Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Z (Strategie) von Virgin / Kavcom
"Feierabend."
Echtzeit-Strategie
Publisher: Virgin / Kavcom
Release:
2012
2011
2011
04.07.2014
04.07.2014
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos
Eine weibliche Stimme informiert mich darüber, dass ein "Fahrzeug hergestellt" oder ein "Sektor erobert" wurde – im Echtzeitgefecht liefern sich meine Truppen ein knappes Tauziehen mit einem bissigen Gegner. Dachte ich jedenfalls. Denn plötzlich merkt die Stimme mit Nachdruck an: "Hey, die gewinnen!" Und schiebt ein genervtes "Sie sind sauschlecht!" hinterher. Und das ist längst nicht alles, weshalb Z einen Heidenspaß machte!

Klasse statt Masse

Man kann nicht von Z sprechen, ohne über die Bitmap Brothers zu reden – ein kultiges Entwicklerstudio aus Großbritannien, das von 1988 an fast zehn Jahre lang unvergessene Klassiker schuf. Xenon, Speedball, Gods, The Chaos Engine: Die Liste ist nicht lang, aber höchst erlesen.

Bis in die frühen Zweitausender waren die Gebrüder Bitmap noch aktiv. Doch schon im Jahr 1996 erschien ihr letzter großer Hit...

Z

Es war die Geburtsstunde der Echtzeitstrategie, wie wir sie heute kennen. Zumindest hatte vor gerade mal einem Jahr, 1995, Command & Conquer eine Ära eingeleitet, die Hochzeit des Genres. Der Kampf um Territorien, endlich losgelöst
Bitmaps für die Ewigkeit: Pixelgrafik überdauert fast 20 Jahre besser als jedes Polygon.
Bitmaps für die Ewigkeit: Pixelgrafik überdauert fast 20 Jahre besser als jedes Polygon.
von Zugbegrenzung, Sechsecken oder Rundenzwang, dominierte die Spielewelt ähnlich wie es Shooter heute tun.

Command & Conquer diente vielen Spielen als Blaupause: In Szenarien der Fantasy, Weltgeschichte bis hin zur Science-Fiction stürmten mal zwei, mal mehr Armeen aufeinander zu. Es gab Materialschlachten à la Total Annhihilation, es gab Schere-Stein-Papier-Taktik wie WarCraft 2.

Und es gab viel zu wenige Ausnahmen, die dem Kreislauf aus Ressourcenabbau, Truppenkauf und Kampf frische Ideen entgegensetzten. Das grandiose Myth war eine solche Ausnahme.

Genau wie Z ein Jahr zuvor.

Ohne Zod kein Zed

Z warf fast die komplette Klischeekiste über den Haufen. Das begann mit dem einführenden Introfilm, in dem Brad und Allan nach einem wilden Saufgelage erwachen. Raketentreibstoff hatte es gegeben. Kein Wunder: Brad und Allan sind Roboter, die es mit ihrer Programmierung nicht ganz so eng sehen.

Ihr Aufgabe? Sie steuern ein Versorgungsschiff, das ebenso blechbüchsene Soldaten für den Kampf ausrüstet. Und wenn man eine Schlacht dominiert, liegen Brad und Allan schon mal im Liegestuhl vor dem Hauptquartier.
Und heute?

Das ursprünglich für MS-DOS veröffentlichte Z ist heute noch spielbar: Der Oldie wurde zunächst für iOS und Android, später auch auf GOG und Steam veröffentlicht. Auf Valves Plattform erschien Ende letzten Jahres zudem der Nachfolger Z: Steel Soldiers.

Die PC-Versionen sind zwar Umsetzungen der Handy-Fassungen, weshalb sich die Steuerung vom Original unterscheidet. Schlechter als das ohnehin sperrige Z ist sie allerdings nicht. Die Mehrspielergefechte sind in den aktuellen Veröffentlichungen leider nicht enthalten.

Wer sich mit andern Feldherren messen möchte, kann dies mit der Fan-Entwicklung The Zod Engine tun.

Die zwei Chaoten sind keine Spielfiguren. Sie quasseln, saufen und tanzen lediglich in kurzen Filmen, die einen Übergang von einem Einsatz zum nächsten herstellen.

Und sie verschlafen beinahe den Beginn, als General Zod... oh... General Zod!

Albern gegen das Klischee


Als ich gestern "nur mal einen Level" spielen wollte, konnte ich es irgendwann nicht lassen und habe die Blauen (die Roten sind hier die Guten) gewinnen lassen. Weil ich wusste, was kommt. "Es ist vorbei, der Feind hat gewonnen. Sie haben es versaut, sie erbärmlicher Hirni!", stellt Zod in einem Tonfall zwischen beinahe sachlich und dezent gereizt fest.

Dieser Drill-Sergeant-Hartman-Verschnitt, die Meldungen der Einheiten im Kampf, die mal amüsierte, mal fassungslose, aber nie ganz neutrale weibliche Stimme: Z fegte den trockenen Ernst der Echtzeitstrategie mit ungezwungener Blödelei vom Tisch. Im Deutschen übrigens ebenso wie im englischen Original. Wenn Briten eins beherrschen, dann ist es der schwarze Humor!

Kommentare

FuerstderSchatten schrieb am
War nie ein großer Fan von RTS, aber Z ...
... hat mir so überhaupt gar nicht gefallen. Wie Battle Isle auf Echtzeit, nix für mich, so überhaupt gar nicht. Fängt schon beim Artdesign an, so überhaupt gar nicht mein Geschmack.
cosmoruski schrieb am
Geniales Spiel!
Krame ich gerne alle paar Jahre raus und Spiele alle 20 Level durch.
Wer heute mit Z gerne anfangen möchte: Auf keinen Fall zu den schlechten Neuauflagen greifen!
Einige zentrale Spielelemente sind nämhlich nicht umgesetzt worden, z.B. die "logik" mit der Panzer ihre geschütze drehen & anhalten (ist ein wichtiges micromanagementfeature, gerade bei panzer 1:1 duellen).
Besser: Beim Flohmarkt/Gameshop/ebay die alte DOS Version für paar ? holen und es mit dosbox emulator spielen.
Noch besser: die sehr seltene Windows Version (manchmal auch "Z 95" genannt) beschaffen und zum laufen bekommen (sehr schwer, da es ein "natives" Windows 95 Programm ist, evtl. kann man da mit einer VM probieren) - diese Version hat mehrere Schwierigkeitsgrade, einstellbare Spielgeschwindigkeit & Multiplayer (evtl. sogar einen Level editor, da bin ich mir nicht mehr sicher). Da gabs auch mal einen custom launcher für WIn7 von einem russichen Entwickler (Stichwort ist "Antares Patch")
Ist aber sehr viel fummelei nötig bis es läuft, die DOS Version ist einfacher einzurichten.
Ansonsten gibts auch eine ganz passable PS-One Umsetzung, die sich gut mit dem Gamepad steuern ließ (technisch aber schwächer war als die PC Version)
manu! schrieb am
Speedball 2 gesuchtet wie die Deppen...Nachts den Amiga laufen lassen um den Fortschritt der Liga nicht zu verlieren.
Brutal Deluxe,Steel Violence,Fatal Justice und Lethal Formula.
Eingebrannt für die Ewigkeit :D
v3to schrieb am
bohni hat geschrieben:Ich dachte das wäre auf dem Amiga gewesen ... sorry. Mit BitMap Brothers assozierte ich eher Amiga als PC.
wg. Speedball, Chaos Engine usw.
dabei galten die spiele der bitmap brothers eher als atari-st-vorzeigetitel... die amiga-fassungen waren nahezu 1:1 ports.
was allerdings schon interessant war - die qualität der pc-versionen. die war für damalige verhältnisse exzellent (insbesondere die dos fassung von xenon 2).
bloub schrieb am
bohni hat geschrieben:Mit BitMap Brothers assozierte ich eher Amiga als PC.
wg. Speedball, Chaos Engine usw.
dabei hat bitmap brothers auch viel von ihren spielen auf den pc gebracht ;).
schrieb am

Facebook

Google+