher wenige. Mit Megami Tensei legte Atlus 1987 das Fundament für eine der bekanntesten japanischen Rollenspiel-Reihen.

 



Der Anfang einer Rollenspiel-Ära


Mit Digital Devil Story: Megami Tensei (dt. Wiedergeburt der Göttin) für den Famicom, das japanische NES, schickte Atlus Rollenspieler auf die erste Reise in die Dämonenwelt „Makai“. Zusammen mit der Austauschstudentin Yumiko muss Programmierer Nakajima, der mit seinem PC Dämonen beschwören kann, die Welt vor Luzifer bewahren. Dieser hält Charakter Izanami gefangen, die später als die „wahre Göttin“ enthüllt wird. Um die Welt zu retten und Izanami zu befreien, müssen die beiden Schüler sich durch ein Labyrinth aus sechs Arealen kämpfen. Jeder Bereich

1987 erschien Megami Tensei auf dem japanischen NES.
1987 erschien Megami Tensei auf dem japanischen NES.
wird von einem Boss kontrolliert, der dem Spieler das Leben zusätzlich zu den verwirrenden Level-Strukturen und Zufallsgegnern erschwert.

 

 

 


Megami Tensei nutzt Referenzen aus der griechischen, nordischen, jüdischen, ägyptischen, chinesischen, hinduistischen und japanischen Mythologie.  „Bien“ – die Stadt in den Wolken - wird beispielsweise von Medusa regiert, die alle Bewohner zu Stein verwandelt hat, wohingegen Luzifer im „Roten Turm“ der Garaus gemacht werden muss. Um das zu erreichen, müssen sich Spieler durch acht Etagen kämpfen, Schadenszonen, dunkle Zonen, Fallen und drehende Räume überleben.

Dämonen können miteinander zu einem komplett neuen Dämon fusioniert werden.
Dämonen können miteinander zu einem komplett neuen Dämon fusioniert werden.
Während Yumiko mit Magie angreift und die verwirrenden Wege mit einem Karten-Zauberspruch anzeigen kann, sammelt Nakajima Items und kann seinen Computer dazu nutzen, bis zu sieben Dämonen ins eigene Team zu holen und im Kampf einzusetzen. Ob Dämonen angreifen oder sich dem Spieler anschließen, hängt davon ab welche Items Nakajima trägt, wie der Mond gerade steht und vor allem wie gut er im Gespräch verhandelt. Dämonen können physische Attacken als auch Magie nutzen und zu stärkeren Dämonen „fusioniert“ werden. Das Spielprinzip ist offen: Spieler können selbst entscheiden, welche Wege sie erkunden und durch die Konversationsmöglichkeiten verschiedene Enden erhalten.

 

 

Die Reinkarnation der wahren Göttin


1992 erschien mit Shin Megami Tensei die „Wiedergeburt der wahren Göttin“ für den Super Famicom, das japanische SNES. Während Megami Tensei von Namco, damals noch Namcot, herausgebracht wurde, entwickelte und veröffentlichte Atlus den Super Famicom Titel im Alleingang. Thematisch und spielerisch ähnelte der Titel sehr seinem Vorgänger. Erneut muss ein Programmierer die Welt vor Luzifer retten, kann dieses mal allerdings das Schicksal der Welt aktiv prägen: Soll ein Königreich der Engel mit Zucht und Ordnung, oder ein anarchischer Staat der Dämonen entstehen? Spielerisch kamen erst 1994 in Shin Megami Tensei 2 Innovationen hinzu. Man konnte erstmalig selbst darüber bestimmen, welche Zaubersprüche und Spezialattacken die eigenen Dämonen beherrschen sollen. Auch das Fusionssystem wurde erneuert. So war es möglich Fähigkeiten auch nach der Fusion auf den neu entstandenen Dämon zu übertragen.

2004 erschien dank Atlus USA Shin Megami Tensei 3: Nocturne auch in Nordamerika und Europa für die PS2.
2004 erschien dank Atlus USA Shin Megami Tensei 3 als "Lucifer's Call" auch in Nordamerika und Europa für die PS2.
Erst neun Jahre später erschien Shin Megami Tensei 3: Nocturne für die PS2, das dank Atlus USA als erster Titel auch in Europa und Nordamerika erschien. Dieses Mal ist der obligatorische Highschool-Held halb Mensch und halb Dämon. Erneut müssen Dämonen bekämpft und auf die eigene Seite gezogen werden. Das Kampfsystem wurde um „Press-Turns“ bereichert, die bei kritischen Treffern oder bei besonders effektiven Attacken erzielt werden können. Press-Turns gelten nicht als volle Attacke, wodurch Spieler öfter als ihre Gegner angreifen können.

Für den vierten Ableger der Reihe ließ sich Atlus erneut viele Jahre Zeit. So erschien 2013 Shin Megami Tensei 4 für den 3DS, indem Samurai gegen Dämonen kämpfen. Zum ersten Mal übernahm Atlus Gründer und Illustrator Kazuma Kaneko nicht die Gestaltung der Charaktere, sondern kümmerte sich allein um die Story des Spiels. Neben Dragon Quest und Final Fantasy ist Shin Megami Tensei eine der prägendsten Rollenspielreihen.

 

Kommentare

Ketjow schrieb am
Bin dank dem Artikel auf die Idee gekommen nochmal Persona 4 zu spielen und hab bis jetzt eine gute Mischung aus Spaß und jeder Menge FRust^^, aber das gehört wohl dazu. Für mich war Lucifers Call der erste Behrührungspunkt mit der Serie, der mich direkt trotz der hohen Frustrationsrate, an die Reihe gefesselt hat.
Darum cooler Artikel der einem die Anfänge der Reihe nochmal aufzeigt, vielen Dank dafür.
Kotgolem schrieb am
Zweifelsohne gehört die Reihe zu den innovativsten Vertretern des Genres und ist - neudeutsch formuliert - der Shit. Für mich klingt das gut!
Wulgaru schrieb am
Die 79 muss man in die Relation setzen das es gerade auf der PS2 extrem starke Rollenspielkonkurrenz gab und Lucifers Call schon ein paar Macken hat die andere Teile von Shin Megami dann nicht mehr drin haben.
DerGerechte schrieb am
Kleine Anmerkung: In Deutschland hieß es nicht Nocturne sondern Lucefers Call.
Und - oh mein Gott, was ist das denn?!!? 79% bei 4Players 8O Das spiel ist und war atmosphärisch und spielerisch genial. Und der Schwierigkeitsgrad ist schön fordern + geile Muke :mrgreen: Das war leider auch, glaub ich, das einzige SMT auf deutsch. Mag sein, dass ich es deswegen so gut fand :lol:
Oder es handelt sich um eine typische Wertung für eine verkannte Perle.
So oder so es handelt sich um ein Spiel welches die Entstaubung der alten PS2 rechtfertigen würde :)
DerSpecht schrieb am
Habe mir vor wenigen Tagen Nocturne aus dem US PSN geladen. Sooooo gut. Freue mich auch, dass Atlus weitere SMT Spiele im PSN veröffentlichen will.
schrieb am

Facebook

Google+